Diebstahl

Patient brach in Spital in Steyr mehr als 20 Personal-Spinde auf

Die Polizei hat einen Patienten ausgeforscht, der während seines Aufenthalts in einem Spital in Steyr Ende Mai mehrere Spinde aufgebrochen und daraus u.a. Geld gestohlen haben soll. In seinem Zimmer fanden Beamte auch gestohlene Bankomatkarten sowie einen Autoschlüssel, informierte die Polizei am Dienstag.

red/Agenturen

Der bisher unbescholtene 28-Jährige gestand, sich eine Zugangskarte für den Personalbereich erschlichen und dort mehr als 20 Spinde aufgebrochen zu haben. Das in den Kleidungsstücken gefundene Bargeld dürfte er bereits ausgegeben haben. Als Grund für seine Taten gab der Verdächtige seine derzeitige Geldnot an. Die Ermittlungen sind noch am Laufen, da bisher noch nicht alle Geschädigten eruiert werden konnten.