Corona-Impfung

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Von der Leyen: EU spendete mehr als 350 Millionen Impfdosen

Die EU-Staaten haben bisher mehr als 350 Millionen Dosen Corona-Impfstoff an andere Länder gespendet. Der Staatenbund sei damit der größte Spender weltweit, sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Montag. Ein Großteil - rund 300 Millionen Dosen - sei an die UN-Initiative Covax gegangen. Covax verteile sie nun an Länder mit niedrigen und mittleren Einkommen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Innsbrucker Gynäkologen raten Schwangeren zur Impfung

Nachdem in den vergangenen zwei Wochen fünf „kritisch an Covid erkrankte, schwangere Frauen“ an der Innsbrucker Klinik behandelt werden mussten, hat die Frauenklinik Schwangeren, bei Kinderwunsch und während der Stillzeit dringend zur Impfung geraten. „Eine Covid-Infektion bei Schwangeren bringt deutlich erhöhte Risiken für Mutter und Kind mit sich“, berichtete Oberärztin Alexandra Ciresa-König am Montag.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Corona - Warnung vor Doppelinfektionen mit Influenza oder RSV

Der Österreichische Verband der Impfstoffhersteller warnt vor Doppelinfektionen - vor allem auch bei Kindern - mit dem Coronavirus und anderen Erregern, etwa Influenza. Daten von Erwachsenen würden zeigen, dass solche Fälle zu einem wesentlich schwereren Verlauf führen. Umso wichtiger sei es, „sich und seine Kinder gegen Influenza und gegen Covid-19 impfen zu lassen“.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Tirol richtet Beratungshotline für Kinder-Impfung ein

Das Land Tirol hat eine Beratungshotline für die Corona-Schutzimpfung für Kinder eingerichtet. Schulärztinnen und Schulärzte werden ab kommenden Montag telefonisch erreichbar sein und Fragen zur Kinder-Impfung beantworten, teilte das Land am Freitag mit. Die Hotline sei mit Unterstützung des Bundes entstanden, hieß es. Man wolle Eltern und Erziehungsberechtigten ein „breites Informations- und Beratungsangebot“ geben, sagte Bildungslandesrätin Beate Palfrader (ÖVP).

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Faktencheck

Haltbarkeits-Änderung bei Comirnaty Routinevorgang

Derzeit kursiert in den sozialen Medien und auch in einem viralen Medienbeitrag ein Thema: Demnach soll die Haltbarkeit des Covid-Impfstoffes Comirnaty „still und heimlich“ verlängert worden sein. Dies sei im Trubel um den Lockdown und die Impfpflicht untergegangen. Darüber hinaus werden Vergleiche zu Lebensmittel-Skandalen gezogen, bei denen Ablaufdaten umetikettiert worden sind.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Virus

Sämtliche Corona-Impfstoffe wirken beim Drittstich

Für einen ausreichenden Schutz gegen Covid-19 sind nach derzeitigem Wissensstand drei Teilimpfungen notwendig. Ziemlich egal, womit die dritte Impfung erfolgt, der Effekt ist gut. Das geht aus einer neuen aus öffentlichen Geldern finanzierten Studie in Großbritannien mit sieben Vakzinen (sechs davon zugelassen oder weiterhin in Entwicklung) hervor, die jetzt in der Medizin-Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht worden ist.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Immunisierungsrate laut Experten auf 71 Prozent angestiegen

Auf mittlerweile rund 71 Prozent der Gesamtbevölkerung schätzt das Team um den Simulationsforscher Niki Popper in seiner aktuellen „Modellbasierten Schätzung des Immunisierungsgrades in Österreich“ den Anteil der Menschen, die momentan tatsächlich gegen den SARS-CoV-2-Erreger immunisiert sind. Die Berechnung bildet den Stand Anfang Dezember ab. Zum Vergleich: In der Schätzung zum 1. November gingen die Wissenschafter noch von nur 61 Prozent Immunisierten aus.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Ungeimpfte werden bundesweit zur Impfung eingeladen

Alle Österreicherinnen und Österreicher, die noch nicht gegen das Coronavirus geimpft sind, bekommen demnächst ein Schreiben mit der Einladung zum persönlichen Impftermin. Rund 980.000 Personen in sechs Bundesländern erhalten den Brief, in dem der bereits reservierte Termin bekanntgegeben sowie über das kostenlose Impfangebot in Österreich informiert wird, gab das Gesundheitsministerium am Donnerstagnachmittag bekannt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Israelische Studie

