Ausreisetestpflicht für Pitztal und Umhausen in Tirol endet

Die seit 30. Mai geltende Ausreisetestpflicht für das Tiroler Pitztal wird wie geplant mit morgen, Mittwoch, Mitternacht enden. Selbiges gelte auch für die seit 14. Mai aufrechte Ausreisetestpflicht für die Gemeinde Umhausen im Ötztal. Auch sie wird mit Mittwoch enden, teilte das Land am Dienstag mit. Die Infektionslage habe sich beruhigt.

red/Agenturen

Grundsätzlich sind die Zuwächse an Neuinfektionen im Pitztal stark gesunken“, erklärte Elmar Rizzoli, Leiter des Corona-Einsatzstabes. Derzeit sei ein klarer Trend nach unten erkennbar, die Lage habe sich stabilisiert. Man werde die Entwicklung jedoch weiterhin genau beobachten, hieß es.

Auch in der Gemeinde Umhausen habe sich die Lage beruhigt. „Derzeit gelten in Umhausen noch 21 Personen als mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Gemeinde liegt aktuell bei 296 und hat sich damit seit einer Woche mehr als halbiert“, so Rizzoli. Am 1. Juni lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 651. Da die Entwicklung insgesamt in die richtige Richtung gehe, sei es nach genauer Analyse der vorliegenden Daten vertretbar, die Testpflicht auslaufen zu lassen.

Bezirkshauptfrau Eva Loidhold appellierte an die Bevölkerung im Pitztal und in Umhausen sowie im gesamten Bezirk Imst, sich unbedingt weiterhin an die bestehenden Sicherheits- und Hygienevorgaben zu halten und sich auch künftig vorsorglich testen zu lassen. Mit dem Ende der Ausreisetestpflicht im Pitztal und in Umhausen laufen zumindest vorerst die beiden letzten Ausreisetestpflichten in Tirol aus.