Reproduktionszahl österreichweit bei 0,76

Die effektive Reproduktionszahl der Coronavirus-Pandemie in Österreich liegt weiterhin deutlich unter dem kritischen Wert von 1,0. Für den 19. Mai wurde der Schnitt der von einem Infizierten ausgehenden neuen Ansteckungen mit 0,76 berechnet, nach 0,8 in der Vorwoche. Die Neuinfektionen waren zudem anhaltend rückläufig, mit einer Steigerungsrate im negativen Bereich von minus 5,0 Prozent (Vorwoche: minus 3,8). Das geht aus dem wöchentlichen Update von AGES und TU Graz hervor.

red/Agenturen

Die Experten warnten erstmals seit Wochen nicht mehr vor einem erhöhten Niveau der Neuinfektionen (Inzidenz). Die Berechnungen basierten auf 11.070 Fällen mit Labordiagnose-Datum zwischen 7. und 19. Mai. Die Reproduktionszahl liegt mittlerweile in allen Bundesländern deutlich unter 1,0, wurde betont.