Weltgesundheitsorganisation WHO nimmt Vatikan als Beobachter auf

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat dem Vatikan den Status als Ständiger Beobachter zuerkannt. Wie der Vatikan am Dienstag laut Kathpress mitteilte, nahm die Generalversammlung der WHO in Genf einen entsprechenden Antrag Italiens am Montag an. Außenminister Luigi Di Maio informierte den vatikanischen Außenbeauftragten, Erzbischof Paul Gallagher, über die Entscheidung. Von einer von einzelnen Gruppen geforderten Vollmitgliedschaft des Heiligen Stuhls war nicht die Rede.

red/Agenturen

Einen Beobachterstatus hat der Vatikan unter anderem auch bei der UNO und dem Europarat. „Diese Entscheidung spiegelt die Beziehung wider, die der Heilige Stuhl seit 1953 kontinuierlich mit dieser Organisation unterhält“, heißt es in der Vatikan-Erklärung. Vor allem seit Ausbruch der Covid-19-Pandemie haben sich Kontakte und Zusammenarbeit zwischen vatikanischen Behörden und der WHO verstärkt. Insbesondere in der Forderung nach einem gerechten Zugang zu Impfstoffen weltweit waren sich Papst Franziskus und WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus einig.

WHO