| Aktualisiert:
Corona-Ampel

Starker Abwärtstrend im ganzen Land

In Österreich herrscht nur noch geringes Covid-Risiko. Das legt zumindest die Corona-Ampel nahe. Denn sämtliche Bundesländer werden am Donnerstag wie der Gesamtstaat auf grün-gelb geschaltet. In der Vorwoche waren nur Niederösterreich, Steiermark und Vorarlberg in dieser Farbmischung gelandet. Rund 3.000 Neuinfektionen und ein weiterer Todesfall wurden am Mittwochvormittag gemeldet; damit blieb die Sieben-Tages-Inzidenz bei 174 Fällen je 100.000 Einwohner:innen stabil.

red/Agenturen

Ab der Risikozahl 25 ist man dem mittleren Risiko enteilt und diese Marke wird mittlerweile überall recht deutlich unterboten. Den besten Wert hat die Steiermark mit 11,8, den schlechtesten Salzburg mit 21,3. Auch was die rohe Fallzahl, also die tatsächliche nachgewiesene Infektionszahl ohne sonstige Parameter wie Testhäufigkeit, angeht, wurde diese Woche gemäß dem der APA vorliegenden Dokument der zuständigen Kommission eine Hürde genommen. Kärnten schafft einen Wert von unter 100. Den höchsten Wert hat wieder Wien, was aber auch mit der Testhäufigkeit in der Bundeshauptstadt zusammenhängt. Bei den Bezirken hat Mistelbach die höchste Inzidenz, die niedrigste Voitsberg.

In Wien wurden knapp 32.000 Tests auf 100.000 Einwohner vorgenommen, beim Schlusslicht Tirol nur über 2.200. Am fleißigsten waren beim Testen diese Woche allerdings die Burgenländer mit über 39.000 Tests auf 100.000. Bei den asymptomatischen Fällen zum Zeitpunkt der Testung ist dennoch Wien mit 70 Prozent klar an der Spitze. In Tirol sind es acht Prozent. Im Klartext heißt das: dort wird im Wesentlichen nur getestet, wenn man eine Infektion vermutet.

3.000 Neuinfektionen und ein weiterer Todesfall

Innerhalb von 24 Stunden sind in Österreich bis Mittwochvormittag 3.035 Corona-Neuinfektionen verzeichnet worden. Das liegt über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 2.230 Fällen. Die Sieben-Tages-Inzidenz blieb bei 174 Fällen je 100.000 Einwohner stabil. Seit dem Vortag kam ein weiterer Covid-Todesfall hinzu. Im Spital lagen noch 464 Infizierte, fünf weniger als am Mittwoch. 48 Betroffene werden intensiv betreut, ein Plus von fünf zum Vortag und ebenso zur Vorwoche.

Das Burgenland berichtete von 85 weiteren Ansteckungen, Kärnten von 109 und Niederösterreich von 620. In Oberösterreich wurden 349 positive Tests eingemeldet, in Salzburg 192 und in der Steiermark 233. Aus Tirol kamen 186 Neuinfektionen hinzu, aus Vorarlberg 157 und aus Wien 1.104.

Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich 4,258.906 bestätigte Fälle. Eine oder mehrere Infektionen hinter sich haben 4,204.515 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden gelten 2.424 als wieder frei von dem Virus. Damit gab es am Donnerstag weniger als 36.000 aktive Fälle im Land. 3.298 Impfungen wurden am Mittwoch im E-Impfpass eingetragen. Davon waren 124 Erststiche sowie 287 Zweit- und 2.887 Drittimpfungen.

WEITERLESEN:
Neue Omikron-Subvariante stetig im Steigen
Ampel Corona-Ampel
Österreichs Corona-Ampel switcht auf grün-gelb.
Pexels