R-Zahl österreichweit auf 0,80 gesunken

Die effektive Reproduktionszahl in Österreich sinkt weiter und liegt jetzt bei 0,80 nach 0,85 in der vergangenen Woche, wie aus dem Freitagsupdate von Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und TU Graz hervorgeht. Die tägliche Steigerungsrate der Neuinfektionen sank von minus 3,2 Prozent auf aktuell minus 3,8. Auch in Vorarlberg liegt die Reproduktionszahl jetzt unter dem kritischen Wert von 1,0.

red/Agenturen

Das westlichste Bundesland war in der Vorwoche das einzige, wo dies noch nicht der Fall gewesen ist. Eine Reproduktionszahl von 1,0 bedeutet, dass pro Fall ein neuer Fall generiert wird, womit eine endemische Verbreitung der Infektion vorliegt. Eine Aussage über das Niveau der täglichen Inzidenz lässt sich daraus jedoch nicht machen. Liegt sie unter 1, sinken die Infektionszahlen. Unverändert bleibt der Hinweis von AGES und TU Graz, wonach „die Anzahl der täglich neudiagnostizierten Fälle ist in allen Bundesländern auf einem erhöhten Niveau" liegt.