86 Prozent weniger Infektionen nach dritter mRNA-Impfung

Die Covid-19-Impfung verhindert teilweise SARS-CoV-2-Infektionen, wirkt aber besonders in der Verhütung von schweren Erkrankungen im Rahmen der Pandemie. Eine neue israelische Studie beweist jetzt den großen Effekt auf SARS-CoV-2-Infektionen nach einer dritten Teilimpfung mit der Pfizer/BioNTech-Vakzine. Die Häufigkeit geht um 86 Prozent zurück.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Deutschland

Viel Lob für Impf-Appell von Olaf Scholz in TV-Show

Ein eindringlicher Impf-Appell zur besten Sendezeit: Der Überraschungsauftritt des designierten Kanzlers Olaf Scholz (SPD) bei den Entertainern Joko und Klaas ist auf viel Echo gestoßen. Fast zwei Millionen Menschen haben am Mittwochabend die ProSieben-Sendung „Joko und Klaas 15 Minuten live: Wir müssen über Corona reden“ im Fernsehen verfolgt. Der Clip dazu im Netz wurde bis Donnerstag, 13.00 Uhr, auf diversen Plattformen rund drei Millionen Mal geklickt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Corona-Impfung

EMA startet beschleunigte Prüfung von Zulassung von Valneva

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat eine beschleunigte Prüfung einer Zulassung des Corona-Impfstoffs von Valneva angekündigt. Die Prüfung des Vakzins VLA2001 habe bereits begonnen, teilte die in Amsterdam ansässige EU-Behörde am Donnerstag mit. Wann eine Entscheidung über den Totimpfstoff des österreichisch-französischen Biotechnologie-Unternehmens falle, sei noch offen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Impfquote bei Studierenden erneut gestiegen

Die Impfquote bei den Studierenden ist einen Monat nach dem Beginn des Studienjahrs erneut angestiegen. Am 31. Oktober lag sie laut Zahlen der Statistik Austria bei 84 Prozent - das sind noch einmal zwei Prozentpunkte mehr als Ende September und fünf Prozentpunkte mehr als Ende August. Männer sind sogar zu 86 Prozent vollimmunisiert, Frauen zu 83 Prozent.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Knapp 14.000 Kinder in Niederösterreich geimpft

In Niederösterreich haben bisher knapp 14.000 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren die Corona-Schutzimpfung erhalten. Darüber informierten am Mittwochnachmittag Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bundeskanzler Alexander Schallenberg (beide ÖVP) und der Impfkoordinator des Landes, Christof Chwojka, im Landesimpfzentrums Tulln. Sie machten sich ein Bild von der neu eingerichteten „Kinderimpflinie“.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Geldbuße droht - Ansturm älterer Griechen auf Erstimpfung

In Griechenland haben von Dienstag auf Mittwoch rund 20 000 ältere Menschen einen Termin zur Erstimpfung vereinbart - das sind gut zehnmal so viele wie sonst im Tagesdurchschnitt. Diese Zahlen nannte am Mittwoch Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis im Parlament. Der sprunghafte Anstieg folgte auf seine Ankündigung vom Dienstag, dass für Menschen über 60 künftig eine Impfpflicht gilt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Aufregung um MFG-Antrag zu Kinderimpfungen im oö. Landtag

Die Partei MFG (Menschen-Freiheit-Grundrechte) hat in der oberösterreichischen Landtagssitzung vorige Woche einen Antrag eingebracht, die Corona-Schutzimpfungen für Kinder zu stoppen. In der Ausschusssitzung am Mittwoch wurde dieser Antrag wie zwei weitere rückgestellt und die Entscheidung darüber auf Jänner vertagt. Das sei in der Pandemie „unverantwortlich“, fand SPÖ-Klubvorsitzender Michael Lindner.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

November bisher zweitstärkster Impfmonat

Der November war der zweistärkste Monat seit Beginn der Corona-Impfkampagne. Im November wurden fast 2,4 Millionen Impfungen durchgeführt, mehr waren es nur im Juni mit 2,6 Millionen. Anders als im ersten Halbjahr bestimmen derzeit aber die Booster-Impfungen das Geschehen: in den Daten des Gesundheitsministeriums scheinen für November 1,6 Millionen Drittimpfungen auf. Immerhin knapp 427.000 Menschen haben sich aber auch erstmals gegen das Coronavirus impfen lassen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Wiener MS Vindobona wird zum Impfschiff

Österreich ist um eine außergewöhnlich Impf-Location reicher. Seit heute, Mittwoch, kann man sich die Impfung gegen das Coronavirus auch in der zum Impfschiff umgebauten MS Vindobona direkt am Wiener Donaukanal, zwischen der Marienbrücke und der Schwedenbrücke, abholen. Geöffnet ist täglich zwischen 10.00 und 19.00 Uhr, wie es in einer Aussendung des Wiener Wirtschaftsstadtrats Peter Hanke (SPÖ) hieß.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Impfnachweis für Veranstaltungen in Schweden eingeführt

