Coronavirus-Test

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test

In dieser Woche 922 positive Tests an Schulen

Die Zahl der an Schulen mittels PCR-Tests entdeckten Infektionen mit dem Coronavirus beträgt in dieser Woche insgesamt 922. In der Vorwoche waren noch 1.020 Fälle registriert worden. Für den Rückgang ist vor allem die Entwicklung in Wien verantwortlich. Insgesamt sind 83 Klassen aktuell geschlossen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test

Italien rechnet mit starkem Anstieg von Tests

Angesichts der für Freitag geplanten Einführung der 3G-Regel für alle italienischen Arbeitnehmer, rechnet Italien mit einem starken Anstieg der Anfrage nach Corona-Tests. Circa fünf Millionen nicht geimpfte Arbeitnehmer werden sich voraussichtlich alle zwei Tage Schnelltests unterziehen müssen, um Zugang zum Arbeitsplatz zu erhalten, schätzen die Gesundheitsbehörden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
  (Update)

Deutscher Gesundheitsminister verteidigt Aus von Gratistests

Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hat verteidigt, dass Corona-Schnelltests ab Montag in der Regel nicht mehr für alle gratis sind. „Kostenlose Bürgertests abzuschaffen, gebietet die Fairness vor dem Steuerzahler“, sagte Spahn den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Jeder, für den es empfohlen ist und der will, konnte sich mittlerweile impfen lassen“, argumentierte der CDU-Politiker.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test

Drive-in-Teststation in Schwechat ab Montag wieder verfügbar

In Schwechat (Bezirk Bruck a. d. Leitha) geht ab Montag wieder die Drive-in-Teststation in Betrieb. Der Standort war nach Angaben von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) vom Freitag über die Sommermonate hinweg aufgrund niedriger Corona-Fallzahlen ebenso geschlossen worden wie jener in Krems. Die dortige Teststation ist bereits seit Montag dieser Woche wieder verfügbar.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Coronavirus

Diese Woche insgesamt 1.020 positive PCR-Tests an Schulen

An den Schulen wurden in dieser Woche insgesamt 1.020 positive PCR-Tests registriert. Am heutigen Freitag sind auch die Ergebnisse aus Wien - wo jedenfalls zwei Mal in der Woche getestet wird - in die Berechnung eingeflossen. In der vergangenen Woche hatten österreichweit 1.200 PCR-Tests angeschlagen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Corona-Testungen

Erneut Rechtsmittel gegen PCR-Test-Vergabe an Schulen

Gegen die Vergabe der Abwicklung der PCR-Tests an Schulen sind erneut Rechtsmittel beim Bundesverwaltungsgericht eingebracht worden. Das teilte das Bildungsministerium auf APA-Anfrage mit. Wer den Zuschlag bekommen hat, wollte man mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht mitteilen. Für die Tests an den Schulen ändert sich vorerst nichts - diese können aufgrund einer noch bis zum Sommer aufrechten Rahmenvereinbarung weitergeführt werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test

Gratistests bleiben bis Ende März

Die Corona-Tests bleiben kostenlos, und das gleich bis Ende März. Das hat das Gesundheitsministerium am Montagvormittag auf APA-Anfrage bestätigt. Ein entsprechender Finanzierungsbeschluss ist am Dienstag im Gesundheitsausschuss vorgesehen. Die Gratis-Selbsttests aus den Apotheken laufen dagegen mit Ende des Monats aus.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test

Diese Woche rund 1.200 positive PCR-Tests an den Schulen

Die endgültigen PCR-Resultate der Schul-Testungen in dieser Woche liegen nun vor - mittlerweile ist auch die zweite Runde in Wien, wo auch am Mittwoch untersucht wird, ausgewertet. Insgesamt wurden 1.183 Kinder und Jugendliche positiv auf das Coronavirus getestet, in der Vorwoche waren es 1.131. In der Bundeshauptstadt ist die Zahl von 825 positiven Ergebnissen in der vergangenen Woche auf 759 leicht gesunken.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Coronavirus

Vorerst knapp 1.600 positive PCR-Tests an Schulen

In dieser Woche hat es bei den PCR-Tests an den Schulen vorerst 1.558 positive Ergebnisse gegeben. In diesen Daten fehlen aber noch die Resultate der zweiten Wiener Testrunde vom Mittwoch (in allen anderen Bundesländern gibt es an den Schulen nur einen PCR-Test pro Woche). Damit wurden deutlich mehr positive Tests als im Vergleichszeitraum der Vorwoche (858) verzeichnet, was vor allem auf die Bundeshauptstadt zurückzuführen ist.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Coronavirus

