Offensive Gesundheit

https://app.medinlive.at/stichworte/1689
Offensive Gesundheit
  (Update)

Gesundheitspersonal

Proteste gegen Überlastung und Personalmangel

Die Bediensteten in Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufen haben am Mittwoch eine österreichweite Protestaktion abgehalten. Um exakt 12.05 Uhr - also fünf Minuten nach Zwölf - verließen viele für kurze Zeit ihre Arbeitsstätten, um vor dem jeweiligen Betrieb den Gesundheitsminister und die ganze Regierung zum Handeln aufzufordern. Die Hauptaktion fand vor dem Wiener AKH statt, gefordert wurden eine Ausbildungsreform, faire Löhne und mehr Personal.

https://app.medinlive.at/stichworte/1689
Offensive Gesundheit
„Offensive Gesundheit“

Österreichweiter Protest um „fünf nach zwölf“ am 10. November

Am Mittwoch, 10. November 2021, ruft die „Offensive Gesundheit“, ein Verbund aus Arbeiter- und Ärztekammer sowie den Gesundheitsgewerkschaften, mehr als 400.000 Beschäftigte in den Gesundheits- und Sozialberufen zur österreichweiten Protestaktion „Fünf nach zwölf“ auf: Um exakt 12.05 Uhr werden die Bediensteten in Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufen gemeinsam für eine kurze Zeit ihre Arbeitsstätten verlassen, um vor dem jeweiligen Betrieb gegen die Untätigkeit des Gesundheitsministers und der Regierung zu protestieren.

https://app.medinlive.at/stichworte/1689
Offensive Gesundheit
„Offensive Gesundheit“

Faire COVID-19-Prämie für alle Menschen im Gesundheits- und Langzeitpflegewesen

Äußerst kritisch sehen die Vertreterinnen und Vertreter der „Offensive Gesundheit“ die jüngsten Pläne der Bundesregierung bezüglich der 500-Euro-COVID-19-Prämie im Gesundheitsbereich. Der derzeitige Beschluss sorge für Ungleichheit unter den Gesundheitsberufen und sei gleichzeitig der Versuch, von nachhaltigen Problemen im Gesundheitswesen abzulenken, indem man die Gesundheitsberufe gegeneinander „ausspielen“ wolle.

https://app.medinlive.at/stichworte/1689
Offensive Gesundheit
„Offensive Gesundheit“

Österreichweiter Protest um „fünf nach zwölf“ am 12. Mai

Am Mittwoch, den 12. Mai 2021, dem Internationalen Tag der Pflegenden, ruft die „Offensive Gesundheit“, ein Verbund aus Arbeiter- und Ärztekammer sowie den Gesundheitsgewerkschaften, mehr als 400.000 Beschäftigte in den Gesundheitsberufe zu einer österreichweiten Protestaktion auf. Um exakt 12.05 Uhr („Fünf nach zwölf“) sollen alle gemeinsam eine Minute lang Pause machen und damit „die Welt des Pflege- und Gesundheitsbereiches für eine Minute stillstehen lassen“.

https://app.medinlive.at/stichworte/1689
Offensive Gesundheit

„Offensive Gesundheit“: Unterstützung für europaweiten Aktionstag der Gesundheitsberufe

Die Heldinnen und Helden im Gesundheits- und Pflegesystem brennen langsam aus. Deswegen fordert die European Public Services Union (EPSU) höhere Gehälter, mehr Personal und eine allen zugängliche Qualitätsmedizin. Morgen, Donnerstag, soll ein europaweiter Aktionstag der Gesundheitsberufe unter dem Motto „Fighting for health and care beyond the pandemic“ stattfinden und damit auf die Probleme im Gesundheits- und Pflegewesen über die Corona-Pandemie hinaus aufmerksam machen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1689
Offensive Gesundheit
„Offensive Gesundheit“

Volksanwaltschaft moderiert Strukturdialog mit Gesundheitsministerium

Im vergangenen Juli haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Initiative „Offensive Gesundheit“ mit Rudolf Anschober, Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, darauf geeinigt, gemeinsam den Strukturdialog „Roadmap Gesundheit 2020“ zur Schaffung eines zukunftssicheren Systems für Gesundheit und Langzeitpflege in Österreich umzusetzen. Dafür konnte nun auch der für Gesundheits- und Pflegethemen zuständige Volksanwalt Bernhard Achitz als Vorsitzender der Steuerungsgruppe und damit als Moderator des Prozesses gewonnen werden. 

https://app.medinlive.at/stichworte/1689
Offensive Gesundheit
Coronavirus

Offensive Gesundheit warnt vor sorglosem Umgang bei Vorsichtsmaßnahmen

Die Vertreter der Offensive Gesundheit, ein Zusammenschluss aus allen für die Gesundheitsversorgung relevanten Fachgewerkschaften sowie der Arbeiter- und der Ärztekammer, begrüßen die ersten Lockerungen der Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus, warnen aber gleichzeitig auch vor einem zu sorglosen Umgang bei den Vorsichtsmaßnahmen im täglichen Leben.