Das in der Corona-Krise recht freizügige Schweden hat derzeit vergleichsweise niedrige Inzidenzwerte - trotzdem hat das skandinavische Land nun einen Impfnachweis für Veranstaltungen eingeführt. Seit Mittwoch müssen Erwachsene bei öffentlichen Veranstaltungen und Zusammenkünften mit mehr als 100 Teilnehmern in Innenräumen ein Impfzertifikat vorzeigen, wenn der Veranstalter das einfordert. Den Nachweis über die Impfung können die Menschen per Smartphone oder Papier erbringen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Pandemie

Slowakei erlaubt frühzeitige Auffrischungsimpfung im Ausland

Slowaken können sich ihre Corona-Auffrischungsimpfung künftig bereits nach vier Monaten unter anderem in Österreich holen. Dies teilte das slowakische Gesundheitsministerium am Dienstag mit. In der Slowakei gilt nämlich immer noch eine Wartezeit von sechs Monaten zwischen der zweiten und dritten Impfung. Das Gesundheitsministerium und die Stadt Wien stellten jedoch klar, dass reine „Impfreisen“ aus der Slowakei nicht zulässig sind.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Schon 17.800 Impfungen im Wiener Stephansdom

Exakt 17.817 Corona-Impfungen mit dem Vakzin von BioNTech/Pfizer sind seit August in der Barbarakapelle im Wiener Stephansdom verabreicht worden, davon 10.123 seit Novemberbeginn und 2.872 allein am vergangenen Wochenende: Die Nachfrage nach Impfen im Dom sei hoch wie nie, berichtete der Malteser Hospitaldienst, der die Aktion mit den Johannitern im Auftrag der Dompfarre koordiniert, am Dienstag laut Kathpress.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Frankreich empfiehlt Corona-Impfung für Kinder mit Vorerkrankungen

Frankreich hat grünes Licht für Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer für vorerkrankte Kinder ab fünf Jahren gegeben. Fünf- bis Elfjährige, bei denen ein Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf besteht, sollten den Impfstoff erhalten können, erklärte die zuständige Behörde am Dienstag. Auch Kinder, die mit immungeschwächten Menschen zusammenleben, die ihrerseits nicht geimpft werden können, können demnach geimpft werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Impfung schützt in Österreich zu 95 Prozent vor Spital

Wissenschaftliche Studien haben längst die hohen Schutzraten der Covid-19-Vakzine bewiesen. Doch erstmals ist für Österreich jetzt durch AGES-Epidemiologen der Beweis für die Wirkung der Impfung in der Verhütung schwerer Erkrankungen in der täglichen Praxis gelungen. Die Covid-19-Impfung schützt zu rund 95 Prozent vor einer Spitalsaufnahme nach SARS-CoV-2-Infektion, sagte AGES-Expertin Daniela Schmid Montagabend bei einer Online-Ärztefortbildung.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Experten reden vor Gipfel Impfpflicht das Wort

Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) haben am Dienstag eine breite Experten-Runde aus unterschiedlichen Disziplinen ins Kanzleramt geladen, um die geplante Impfpflicht zu diskutieren. Vor Beginn der Gespräche sprachen sich etwa SPÖ-Chefin Pamela Rendi Wagner, Infektiologe Christoph Wenisch und Medizinrechtsexperte Karl Stöger explizit dafür aus. Sie sei der einzige Weg, um die Pandemie in den Griff zu bekommen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Kinderarzt: Impfung schützt Kinder vor Covid-19-Gefährdung

Für fünf- bis elfjährige Kinder überwiegt der Schutz durch die nun auch für sie zugelassene Covid-19-Impfung die Risiken bei weitem, erklärte der Kinderarzt Karl Zwiauer Montagabend bei einem Fachvortrag. Aktuell sind Schulkinder zwei- bis dreimal so oft von Infektionen betroffen, wie andere Altersgruppen, sagte er vor Medizinern. Es gäbe bei ihnen auch schwere Verläufe und manche erkranken nach der akuten Infektion an einem lebensbedrohlichen Multiorgan-Entzündungssyndrom.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Deutschland: Länder für Corona-Impfungen in Apotheken und Zahnarztpraxen

