Corona-Impfung

4.000 Kärntner Gastro-Kräfte bisher teilimmunisiert

Gut eine Woche vor den weitgehenden Corona-Öffnungsschritten sind mit aktuellem Stand 4.000 von 8.000 angemeldeten Gastro-Mitarbeitern zumindest einmal geimpft worden. Das sagte Gerd Kurath vom Landespressedienst am Dienstagabend gegenüber Journalisten. Von den von der Wirtschaftskammer benannten 3.000 Schlüsselarbeitskräften, vorwiegend aus dem Export, wurden bisher 1.000 teilimmunisiert. Rund 1.000 Personen aus dem Lebensmittelhandel werden nun priorisiert geimpft.

red/Agenturen

Nächste Woche wird die Priorisierung der Kärntner Impf-Plattform umgestellt. Dann werde rein nach Alter priorisiert, sagte Kurath. Aktuell stehe man bei den Impfeinladungen bei den heute 53-Jährigen.

Zu den angekündigten Impfstoff-Lieferungen sagte Kurath, dass mit (heutigem) Dienstag 15.000 Dosen an die niedergelassenen Ärzte ausgeliefert wurden, nachdem es in den vergangenen Wochen Engpässe gegeben hatte. AstraZeneca werde nun nur noch für Zweitimpfungen verwendet. In den Impfstraßen der ÖGK werden im Laufe der Woche rund 4.000 Dosen Moderna verimpft - nicht 5.100 wie es am Montag fälschlicherweise geheißen hatte. Am Wochenende sollen dann knapp 19.000 Impfungen in den fünf Impfstraßen, die das Rote Kreuz betreibt, verabreicht werden.