Intensivbetten

https://app.medinlive.at/stichworte/1639
Intensivbetten
Corona

Anstieg der Intensivpatienten in Österreich reißt nicht ab

Die Zahl der Patienten, die aufgrund einer Covid-19-Erkrankung intensivmedizinische Behandlung benötigen, steigt weiter an. Mittlerweile liegen in Österreich 581 Menschen wegen einer Corona-Infektion auf der Intensivstation, das sind um drei mehr als noch tags zuvor. Den bisherigen Höchststand wurde am 25. November 2020 erreicht, mit 709 Intensiv-Patienten befand sich Österreich damals bereits im zweiten harten Lockdown.

https://app.medinlive.at/stichworte/1639
Intensivbetten
Corona

Wien mobilisiert weitere Reserven in den Spitälern

In Wien spitzt sich die Situation in den Spitälern täglich weiter zu: Am Dienstag gab es einen neuen Höchststand mit 233 Patienten auf den Intensivstationen, wie aus den Daten von Innen- und Gesundheitsministerium hervorgeht. Nun werden neue Maßnahmen getroffen. Der Gesundheitsverbund ist in die konkrete Planung einer neuen Stufe neun gegangen, um weitere Reserven zu mobilisieren. Im Raum steht auch die gegenseitige Unterstützung der Bundesländer in Sachen Intensivbetten.

https://app.medinlive.at/stichworte/1639
Intensivbetten
Coronavirus

Covid-Prognose: Spitälern droht "systemkritische Auslastungsgrenze"

Ein düsteres Szenario zeichnen die Experten, die für das Gesundheitsministerium wöchentlich eine Covid-19-Prognose erstellen. Demnach werden im Schnitt weiter täglich 3.800 Neuinfektionen dazukommen. Dramatisch wird es in den Spitälern. Nach Einschätzung der Experten wird österreichweit der intensivmedizinische Betreuungsbedarf für Covid-19-Patienten steigen und die „systemkritische Auslastungsgrenze“ von einem Drittel der Gesamtkapazitäten im Intensivbereich überschreiten.

https://app.medinlive.at/stichworte/1639
Intensivbetten
Corona

OÖ stockt Bettenkapazität für Intensivpatienten auf

Das Land Oberösterreich stockt ab Montag die Bettenkapazität auf den Intensivstationen für Corona-Kranke von 75 auf 103 auf. Mit Stand Mittwochmittag wurden 54 Patienten intensivmedizinisch betreut. Seit Anfang März ist in Oberösterreich die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen konstant von 16 nach oben gegangen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1639
Intensivbetten
Coronavirus

AKH-Wien baut zwei neue Intensivstationen auf

Das AKH-Wien ist dabei, zwei weitere Intensivstationen aufzubauen, bestätigte Karin Fehringer, Sprecherin des Wiener AKH, einen Bericht des „eXXpress“ am Dienstag. Auch in der Kinder-Chirurgie wird in eine Intermediate Care Unit für Corona-Patienten umgebaut. Täglich würden mehr Patienten schwer krank eingeliefert - und zwar Jüngere. „Sie warten zu lange daheim. Bei uns sind sie dann schon beatmungswürdig, in schlechtem Zustand“, so ein AKH-Mediziner zum „eXXpress“.

https://app.medinlive.at/stichworte/1639
Intensivbetten

Prognose: Mehr als 500 Intensivpatienten bis Ende März erwartet

Was die zukünftige Entwicklung in der Corona-Krise betrifft, rechnen die Experten, die für das Gesundheitsministerium eine wöchentliche Covid-Prognose erstellen, mit österreichweit weiter steigenden Infektionszahlen und einer immer stärkeren Belastung der Spitalskapazitäten im Osten. Ende des Monats dürften mehr als 500 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen liegen. Am heutigen Mittwoch waren es 400.