Klimawandel

Rekordstarke Regenfälle in Japan - Hunderttausende Menschen betroffen

Rekordstarke Regenfälle haben den Südwesten Japans heimgesucht. Die Behörden in fünf besonders betroffenen Präfekturen auf Kyushu, der südwestlichsten der japanischen Hauptinseln, riefen laut Medienberichten vom Dienstag rund 470.000 Bewohner auf, sich vor den Regenfällen in Sicherheit zu bringen.

red/Agenturen

Flüsse schwollen bedrohlich an, teilweise wurde der öffentliche Verkehr durch die starken Niederschläge beeinträchtigt. Infolge der globalen Klimaerwärmung erlebt Japan zunehmend heftigere Regenfälle. Dadurch kommt es in dem sehr bergigen Inselreich auch immer häufiger zu Erdrutschen.

WEITERLESEN:
Japan lässt wieder Touristen ins Land
Klimaerwärmung raubt Blüten ihren Duft