Polio-Impfkampagne in Pakistan: 30 Millionen Kinder in fünf Tagen

Pakistan hat inmitten der Corona-Pandemie eine weitere großangelegte Impfkampagne gegen Polio begonnen. Etwa 223.000 Helfer sollen dafür bis zum Wochenende fast 30 Millionen Kinder unter fünf Jahren impfen, wie lokale Behördenvertreter am Montag mitteilten. Im Vorjahr mussten wegen der Corona-Pandemie Impfkampagnen in dem südasiatischen Land unterbrochen werden. Dadurch fehlte Millionen Kindern die wichtige Schutzimpfung gegen die Erkrankung.

red/Agenturen

Man habe aber durch mehrere aufeinanderfolgende Impfkampagnen in den vergangenen Monaten und einer insgesamt besseren Sicherheitslage jüngst mehr Kinder in Hochrisikogebieten erreichen können, sagte ein Beamter des Gesundheitsministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Das schlage sich in den Infektionszahlen nieder: Seit Jahresbeginn wurde lediglich ein Fall mit dem Wildtyp des Poliovirus in Pakistan registriert. Im Vorjahr waren es 84.

Pakistan startete 1994 ein Programm zur Bekämpfung der Kinderlähmung. Die Krankheit ist in den allermeisten Ländern der Welt ausgerottet. Pakistan ist laut der Global Polio Eradication Initiative neben Afghanistan weltweit das einzige Land, in dem es im vergangenem und in diesem Jahr Erkrankungen mit dem Wildtyp des Poliovirus gegeben hat. Immer wieder werden Impfkampagnen in Pakistan von gewaltsamen Zwischenfällen durch Extremisten überschattet.