Die Gesundheitsminister der Länder wollen Corona-Auffrischungsimpfungen in Deutschland in Zukunft auch in Apotheken und bei Zahnärzten ermöglichen. Wie der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Montag im Anschluss an Beratungen der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) in München sagte, wurde der Bund aufgefordert, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu schaffen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Virologin Von Laer rät davon ab, auf optimiertes Vakzin zu warten

Die Innsbrucker Virologin Dorothee von Laer empfiehlt, mit der Booster-Impfung „auf keinen Fall“ bis zur Einführung eines Omikron-optimierten Impfstoffes zu warten. Möglicherweise müsse ein angepasster Impfstoff zu einer „weiteren Auffrischung“ herangezogen werden, meinte von Laer. Nun gelte es, die Situation zu beobachten, achtsam zu sein und „Typisierungsanstrengungen“ wieder hochzufahren. Momentan könne man noch nicht „von Südafrika auf uns schließen“.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Zeman für Impfpflicht der Visegrad-Vier

Tschechien, Ungarn, Polen und die Slowakei sollten nach Ansicht des tschechischen Präsidenten Milos Zeman erwägen, die Impfung gegen Covid-19 wie Österreich verpflichtend zu machen. Dies scheine der einzige Weg aus der Krise zu sein, sagte Zeman gegenüber den Staatsoberhäuptern der drei anderen Visegrad-Staaten bei ihrem Treffen am Montag in Budapest, wie sein Sprecher Jiri Ovcacek gegenüber der tschechischen Nachrichtenagentur CTK erklärte.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus-Impfung

Erste Stiche nun auch in Wiener Hallenbädern verabreicht

Stechen statt Schwimmen: In Wien haben am Montag die ersten Corona-Impfstraßen in Hallenbädern ihren Betrieb aufgenommen. Sie wurden im Amalienbad im 10. Bezirk und im Brigittenauer Hallenbad im 20. Bezirk eingerichtet. Die Freizeiteinrichtungen sind derzeit aufgrund des Lockdowns geschlossen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Plädoyer für eigene Impfstoffproduktion des Globalen Südens

Forscher plädieren für den Aufbau einer eigenen Covid-Arzneimittelproduktion in Ländern des Globalen Südens. Nur so könne die Pandemie zügig eingedämmt und die drastische Ungleichheit beim Impfstoff-Zugang behoben werden, so die Rektorin der Central European University (CEU), Shalini Randeria, und die Geschäftsführerin des Austrian Institute for Health Technology Assessment, Claudia Wild. Dazu müssten die geistigen Eigentumsrechte etwa auf Covid-Impfstoffe ausgesetzt werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Krise

Impfpflicht - Gesetzesentwurf soll Anfang Dezember vorgelegt werden

Die Bundesregierung hat den Zeitplan für ihr Gesetz zur ab Februar 2022 geplanten Corona-Impfpflicht vorgelegt: In der Woche vom 6. Dezember soll der Entwurf vorliegen, das soll eine „ordentliche Begutachtung von mindestens vier Wochen“ ermöglichen. Das Gesetz könne dann nach Beschluss von Nationalrat und Bundesrat mit Anfang Februar in Kraft treten, so das Gesundheitsministerium am Samstag in einer Mitteilung. Zusätzlich sollen Experten schon vorab eingebunden werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

WHO: Eine halbe Million Menschen in Europa durch Vakzine gerettet

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass die Corona-Impfungen allein in Europa mindestens einer halben Million Menschen das Leben gerettet haben. Das in Kopenhagen ansässige Europa-Büro der WHO veröffentlichte am Donnerstag einen Bericht, wonach allein in der Altersgruppe über 60 in rund 30 europäischen Ländern seit Beginn der Impfkampagne insgesamt 470.000 Menschenleben gerettet wurden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Steiermark will mit Aufklärung über Kinderimpfung überzeugen

Die steirischen Impfkoordinatoren haben am Freitag bei einer Videokonferenz zur Kinderimpfung aufgerufen, doch man will keinesfalls Druck auf Eltern ausüben: „Vertrauen Sie der Wissenschaft“, sagte Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) in einem persönlichen Appell. Ihre drei Kinder seien bereits geimpft. Eltern mögen sich bei den Vertrauensärzten informieren. Aufklärung sei das Wichtigste und diese sei auch die Strategie, um viele Eltern zu überzeugen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Noch ungeimpfte Tiroler erhalten Impftermin per Post

Rund 120.000 noch ungeimpfte Tirolerinnen und Tiroler ab 18 Jahren erhalten Anfang Dezember per Post einen persönlichen Impftermin in einem nahe gelegenen Impfzentrum. Diese Termine können unkompliziert und ohne weitere Bestätigung wahrgenommen werden, informierte das Land in einer Aussendung am Freitag. Das Schreiben enthalte zudem weitere Informationen zur Corona-Impfung und eine Informationsseite, die über weit verbreitete Impfmythen aufklärt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Wien öffnet am Montag Standorte in Hallenbädern

In der Bundeshauptstadt Wien werden am kommenden Montag zwei weitere Impfstandorte geöffnet - an Orten, die angesichts des aktuellen Lockdowns derzeit geschlossen sind: in zwei Hallenbädern. Sie werden im Amalienbad im 10. Bezirk und im Brigittenauer Hallenbad im 20. Bezirk eingerichtet. Das teilte die Stadt am Freitag mit.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Ärztekammer für Niederösterreich

Warnung vor akutem Mangel an Biontech-Impfstoff

Bereits vor einigen Wochen zeigte sich, dass der Biontech/Pfizer-Impfstoff für die Corona-Schutzimpfung knapp werden könnte. „Nun spitzt sich die Lage weiter zu und wenn nicht unverzüglich reagiert wird, könnte noch vor Weihnachten der gesamte Biontech-Impfstoff aufgebraucht sein. Die Politik muss sofort handeln und gegensteuern“, warnt der Präsident der NÖ Ärztekammer, Christoph Reisner, eindringlich.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Coronavirus

Südafrika-Variante könnte Vakzinanpassung nötig machen

Mit etwas Sorge, aber ohne Panik blickt der an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York tätige österreichische Forscher Florian Krammer auf die im südlichen Afrika autgetauchte neue Variante „B.1.1.529“. Derart viele Mutationen im Spike-Proteins seien „nicht gut“. Es könnte sich hier um eine Variante handeln, die erstmals eine Anpassung von Impfstoffen notwendig mache. Zur Einschätzung brauche es aber noch mehr Daten: „Es ist zu früh, da etwas zu sagen.“

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Virologe Krammer erfreut über schnelle Entscheidung zu Kindervakzin

Die gestern erfolgte Zulassung des Corona-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren bewertet der in den USA tätige Virologe Florian Krammer sehr positiv. Die Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA sei sogar früher gekommen als von vielen erwartet. „Es ist gut, dass das jetzt schneller gegangen ist“, so der Österreicher.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Coronavirus-Tests

Diese Woche deutlich weniger positive Schul-PCR-Tests

In dieser Woche sind an den Schulen deutlich weniger positive Schul-PCR-Tests registriert worden. Bildungsministerium und Stadt Wien meldeten insgesamt 4.022 entdeckte Infektionen - in der Vorwoche waren es noch 5.437. Steigend ist dagegen noch die Zahl der geschlossenen Schulen und Klassen: Derzeit sind 22 Schulen (Vorwoche: 16) und 751 Klassen (492) betroffen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
WHO

Corona-Impfung rettete halbe Million Menschen in Europa

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass die Corona-Impfungen allein in Europa mindestens einer halben Million Menschen das Leben gerettet haben. Das in Kopenhagen ansässige Europa-Büro der WHO veröffentlichte am Donnerstag einen Bericht, wonach allein in der Altersgruppe über 60 in rund 30 europäischen Ländern seit Beginn der Impfkampagne insgesamt 470.000 Menschenleben gerettet wurden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

EU-Kommission: Auffrischungsimpfung für gültigen EU-Covid-Pass

Zum Kampf gegen die jüngste Corona-Welle hat die EU-Kommission eine Auffrischungsimpfung zur weiteren Gültigkeit des digitalen EU-Impfpasses vorgeschlagen. „Wir schlagen eine Gültigkeitsdauer von neun Monaten für den EU-weiten Impfpass vor, danach würde er ohne den Nachweis einer Auffrischungsimpfung seine Gültigkeit verlieren“, sagte Justizkommissar Didier Reynders am Donnerstag in Brüssel. Damit sollen neue Reisebeschränkungen vermieden werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronakrise

Israel fürchtet fünfte Welle

Israel steht nach Einschätzung des nationalen Corona-Beauftragten Salmans Sarka am Beginn einer neuen Infektionswelle. Aus Sicht des Experten komme der jüngste Anstieg der Zahl von Neuinfektionen „zu früh und zu schnell“, berichtete der Rundfunk am Donnerstag. Die vierte Welle galt in dem Land bereits als überwunden, zuletzt verzeichnete das Gesundheitsministerium aber wieder einen leichten Anstieg der Fallzahlen und des R-Werts, der das Infektionsgeschehen widerspiegelt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Corona-Impfung

