Salzburg

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Corona-Krise

Wohl nur kurze Entspannung auf Salzburgs Intensivstationen

In Salzburg ist die Zahl der Intensivpatienten am Donnerstag ein klein wenig gesunken. Die Entlastung kam durch die Verlegung der ersten zwei von vier schwer an Covid erkrankten Personen nach Wien zustande, einige Patienten wurden auf eine Normalstation verlegt. Mit 45 belegten Intensivbetten ist man aber weiterhin an der systemkritischen Auslastungsgrenze. „Die Lage ist sehr ernst", sagte Landeskliniken-Geschäftsführer Paul Sungler.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Coronavirus

Erste Intensivpatientin aus Salzburg in Wien angekommen

Die erste Covid-19-Intensivpatientin aus Salzburg ist am Mittwoch in Wien eingetroffen. Die Frau wurde mit einem ÖAMTC-Rettungshubschrauber in die Bundeshauptstadt geflogen und ins Wiener AKH überstellt. Das teilte Gesundheitsverbund-Sprecher Markus Pederiva am Nachmittag der APA mit. Nach der Frau sollen drei weitere Intensivpatienten von Salzburg nach Wien überstellt werden, um die prekäre Coronavirus-Situation in dem Bundesland zu entspannen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Coronavirus

Zahl der Intensivpatienten in Salzburg stark gestiegen

Im Bundesland Salzburg hat sich die Zahl der Coronapatienten, die intensivmedizinisch betreut werden müssen, von Montag auf Dienstag von 38 auf 45 erhöht, der höchste Wert in der Pandemie. Die bisher genannte Obergrenze von 51 Intensivbetten für das gesamte Bundesland ist damit fast erreicht. Die Landeskliniken (SALK) bereiten daher zusätzliche, über diese Zahl hinausgehende Betten für Intensivpatienten vor, sagte SALK-Sprecher Wolfgang Fürweger zur APA.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Corona-Krise

Länder-Vorstoß für erleichtertes „Distance Learning“

Die Bildungsreferenten der Bundesländer versuchen derzeit offenbar gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden, dem Bildungsministerium und dem Arbeitsministerium den Unmut vieler Schüler, Eltern und Lehrer über die aktuelle Lockdown-Regelung an den Schulen abzufedern. Geplant ist, Klassen ab einer gewissen Zahl positiver Fälle seitens der Bildungsdirektionen behördlich verordnet ins Distance Learning zu schicken. Noch aber laufen die entsprechenden Abstimmungen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
  (Update)

Coronavirus

Probleme bei PCR-Tests in ganz Österreich

Nicht zuletzt die hohen Infektionszahlen und ein sehr hohes Aufkommen von positiven Proben bringen die meisten PCR-Test-Angebote in Österreich nach wie vor an ihre Leistungsgrenzen. Auch Niederösterreich, die Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Salzburg melden nach wie vor Probleme. Der angekündigte Lockdown könne zu einer Entspannung beitragen – so die Hoffnung in Salzburg – weil dann weniger Menschen einen PCR-Test als Bestätigung benötigten.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Coronavirus-Test

Weiter Zeitverzögerungen bei „Salzburg gurgelt“

Bei „Salzburg gurgelt“ müssen Menschen zum Teil weiterhin erhebliche Zeitverzögerungen bis zur Übermittlung ihres PCR-Testergebnisses in Kauf nehmen. Wie das Eugendorfer Biotech-Labor Novogenia am Mittwoch informierte, sei durch das hohe Aufkommen von positiven Proben ein gemeinsames Analysieren der Gurgelflüssigkeit in sogenannten Pools in vielen Fällen derzeit nicht mehr möglich. Die hohen Inzidenzzahlen würden das System vor fast unlösbare Herausforderungen stellen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Corona-Pandemie

Kein Lockdown, aber Fünf-Stufen-Plan für Salzburg

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) will für sein Bundesland einen Lockdown vermeiden, „so lange es möglich ist“. Er legte am Dienstagnachmittag einen fünfstufigen Aktionsplan vor. Dieser sieht zuerst eine Steigerung der Impfquote vor. Er hoffe, dass die Pandemie durch die gesetzten Maßnahmen einen „Knick“ erfahre und dies zu einer Entlastung der Spitäler führen werde. Ergebnisse werde man aber wohl erst in zwei bis vier Wochen sehen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
  (Update)

