Gerichtssache

Pfleger in Italien wegen Mord an Senioren lebenslang verurteilt

Ein Krankenpfleger in Italien ist am Mittwoch wegen der Ermordung von sieben Pflegeheimbewohnern in einer Einrichtung in der Nähe von Ascoli Piceno in Mittelitalien zwischen 2017 und 2018 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Der 58-Jährige wurde des siebenfachen vorsätzlichen Mordes und eines versuchten Mordes in dem Seniorenheim für schuldig befunden. Er war in acht Fällen des Mordes und in vier Fällen des versuchten Mordes angeklagt gewesen.

red/Agenturen

Der Krankenpfleger hatte stets seine Unschuld beteuert. Er soll die Patienten mit der Injektion von Insulin und Psychopharmaka getötet haben, urteilten die Richter Das Schwurgericht von Ascoli entschied außerdem, dass der Mann die Angehörigen seiner Opfer entschädigen muss. Die Höhe der Entschädigung wird in einem separaten Zivilprozess festgelegt.