Corona-Impfstoff

Studie: Coronavac scheint Sterblichkeit stärker als Pfizer-Impfstoff zu verringern

Der chinesische Impfstoff Coronavac verringert einer neuen Studie zufolge die Sterblichkeit von Covid-19-Patienten stärker als das Vakzin von Biontech/Pfizer. Dies geht aus den vorläufigen Ergebnissen einer am Donnerstag veröffentlichten Studie im Auftrag des uruguayischen Gesundheitsministeriums hervor. Bei Coronavac-Impfungen sank die Sterblichkeit mehr als 14 Tage nach Verabreichung der zweiten Dosis demnach um 97 Prozent, bei Biontech/Pfizer um 80 Prozent.

red/Agenturen

Die Autoren der Studie weisen jedoch selbst darauf hin, dass die vorläufigen Zahlen „mit Vorsicht interpretiert werden müssen, da sie das Alter der Personen, ihre Begleiterkrankungen und besonders gefährdete Gruppen nicht berücksichtigen“. Letzteres bezieht sich etwa auf die Mitarbeiter des Gesundheitswesens. Diese Faktoren haben jedoch große Auswirkung auf die Sterblichkeitsrate, ihre Nichtberücksichtigung kann daher die Ergebnisse verzerren.

Der uruguayischen Studie zufolge schützt der Pfizer-Impfstoff besser vor einer Corona-Ansteckung und einem Krankenhausaufenthalt. Die Gefahr einer Ansteckung sank mit Coronavac demnach um 57 Prozent, mit Pfizer um 75 Prozent. Die Zahl der Intensivpatienten verringerte sich mit dem chinesischen Vakzin um 95 Prozent, mit dem des US-Herstellers um 99 Prozent.

Von insgesamt 712.716 mit Coronavac Geimpften Ende Mai wurden demnach 5360 positiv auf das Coronavirus getestet. 19 von ihnen mussten auf die Intensivstation eingeliefert werden, sechs Patienten starben. Von den insgesamt 149.329 mit Biontech/Pfizer Geimpften erkrankten laut der Studie 691 an Covid-19, einer musste auf der Intensivstation behandelt werden und acht starben. Bei allen Verstorbenen mit vorheriger Biontech/Pfizer-Impfung handelte es sich der Studie zufolge jedoch um ältere Menschen um die 80 Jahre.

Datenlage noch mangelhaft

Zum chinesischen Impfstoff Coronavac liegen bislang nur wenige verlässliche und unabhängige Daten vor. Zahlreiche Studien weisen hingegen übereinstimmend eine höhere Wirksamkeit der mRNA-Impfstoffe von Pfizer/Biontech und Moderna gegenüber anderen Corona-Vakzinen nach. Die bislang größte Studie mit rund fünf Millionen Geimpften in Israel, die Anfang Mai in der Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht wurde, kam auf eine um 97 Prozent verringerte Sterblichkeit durch den Impfstoff von Biontech/Pfizer.

Der Impfstoff von Biontech/Biontech ist in der EU bereits seit Ende vergangenen Jahres zugelassen. Für das chinesische Coronavac leitete die EU-Arzneimittelbehörde (EMA) Anfang Mai eine Prüfung zur Vorbereitung einer möglichen Zulassung ein.