Österreich

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Coronavirus

88 Prozent der Intensivpatienten nicht vollständig geimpft

Die heimischen Intensivstationen werden in der Corona-Pandemie weiterhin hauptsächlich von nicht oder noch nicht vollständig geimpften Patienten belastet. Von 218 Covid-Patienten auf ICUs (Intensive Care Units) waren am Dienstag 191 nicht ausreichend gegen die Krankheit immunisiert. Das sind 88 Prozent, hieß es aus dem Gesundheitsministerium am Mittwoch.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Coronavirus

2.614 neue Infektionen in Österreich

Mit 2.614 Corona-Neuinfektionen von Dienstag auf Mittwoch ist diese Zahl im Vergleich zu den vergangenen Tagen wieder in die Höhe geschnellt. Der Wert liegt auch deutlich über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage mit 1.816 Fällen. Zuletzt wurde vor genau einer Woche, am vergangenen Mittwoch, eine ähnlich hoher Wert (2.693) an täglichen Neuinfektionen gemeldet, bevor er wieder zurück ging.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
  (Update)

Dekorierung

Mediziner Herbert Tilg mit Tiroler Wissenschaftspreis ausgezeichnet

Der diesjährige Tiroler Landespreis für Wissenschaft ist Dienstagabend an einen Mediziner gegangen: Herbert Tilg, Direktor der Inneren Medizin I an der Meduni Innsbruck, erhielt die mit 14.000 Euro dotierte Auszeichnung, teilte das Land mit. Der Förderpreis ging ebenfalls an einen Mediziner - dieser wurde Timon Adolph verliehen, der ein Mitarbeiter von Tilg ist. Der Förderpreis ist mit 4.000 Euro dotiert.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Coronavirus

93 Fälle in Erstaufnahmestelle Traiskirchen

In der Erstaufnahmestelle Traiskirchen (Bezirk Baden) sind am Dienstag 93 Corona-Fälle verzeichnet worden. Das waren um vier mehr als am Vortag. 19 Infizierte (plus eins) wurden nach Angaben aus dem Büro von Niederösterreichs Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) in der Asylbetreuungsstelle in Schwechat (Bezirk Bruck a. d. Leitha) gezählt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Coronavirus

Zehn Prozent der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt

Laut einem am Dienstag aktualisierten Fact-Sheet der Gesundheit Österreich GmbH, waren mit Stand 8. Oktober 10,5 Prozent der 2.102 Intensivbetten in Österreich mit Covid-Patienten belegt. Das sind 221 der 475 für Corona-Fälle vorgesehenen Plätze. 183 weitere Intensivbetten wären innerhalb von sieben Tagen bereitstellbar.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Betreuung

Klasnic fordert gratis Hospiz- und Palliativpflege in ganz Österreich

Wie ein Gips auf der Notambulanz bei einem Armbruch soll auch eine Hospiz- und Palliativbetreuung für die Betroffenen gratis sein, sagte Waltraud Klasnic vom Dachverband Hospiz Österreich Mittwochvormittag vor Journalisten. Auch die Angehörigen dürfe man dafür nicht zur Kasse bitten. Stattdessen sollten die Sozialversicherungen, Länder und der Bund jedem Menschen in Österreich eine bestmögliche Versorgung im letzten Lebensabschnitt finanzieren.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Covid-Prognose

Spürbarer Anstieg bei Spitalspatienten erwartet

Das Covid-Prognose-Konsortium rechnet in den kommenden Wochen mit einer spürbaren Zunahme von Covid-Patientinnen und -Patienten in den Spitälern. In ihrer aktuellen Vorschau gehen die Experten davon aus, dass in 14 Tagen deutlich mehr als 300 Covid-19-Fälle auf Intensivstationen liegen werden. Schlimmstenfalls könnten es bis zu 380 sein. Auf den Normalstationen werden knapp 800 Covid-Patientinnen und -Patienten erwartet.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Austria

11.000 Corona-Tote, das Sorgenkind „Oberösterreich“ und beharrliche Impfskeptiker

11.000 Menschenleben hat die Corona-Pandemie hierzulande bereits gefordert. Das ist überaus tragisch. Laut einem Arbeitsdokument der Ampel-Kommission geht der Corona-Trend aktuell jedoch zumindest in die richtige Richtung. Was bleibt, ist das Sorgenkind „Oberösterreich“ – die sechs Bezirke mit den höchsten Inzidenzen sind allesamt im Land ob der Enns – sowie die Hartnäckigkeit der Impfskeptiker im Land.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Ruhestand

