Deutlicher Anstieg der Neuinfektionen in Deutschland

Die Corona-Zahlen steigen auch in Deutschland weiter an. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Dienstag 156.799 Neuinfektionen. Das sind 34.688 Fälle mehr als am Dienstag vor einer Woche, als 122.111 positive Tests gemeldet wurden. Zudem stieg die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz nun den sechsten Tag in Folge und liegt bei 1.293,6 nach 1.259,2 am Vortag. 324 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.

red/Agenturen

Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 124.450. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hatte sich am Montag besorgt über den erneuten Anstieg der Infektionszahlen und auch über die Zahl der Corona-Todesfälle geäußert. Die Bundesländer hatten erst am Freitag weitreichende Corona-Lockerungen umgesetzt. Im Rahmen der Bund-Länder-Beschlüsse zählen dazu wieder eine 3G-Regelung in Gastronomie und Hotels, die nun auch von ungeimpften Menschen mit Corona-Test wieder genutzt werden dürfen. Zudem dürfen Diskotheken und Clubs wieder öffnen. Bei Großveranstaltungen sind wieder deutlich mehr Zuschauer in Hallen und im Freien zugelassen. Die Ampel-Koalition hat sich bisher nicht einigen können, welche Corona-Beschränkungen nach dem 19. März noch möglich sein sollen. Dann laufen die bisherigen Auflagen im Infektionsschutzgesetz aus.

Die Hospitalisierungs-Inzidenz hatte das RKI am Montag mit 6,06 angegeben. Sie gibt an, wie viele Menschen mit einer Corona-Erkrankung in der Woche pro 100.000 Einwohner ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Zahl der Intensivpatienten in Krankenhäusern stieg auf 2.126.

WEITERLESEN: