Moderna

Lonza baut weitere Produktionslinie in den Niederlanden

Lonza und der Covid-19-Impfstoffhersteller Moderna vertiefen ihre Zusammenarbeit. Der Schweizer Pharmazulieferer wird am Standort Geleen in den Niederlanden eine neue Produktionslinie zur Wirkstoffherstellung errichten und so das Produktionsnetzwerk ausbauen. Pro Jahr sollen damit zusätzliche 300 Millionen Impfdosen hergestellt werden können, wie Lonza am Mittwoch mitteilte.

red/Agenturen

Die neue Anlage soll die Produktion Ende 2021 aufnehmen. Die Erweiterung spiegle die vertiefte Zusammenarbeit mit dem US-Biotechnologiekonzern Moderna wider, wie es weiter hieß.

Lonza produziert bereits jetzt den Wirkstoff für die Moderna-Impfung in Visp im Wallis (Schweiz) und in Portsmouth (USA). Erst im April wurde gemeldet, dass die Impfstofffabrikation in Visp durch drei zusätzliche Produktionslinien verdoppelt werden soll. Die beiden Firmen hatten im Mai 2020 eine auf zehn Jahre angelegte strategische Zusammenarbeit vereinbart.