Mückstein will Lebensqualität älterer Menschen verbessern

Am Tag vor dem Internationalen Tag der älteren Menschen bekennt sich Sozialminister Wolfgang Mückstein (Grüne) zur Wahrung der Lebensqualität im Alter. Österreich sei in diesem Bereich gut aufgestellt, hieß es in einer Aussendung, „dennoch dürfen wir uns nicht auf den erzielten Erfolgen ausruhen.“ Verbesserungen fordern Seniorenbund und Pensionistenverband.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Euthanasie

Kirche drängt auf restriktive Regelung

Die katholische Kirche drängt weiter auf eine restriktive Regelung der Sterbehilfe. Der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka, meinte bei einer Diskussionsveranstaltung laut „Kathpress“, zumindest bei der aktiven Sterbehilfe wie auch bei der Verleitung zum Suizid wäre eine verfassungsrechtliche Absicherung des Verbots sinnvoll und notwendig.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Coronavirus-Tests

Bundesheer präsentierte Test- und Laborbus

Das Österreichische Bundesheer hat am Donnerstag das erste mobile Covid-Labor präsentiert. Seit 1. September besitzt das Amt für Rüstung und Wehrtechnik (ARWT) den für die Analytik ausgestatteten autarken Test- und Laborbus. Die Kapazität liegt bei rund 380 Tests pro Tag. Nach einem Testlauf soll es den bundesweiten Militärkommanden des Bundesheeres möglich sein, bei erhöhtem Infektionsgeschehen den Bus anzufordern, um schnellstmöglich Infektionen aufzudecken.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Coronavirus

„Aufatmen“: Musiktherapie und Stimmcoaching gegen Long-Covid-Symptome

„Aufatmen“ heißt die neue Long-Covid-Rehabilitationsinitiative: Ein künstlerischer Zugang soll, wie der Name schon sagt, bei Atembeschwerden helfen. Der Verein Arts For Health Austria startet nun mit den Start-Ups ArtWave und Ludwig Med die Pilotphase: Ein sechswöchiges Training zur Unterstützung bei Long-Covid-Symptomen bündelt die Expertise von Musiktherapeutinnen, Stimmcoaches und Sängerinnen aus dem Bereich Klassik.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Coronavirus

Covid-Prognose: Leichter Anstieg bei Fall- und Spitalszahlen erwartet

Das Covid-Prognose-Konsortium geht bis Mitte Oktober von einem leichten Anstieg bei den Infektionszahlen und einem moderaten Zuwachs bei den Covid-Patientinnen und -Patienten aus, die einer Spitalsbehandlung bedürfen. Was die Auslastung auf den Intensivstationen betrifft, rechnen die Experten bis 13. Oktober mit 259 Covid-Patientinnen und -Patienten, im schlimmsten Fall könnten es über 300 sein. Auf Normalstationen werden zumindest an die 700 Covid-19-Erkrankte erwartet.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Tragödie

Linzerin starb bei Entbindung zu Hause

Eine 32-jährige Linzerin ist in der Nacht auf Montag bei der Entbindung ihres Babys zu Hause gestorben. Die Frau war zu dem Zeitpunkt alleine im Schlafzimmer. Gegen 1.00 Uhr fand ihr Mann die Tote neben dem Neugeborenen. Die Polizei bestätigte der APA einen entsprechenden Bericht der „Kronenzeitung“ (Dienstag-Ausgabe). Laut Amtsarzt ist die Frau an Komplikationen bei der Entbindung gestorben. Das Baby ist wohlauf und wurde ins Spital gebracht.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Studie

Corona: Frauen und Männer verhielten sich im Lockdown deutlich anders

Frauen und Männer haben sich im ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 deutlich anders verhalten. Das zeigt eine im Fachjournal „Scientific Reports“ veröffentlichte Studie, in der Wiener Forscher anonymisierte Mobilfunkdaten von 1,2 Mio. Personen ausgewertet haben. Demnach telefonierten Frauen in der Krise länger, während sich Männer weniger stark in ihrer Mobilität einschränken ließen. Für beide Geschlechter verkürzte sich die tägliche Aktivitätsperiode um rund eine Stunde.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Wirtschaft