Kinderimpfung: EMA gibt grünes Licht

Nachdem die Europäische Arzneimittelbehörde EMA am Donnerstag Grünes Licht für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren gegeben hat, wird die Impfung auch vom Nationalen Impfgremium (NIG) empfohlen. 258.000 Dosen des eigenen Impfstoffs mit neuer Formulierung sollen bis zum Jahresende nach Österreich geliefert werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Warnung vor Corona-Partys

Meldungen über angebliche Corona-Partys in Niederösterreich haben laut Landessanitätsdirektorin Irmgard Lechner „für tiefe Besorgnis und Betroffenheit gesorgt“. „Dass sich Menschen mutwillig mit dem Coronavirus infizieren wollen, um so einer Impfpflicht zu entgehen, ist nur schwer begreifbar“, teilte Lechner am Donnerstag in einer Aussendung mit. Die Landessanitätsdirektorin rief erneut auf, sich selbst und nahestehende Personen durch Injektion gegen Covid-19 zu schützen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Bei keiner Kinderkrankheit mehr Hospitalisierungen

Keine Kinderkrankheit führe zu so vielen Krankenhaus- und Intensivstationsaufenthalten wie Corona, sagt Karl Zwiauer - Mitglied des Nationalen Impfgremiums - im Vorfeld der heute erwarteten EMA-Entscheidung über die Zulassung der Impfung von Fünf- bis Elfjährigen. Daten der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) zufolge landeten im April 2021 in der dritten Pandemiewelle pro Woche ein bis drei Kinder und Jugendliche auf Intensivstationen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Infektiologische Fachgesellschaften

Offener Brief: Corona-Impfung alternativlos

Zum Thema Prävention von Corona-Infektionen haben sich drei maßgebliche österreichische infektiologische Fachgesellschaften mit einem offenen Brief zu Wort gemeldet. Sie weisen auf die hohe Wirksamkeit der zugelassenen Impfstoffe vor allem bei der Vermeidung von schweren und tödlichen Verläufen sowie auf die Schlüsselstellung der Impfung hin. Grund für den Brief waren die „eskalierende Corona-Situation“ und die emotionalen und polarisierenden Diskussionen darüber.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Auf den Intensivstationen hauptsächlich Ungeimpfte

Dass die Corona-Impfung vor allem bei schweren Verläufen hilft, zeigen die aktuellsten die Zahlen zum Impfstatus der Covid-19-Spitalspatienten aus dem Gesundheitsministerium. Am gestrigen Dienstag befanden sich in ganz Österreich 584 Menschen mit einer Infektion auf der Intensivstation. 428 und somit 73,3 Prozent der Intensivpatienten hatten entweder keine oder eine unvollständige Impfung. Der wesentlich geringere Anteil, nämlich 156 Personen (26,7 Prozent), waren geimpft. Wien verleiht drei Ecmo-Geräte an Niederösterreich.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

WHO: Vakzine sollten zunächst an ärmere Länder gehen

Bei Corona-Impfungen sollte laut WHO Erwachsenen und Impfstoffspenden an ärmere Länder Vorrang gegeben werden. „Da Kinder und Jugendliche im Vergleich zu Erwachsenen in der Regel mildere Krankheitsverläufe aufweisen, ist es weniger dringlich, sie zu impfen als ältere Menschen, Menschen mit chronischen Erkrankungen und Beschäftigte im Gesundheitswesen, es sei denn, sie gehören zu einer Gruppe mit einem höheren Risiko für schwere Covid-19-Erkrankungen“, so die WHO am Mittwoch.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Nach Booster-Impfung: Putin bekam Sputnik zusätzlich als Nasenspray

Kurz nach seiner Corona-Auffrischungsimpfung hat Russlands Präsident Wladimir Putin das russische Präparat Sputnik V eigener Aussage zufolge auch noch in Nasenspray-Form verabreicht bekommen. Ein Vertreter des staatlichen Gamaleja-Forschungsinstituts, das Sputnik V entwickelt hat, habe ihm das Puder-Spray Anfang der Woche in die Nase gesprüht, sagte Putin am Mittwoch während einer Videokonferenz mit Regierungsvertretern, die im Staatsfernsehen übertragen wurde.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Tirol lädt zu landesweitem Impftag am Sonntag

Das Land Tirol will am kommenden Wochenende mit einem tirolweiten „Impftag“ die Menschen zu einer Impfung gegen das Coronavirus bewegen. Alle neun Impfzentren des Landes werden ihre Tore für Erst-, Zweit- und Drittstiche öffnen, teilte das Land am Mittwoch mit. Zudem gibt es eine Schwerpunktaktion im Bezirk Schwaz. Dort wird von Freitag bis Sonntag ohne Anmeldung in 22 Gemeinden geimpft.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Krise

