Personalmangel

Niederösterreich setzt auch coronapositives Gesundheitspersonal ein

Um Corona-bedingte Ausfälle beim Gesundheitspersonal abzufedern, wird in Niederösterreich ein neuer Weg eingeschlagen. Eine Prüfung der Abteilung Sanitäts- und Krankenanstaltenrecht des Landes ergab nach Angaben vom Freitag, dass positiv getestete Beschäftigte ab sofort ihren Dienst in den Gesundheits- und Pflegeanstalten freiwillig wieder aufnehmen dürfen. Voraussetzungen sind die Einhaltung von fünf Tagen Quarantäne sowie 48 Stunden ohne Symptome.

red/Agenturen

Eingesetzt werden können Mitarbeiter, die diese Vorgaben erfüllen, zur Betreuung von Covid-Patienten. Durchgehend zu tragen ist jeweils eine FFP2-Maske und adäquate Schutzausrüstung. Grundsätzlich besteht in Kliniken auch eine weitere Einsatzmöglichkeit. Für zuvor positiv getestetes Gesundheitspersonal gibt es bei Dienstantritt nach fünf Tagen Quarantäne und Symptomlosigkeit die Chance der Durchführung eines PCR-Tests im Spital. Ist dieser negativ bzw. liegt der Ct-Wert bei 30 oder höher, können die Personen auch außerhalb von Corona-Stationen eingesetzt werden.