Coronakrise führte 2020 zu historischem BIP-Einbruch in Österreich

Die Coronakrise hat die heimische Wirtschaft im vergangenen Jahr mit voller Wucht getroffen. Die Wirtschaftsleistung (BIP) schrumpfte mit 6,7 Prozent in einem noch nie da gewesenen Ausmaß. Die Statistik Austria spricht von einem „historischen Rückgang“. Selbst die Wirtschafts- und Finanzkrise hat in Österreich nicht annähernd für einen so massiven Einbruch des Bruttoinlandsprodukts gesorgt wie die Pandemie. 2009 ging die Wirtschaftsleistung „nur“ um 3,8 Prozent zurück.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Befund

Rechnungshof wies auf Engpässe bei Medikamenten hin

Schon vor der Corona-Krise haben in Österreich Engpässe bei Medikamenten bestanden, die zu hohen Kosten im Spitalsbereich geführt haben. Das ergab eine Rechnungshofprüfung über Arzneimittellieferungen aus dem Jahr 2018, mit der sich der Rechnungshofausschuss des Nationalrats am Dienstag befasste. Rechnungshofpräsidentin Margit Kraker empfahl die Einrichtung einer speziellen Bewertungsinstanz.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Corona-Hilfen

Österreich erhält 450 Millionen Euro aus Hilfsfonds der EU

Österreich hat den ersten Teil der Corona-Hilfen aus dem neuen europäischen Wiederaufbaufonds bekommen. Die zuständige EU-Kommission überwies 450 Millionen Euro an die Republik, wie das Finanzministerium in Wien am Dienstag mitteilte. Insgesamt erhält Österreich 3,5 Milliarden Euro an EU-Zuschüssen für Projekte, deren Schwerpunkt im Bahn- und Breitbandausbau sowie in Öko-Investitionen liegen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Corona-Verordnungen

Bisher 15.000 Maskenverweigerer aus Wiener Öffis geworfen

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben Öffi-Securitys rund 15.000 Masken-Verweigerer aus den Fahrzeugen der Wiener Linien geworfen. Zusätzlich wurden 500 Geldstrafen zu 50 Euro verhängt, bestätigte Wiener-Linien-Sprecher Daniel Amann einen Bericht der „Kronen Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Mit Verlauf der Pandemie werde verstärkt ein steigendes Aggressionspotenzial bemerkt. Rund ein Viertel der Übergriffe auf Mitarbeiter sei auf das Thema der Maskenpflicht zurückzuführen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Coronavirus

Wieder Anstieg: 2.022 neue Infektionen in Österreich

In Österreich sind seit dem gestrigen Dienstag 2.022 Neuinfektionen dokumentiert worden, ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu den Vortagen. Der Wert liegt auch deutlich über dem Sieben-Tages-Schnitt von 1.829 Infektionen. In Krankenhäusern werden derzeit 876 Covid-Patienten betreut, um 21 weniger als am Dienstag, aber um 51 mehr als noch vor einer Woche. 216 Menschen brauchen intensivmedizinische Versorgung, zwei mehr als am Vortag und 18 mehr als noch vor einer Woche.

https://app.medinlive.at/stichworte/1707
Österreich
Corona-Impfung

Immunisierung: Und was tun wir mit den Kids?

Der Diskurs zum Thema „Impfung von Kindern und Jugendlichen“ macht derzeit medial die Runde und scheidet auf dem Parkett der internationalen Gesundheitspolitik die Geister. Während Kritiker das mangelnde Wissen über die Nebenwirkungen von Corona-Impfungen ins Feld führen, argumentieren Befürworter damit, dass auch Kinder sich infizieren sowie das Virus weitergeben könnten. Zudem würden diese unter den Einschränkungen in der Pandemie besonders leiden. Dass der Biontech-Impfstoff auch Kinder zwischen zwölf und 15 Jahren schützt, zeigen indes neu veröffentlichte Daten, die der EMA bereits zur Zulassungsprüfung vorliegen.