Erstimpfungen sinken: Impfquote bleibt deutlich unter 80 Prozent

Während die Impfungen insgesamt auf Rekordkurs bleiben, gehen die Erstimpfungen wieder zurück. Zwar haben seit Dienstag sieben von zehn Menschen in Österreich zumindest die erste Dosis der Corona-Schutzimpfung erhalten. Täglich werden aber unter 14.000 Erststiche durchgeführt. Damit bleiben die in Südeuropa erreichten Durchimpfungsraten um die 80 Prozent außer Reichweite. Dabei zeigt der Bezirksvergleich einen klaren Zusammenhang zwischen Impfbereitschaft und Infektionen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Impfpflicht für Schweizer und Deutsche großes Thema

Österreich hat bekanntlich die impfpflicht ab Februar geplant. Auch in Deutschland und der Schweiz ist die Debatte in vollem Gange, so hält etwa die stellvertretende Vorsitzende des Ethikrats, Susanne Schreiber, eine allgemeine Impfpflicht für denkbar. Auch die Schweiz ist laut einer aktuellen Umfrage Pro-Impfpflicht, wobei sich die offizielle Politik noch zurücknimmt. 

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Je weniger geimpft wird, desto höher die Inzidenz

Dass in der vierten Corona-Welle ein Zusammenhang zwischen der Schutzimpfung gegen Covid-19 und den Infektionszahlen offensichtlich gegeben ist, zeigt sich, wenn man einen Blick auf die am stärksten betroffenen Bezirke wirft. Derzeit gibt es in Österreich acht Bezirke, deren Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Einwohner, Anm.) über 2.000 liegt. Sie weisen durchwegs schlechte Impfzahlen auf.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Tschechien diskutiert über Impfpflicht für Senioren ab 60

In Tschechien ist eine Corona-Impfpflicht für Senioren über 60 Jahren im Gespräch. „Der Grund dafür ist, dass diese Altersgruppe am stärksten gefährdet ist“, sagte der geschäftsführende Ministerpräsident Andrej Babis am Dienstag in Prag. Ein Beratungsgremium der Regierung für Gesundheitsrisiken habe diesen Schritt empfohlen. 

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Krise

72 Tote innerhalb von 24 Stunden, 9.513 Neuinfektionen

72 Corona-Tote sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden in Österreich zu beklagen. Zuletzt waren es mit 77 Todesopfern annähernd so viele am 19. Jänner 2021. Die Zahl der Menschen, die an oder mit SARS-CoV-2 sterben, stieg in jüngster Zeit wieder massiv an. Innerhalb einer Woche waren es 307 Covid-19-Tote. Einen leichten Rückgang gab es am Dienstag bei den Neuinfektionen mit 9.513 neuen Fällen. Allerdings lagen auch die Testzahlen leicht unter dem Durchschnitt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Corona-Impfung von Kindern ab fünf Jahren in Israel begonnen

Israel hat mit der Impfung von Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren gegen das Coronavirus begonnen. Die Impfkampagne startete offiziell am Dienstag. Bereits am Vortag wurde Kinder an einigen Orten der Impfstoff von BioNTech/Pfizer verabreicht. Der Corona-Beauftragte des Landes, Salman Sarka, sprach laut Medien von einer „Feier für Kinder und Eltern, die ihre Kinder nun schützen können“. Tausende Impftermine bei den zuständigen Krankenkassen sind bereits gebucht.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Drittstich nach vier Monaten für alle

Die dritte Corona-Impfdosis wird nun generell für alle Erwachsene (ab 18 Jahren) vier Monate nach dem Zweitstich möglich. Diese Klarstellung geht aus den aktualisierten Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums (NIG) hervor, die am Montag veröffentlicht wurden. Bisher sah das NIG diese Möglichkeit nur in „begründeten Ausnahmefällen“ vor - etwa nach zweimaliger Astra-Zeneca Dosis.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Neue Termine für Kinder in Wien stark nachgefragt

In Wien sind seit heute, Montag, 14.00 Uhr neue Corona-Impftermine für Kinder zwischen fünf und elf Jahren freigeschaltet worden. Nachdem die ersten 9.400 Slots für Interessierte binnen 48 Stunden vergriffen waren, werden nun insgesamt 54.400 weitere Slots angeboten. Das Interesse ist auch für diese zweite Tranche sehr groß.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

