Antibiotika-Resistenz von Salmonella- und Campylobacter-Bakterien

Die Antibiotika-Resistenz von Salmonella-und Campylobacter-Bakterien ist nach wie vor hoch. So ein am Dienstag veröffentlichter Bericht des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) und der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA). Campylobacteriose war 2020 die am häufigsten gemeldete Zoonose in der EU und die häufigste Ursache für lebensmittelbedingte Krankheiten.

red/Agenturen

Campylobacter-Bakterien von Menschen und Geflügel zeigen nach wie vor eine sehr hohe Resistenz gegen Ciprofloxacin, ein Fluorchinolon-Antibiotikum, das üblicherweise zur Behandlung beim Menschen verwendet wird. Bei Salmonella Enteritidis, der häufigsten Art von Salmonella beim Menschen, wurden zunehmende Resistenzen gegen die Antibiotikaklasse Chinolon/Fluorochinolon beobachtet. Bei Tieren war die Resistenz im Allgemeinen mäßig bis hoch.