Coronapandemie

Kleiner Grenzverkehr: Quarantäneregelung gilt weiterhin

Nach der Ankündigung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vom Dienstag, den kleinen Grenzverkehr ab Mittwoch wieder zuzulassen, erinnerte der Vorarlberger Sicherheitslandesrat Christian Gantner (ÖVP), dass für die Einreise nach Österreich weiterhin die COVID-19-Einreiseverordnung des Bundes gilt. Damit ist nach der Einreise nach Österreich eine zehntägige Quarantäne nötig, wenn keine Ausnahme vorliegt.

red/Agenturen

Das Gesundheitsministerium arbeite mit Hochdruck an einer Novellierung der COVID-19-Einreiseverordnung, so Gantner, vorerst gälten aber die aktuellen Bestimmungen. Die Einreiseregelungen seien rasch mit den Nachbarländern abzustimmen, erklärte der Landesrat: „Wir werden uns auf allen Ebenen für eine schnelle und tolerable Lösung einsetzen, da es sich gerade im Bodenseegebiet um einen eng verflochtenen Wirtschafts- und Lebensraum handelt. Bis dahin bitten wir um entsprechende Vorsicht beim Grenzübertritt nach Bayern hinsichtlich der Rückreise“. Der kleine Grenzverkehr ist seit Dezember verboten, für Verstöße drohen bis zu 2.000 Euro Strafen.