Sputnik V

https://app.medinlive.at/stichworte/1830
Sputnik V
Impf-Skepsis

Umfrage: Mehrheit der Russen hat keine Angst vor dem Coronavirus

Eine Mehrheit der Russen will sich einer Umfrage zufolge nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Erhebung des Lewada-Instituts sind 62 Prozent der Befragten nicht bereit, sich den heimischen Impfstoff Sputnik V verabreichen zu lassen. 56 Prozent der Befragten gaben ausdrücklich an, keine Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu haben.

https://app.medinlive.at/stichworte/1830
Sputnik V
Corona-Impfstoff

Deutschland will 30 Millionen Dosen Sputnik V kaufen

Deutschland will nach Angaben des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer 30 Millionen Dosen des russischen Impfstoffs Sputnik V erwerben. Voraussetzung sei aber die Zulassung durch die EMA, sagte er am Donnerstag nach einem Gespräch mit dem russischen Gesundheitsminister Michail Muraschko in Moskau. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hatte bereits am Montag mitgeteilt, dass Österreich unter derselben Voraussetzung eine Million Sputnik-Dosen ankaufen wolle.

https://app.medinlive.at/stichworte/1830
Sputnik V
Corona-Impfung

Putin peilt für Russland Herdenimmunität im Herbst an

Der russische Präsident Wladimir Putin peilt für sein Land eine Herdenimmunität gegen das Coronavirus im Herbst an. „Impfungen sind nun von ausschlaggebender Bedeutung (...), damit sich die Herdenimmunität bis zum Herbst ausbilden kann“, sagte der Kreml-Chef am Mittwoch in seiner Rede zur Lage der Nation. Zugleich lobte Putin, Russlands Wissenschafter hätten im Kampf gegen die Pandemie einen „echten Durchbruch“ erzielt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1830
Sputnik V
Impfstrategie

ÖÄK-Mayer: Impfplan für die Zukunft notwendig

„Diese Chance darf nicht verschlafen werden“, betont Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der angestellten Ärzte, angesichts des möglichen Einsatzes des SARS-CoV-2-Impfstoffes Sputnik V in Österreich.