Probleme mit Gurgeltests an oberösterreichischer Schule

In einer Volksschule in Kirchdorf an der Krems sind sieben Lehrkräfte und ein Schulkind positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Schule ist im Distance-Learning, da ein Unterricht aufgrund von Quarantäne-Bestimmungen vieler Lehrkräfte nicht möglich ist, bestätigte der Landeskrisenstab einen Bericht der „Oberösterreichischen Nachrichten“ (Dienstag-Ausgabe). Bis Montag wurden auch keine Gurgeltests gemacht, weil die vom Bund gelieferten Pickerl mit QR-Code beschädigt waren.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Corona-Test

Handelsgericht wies Klage der Ärztekammer gegen Lifebrain ab

Im Rechtsstreit zwischen der Wiener Ärztekammer und dem Laboranbieter Lifebrain - der im Rahmen der PCR-Testaktion „Alles Gurgelt“ die Proben auswertet - liegt ein weiteres Urteil vor: Das Handelsgericht hat die von der Ärztekammer eingereichte Klage auf Unterlassung abgewiesen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Ärztekammer will gegen die Entscheidung berufen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test

1.131 positive PCR-Tests an den Schulen in dieser Woche

Die endgültigen PCR-Resultate der Schul-Testungen in dieser Woche liegen nun vor - mittlerweile ist auch die zweite Runde in Wien, wo auch am Mittwoch untersucht wird, ausgewertet. Insgesamt wurden in allen Bundesländern 1.131 Infektionen im Schulbereich registriert (Vorwoche: 1.121). In der Bundeshauptstadt stieg die Zahl nach dem zweiten Durchgang von 552 auf 825. Der Löwenanteil von 780 entfällt dabei auf die älteren Kids, die am Programm „Alles Gurgelt" teilnehmen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test

Diese Woche rund 1.100 positive PCR-Tests an Schulen

Diese Woche wurden im Rahmen der PCR-Tests an Schulen 1.121 Coronafälle entdeckt. Über das „Alles spült"-Programm des Bildungsministeriums, das an den Wiener Volksschulen und in den anderen Bundesländern in allen Altersklassen durchgeführt wird, waren es 530 Fälle. Beim „Alles gurgelt"-Programm, über das in Wien alle Schüler ab der fünften Schulstufe getestet werden, haben 591 Tests angeschlagen, wie Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (NEOS) am Freitag mitgeteilt hat.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test

Wartezeiten vor behördlichen Drive-In-Teststationen in NÖ

Die steigende Zahl von Personen in Quarantäne und damit von behördlich angeordneten Corona-Tests sorgt für teilweise lange Wartezeiten bei den PCR-Drive-In-Stationen in Niederösterreich. Wurden am 1. September noch 731 Personen getestet, waren es am Donnerstag 2.061, teilte das Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) auf APA-Anfrage mit. Der Höchstwert in diesem Monat lag bei 2.713. Nun soll ein neuer Drive-In-Standort in Krems in Betrieb genommen werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
  (Update)

Coronavirus

Auch Ärztekammer-Präsident will Ende der Gratis-Tests

Die Debatte rund um die kostenpflichtige Tests für Ungeimpfte nimmt an Fahrt auf: Nach den Rufen aus einigen ÖVP-geführten Bundesländern sowie aus der niederösterreichischen Ärztekammer, die Corona-Tests in absehbarer Zukunft kostenpflichtig zu machen, stößt nun auch Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres in diese Richtung. Das Gesundheitsministerium zeigt sich diesbezüglich noch abwägend, während Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker im gestrigen „ZiB 2“ Gespräch für beide Strategien plädiert: Impfen und (Gratis)Tests.

https://app.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Ärztekammer für Wien

Ärztliche COVID-Atteste weiterhin gültig

„Nach intensiven Interventionen ist es uns gelungen, dass Antigentests, die von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in Wien durchgeführt werden und für die die Patientinnen und Patienten ein Attest erhalten, auch weiterhin anerkannt werden“, sagt Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer für Wien. In der Begleitverordnung der Stadt Wien zur 2. COVID-19-Öffnungsverordnung des Bundes waren ursprünglich nur Atteste aus COVID-Teststraßen oder Apotheken anerkannt.