Leberentzündung kann viele verschiedene Ursachen haben

In mehreren Ländern sind bei Kindern Hepatitis-Fälle unklarer Herkunft aufgetreten, am Montag wurden die ersten Verdachtsfälle in Österreich gemeldet. Hepatitis ist der Fachbegriff für eine Leberentzündung. Dabei handelt es sich um eine Abwehrreaktion des körpereigenen Immunsystems u.a. gegen Infektionserreger oder für die Leber giftige Stoffe. Auch Störungen des Blutflusses in der Leber bzw. Autoimmunerkrankungen können Ursachen sein. Es gibt akute und chronische Verläufe.

red/Agenturen

Am häufigsten kommen in der Gesamtbevölkerung die Alkoholhepatitis, die virusbedingten Hepatitiserkrankungen (Hepatitis A, B, C, D oder E) und die nicht alkoholische Fettleber-Hepatitis (NASH) vor, wird im Gesundheitsportal „gesundheit.gv.at“ des Gesundheitsministeriums erläutert. Zur Vorbeugung gegen infektiös bedingte Leberentzündungen sei die Kenntnis des Übertragungsweges von besonderer Bedeutung.

Von den virusbedingten Hepatitiserkrankungen A bis E wurden im Jahr 2020 insgesamt 1.896 Fälle in Österreich gemeldet, geht aus dem Jahresbericht meldepflichtige Erkrankungen des Gesundheitsministeriums hervor. Die meisten Erkrankungen entfielen auf die Hepatitis-B- (948) und -C-Viren (839). Im Jahr 2019, also vor der Corona-Pandemie, hatte es insgesamt 2.577 nachgewiesene virale Hepatitisfälle in Österreich gegeben. Der Verlauf reicht von symptomlos bis zu Übelkeit, Erbrechen allgemeines Krankheitsgefühl und Gelbfärbung der Haut, Schleimhäute und Lederhaut des Auges („Gelbsucht“). Gegen Hepatitis A und B gibt es Impfungen.

Bisher bekannte Virus-Hepatitis bei mysteriösen Fällen bei Kindern ausgeschlossen

Bei den bisher bekannten Fällen der mysteriösen Hepatitis bei Kindern wurden laut Weltgesundheitsorganisation WHO die Hepatitisviren A, B, C, D und E in Laboruntersuchungen ausgeschlossen. In mehreren Fällen seien bei den kleinen Patient:innen eine Corona-Infektion oder Adenoviren oder beides nachgewiesen worden. Ob dies der Auslöser ist, sei aber bisher unklar.

Neben der Virushepatitis gibt es beispielsweise die toxische Hepatitis durch übermäßigen Alkoholkonsum oder durch die nicht-alkoholische Fettleber oder durch physikalische Ursachen wie Strahlung oder Medikamente. Bakterien-, Pilz- sowie Parasiteninfektionen mit entzündlicher Leberbeteiligung können ebenfalls Hepatitis auslösen. Neben einer Autoimmunhepatitis sind auch angeborene Ursachen für entzündliche Leberschädigung und andere Einflussfaktoren als Auslöser einer Hepatitis möglich.

Krankenhaus Teddy
Die bisher bekannten Hepatitisviren A, B, C, D und E wurden bei den mysteriösen Fällen bei Kindern ausgeschlossen.
Pixabay