Kurz vor Triagen

Mediziner machen Druck auf Bund und Länder

Die Geschäftsführung der Salzburger Landeskliniken (SALK) hat sich nun mit einem dramatischen Hilferuf an das Land Salzburg als Spitalserhalter gewandt. Wie die „Salzburger Nachrichten“ am Dienstag berichten, könne in den Kliniken die Behandlung weiterer Patienten nach geltenden medizinischen Standards und Sorgfaltsmaßstäben bald nicht mehr garantiert werden. Es drohe eine Notstandssituation einzutreten, in der intensivmedizinische Triagierungen vorgenommen werden müssen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Coronavirus

Negativ-Rekorde purzeln in Salzburg

Mit 1.487 Fällen ist am Donnerstag im Bundesland Salzburg erneut ein Rekordwert an Neuinfektionen registriert worden. Auch die Sieben-Tage-Tage-Inzidenz stieg laut einer Aussendung des Landes auf den besorgniserregenden bisherigen Höchstwert von 1.095 an. Mit 8.863 Personen waren auch noch nie so viele Personen gleichzeitig aktiv mit dem Virus infiziert. Die hohen Werte waren aber auch auf viele Nachmeldungen nach den jüngsten Problemen in den PCR-Laboren zurückzuführen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
  (Update)

Krisengipfel ohne Ergebnis, Mückstein will Regional-Lockdown

Der gestrige Corona-Krisengipfel von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) mit den Landeshauptleuten von Oberösterreich und Salzburg Nachmittag hat vorerst kein Ergebnis gebracht. Mückstein hat laut Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) regionale Lockdowns für Ungeimpfte in den beiden stark pandemiebetroffenen Ländern vorgeschlagen. Dies will aber weder er noch der Oberösterreicher Thomas Stelzer (ÖVP). Die Gespräche gehen Freitag weiter.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Corona-Impfung

Flughafen Salzburg lässt im Airbus impfen

Am Flughafen Salzburg können sich am kommenden Dienstag, 9. November, Personen in einem Airbus A-319 der Eurowings gegen das Coronavirus impfen lassen. Wie bei der Reise in den Urlaub gibt es dabei laut Information des Airports einen Check-In-Schalter für den „Stich im Flug“, Sicherheitskontrollen am Gate und Begleitung für den kurzen Fußmarsch zur Maschine am Rollfeld. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, das Angebot ist in der Zeit von 10.30 bis 18.30 Uhr verfügbar.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Corona-Verordnungen

Schärfere Maßnahmen für Salzburg verzögern sich

Im Land Salzburg werden am kommenden Montag, 8. November, anders als zunächst geplant vorerst keine schärferen Corona-Maßnahmen als im Bund in Kraft treten. Da an diesem Tag nicht nur der Stufenplan des Bundes österreichweit strengere Regeln bringt, sondern angesichts der aktuellen Infektionszahlen bald weitere Verschärfungen drohen, komme die bereits ausgearbeitete Verordnung für Salzburg nicht zum Tragen, informierte Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Donnerstag.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
Coronavirus

Schärfere Maßnahmen in Salzburg ab 8. November

Wegen der steigenden Corona-Neuinfektionen verschärft das Land Salzburg die Maßnahmen ab 8. November. Es gilt die 2G-Regel für die Nachtgastronomie und Veranstaltungen bzw. Zusammenkünfte mit mehr als 500 Personen und die 2,5G-Regel für Veranstaltungen und Zusammenkünfte mit 26 bis 500 Personen. Zudem gilt in der Hotellerie, Gastronomie, für Indoor-Freizeiteinrichtungen, Museen, körpernahe Dienstleister, Seniorenwohnhäuser und Spitäler (Patienten ausgenommen) die 2,5G-Regel.

https://app.medinlive.at/stichworte/1464
Salzburg
  (Update)

Coronavirus

PCR-Tests: Status im Burgenland und Salzburg

Im Burgenland sind seit 1. Oktober PCR-Gurgeltests für zuhause in Spar-Märkten erhältlich, ab sofort sind auch Apotheken und Krankenhäuser in das „Gurgeln daheim"-Konzept integriert. In Salzburg, wo kostenlose PCR-Gurgeltests für zu Hause seit wenigen Tagen angeboten werden, waren die Test-Kits am Dienstag vor allem in der Stadt Salzburg bereits vergriffen.