EMA prüft Daten für Booster mit Johnson & Johnson-Impfstoff

Die Experten der EU-Arzneimittelbehörde EMA prüfen die Zulassung einer Booster-Dosis des Corona-Impfstoffes des US-Herstellers Johnson & Johnson. Diese Extra-Dosis könnte Erwachsenen mindestens zwei Monate nach der ersten Dosis gegeben werden, wie die EMA am Montag in Amsterdam mitteilte. Die Behörde erwartet eine Entscheidung in wenigen Wochen. Sie hat bereits Auffrischungsimpfungen mit den Präparaten von Pfizer/Biontech und Moderna zugelassen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Heimische Daten zeigen hohe Wirkung gegen Intensivaufenthalt

Heimische Berechnungen belegen die hohe Wirksamkeit der Covid-Schutzimpfungen gegen eine Hospitalisierung auf Intensivstationen. Diese liegt in Österreich bei 93 Prozent, zeigen am Montag veröffentlichte Daten der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG). Im Verlauf der Pandemie starben 17 Prozent aller Hospitalisierten und 35 Prozent der Intensivpatientinnen und -patienten. 53 Prozent der Covid-Verstorbenen insgesamt wurden allerdings ausschließlich auf Normalstationen gepflegt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Corona-Impfung

Booster-Impfungen sorgen für Rekord, Erststiche überschaubar

In Österreich haben sich vorige Woche so viele Menschen gegen Covid-19 impfen lassen wie nie zuvor. Allerdings ist der Rekordwert vor allem auf Auffrischungsimpfungen zurückzuführen. Die Erstimpfungen sind dagegen nach dem starken Anstieg seit Mitte Oktober wieder zurückgegangen. Insgesamt haben sich vorige Woche 653.750 Menschen impfen lassen, davon 107.465 Erststiche. Zum Vergleich: Der bisherige Rekord aus der zweiten Juni-Woche waren 630.570, davon 293.755 Erstimpfungen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronaimpfung

Kenia führt Impfpflicht ein

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie verschärft Kenia seine Impfregeln und erlaubt vom 21. Dezember an etwa den Zugang zu Behörden, Hotels oder Nationalparks nur noch für nachweislich Geimpfte. Flugbegleiter und Piloten, Busfahrer, Taxifahrer und Fahrer von Motorradtaxis müssen nach den am Sonntag angekündigten neuen Regeln dann nachweislich voll gegen Corona geimpft sein.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Krise

Auf der Geburtenstation in Zeiten der Hochinzidenz

Während in den Spitälern auf vielen Stationen Operationen und geplante Behandlungen abgesagt werden müssen, herrscht auf Geburtenstationen reger Betrieb - allerdings fernab jeden Alltags. „Momentan haben wir im Durchschnitt fast jeden Tag eine positiv getestete Gebärende“, schildert eine Assistenzärztin (Name der Redaktion bekannt) eines oberösterreichischen Krankenhauses im APA-Gespräch.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Wien will bis Jahresende rund 60.000 Kinder immunisieren

Wien will bis Jahresende jedenfalls 60.000 Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren gegen Covid-19 immunisiert haben. Nachdem die ersten 9.400 Slots für Interessierte binnen 48 Stunden vergriffen waren, schaltet die Stadt Wien ab Montag weitere 50.400 Impftermine frei, an denen sich Kinder „off label“ gegen das Coronavirus schützen können. Damit wäre rund die Hälfte der Kinder dieser Altersgruppe immunisiert.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Niederösterreich forciert Booster-Dosis

In Niederösterreich wird nach der neuerlichen Lockdown-Entscheidung der Bundesregierung die Booster-Dosis der Corona-Schutzimpfung forciert. Für den frühestens vier Monate nach der Zweitimpfung und damit nun rascher möglichen dritten Stich dürfte vermehrt das Vakzin von Moderna eingesetzt werden, teilten LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Freitag per Aussendung mit.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

15.809 Neuinfektionen, 48 Tote und 520 Intensivpatienten

Heute, Freitag, hat die Regierung einen 20-tägigen Lockdown ab Montag angekündigt - am Tag mit einem neuen Rekord an Neuinfektionen. Innen- und Gesundheitsministerium meldeten 15.809 neue Fälle seit Donnerstag, außerdem 48 weitere Todesopfer. Auf Intensivstationen müssen bereits 520 Schwerkranke behandelt werden, um 22 mehr als am Vortag. Österreichweit sind 2.871 Infizierte im Spital, um 84 mehr als am Donnerstag.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Wo die Corona-Impfpflicht bereits Realität ist

Die Bundesregierung hat eine Corona-Impfpflicht in Österreich ab dem Februar 2022 angekündigt. International wurde bisher eine Impfpflicht für die gesamte erwachsene Bevölkerung aber relativ selten verhängt, häufiger gilt diese nur für bestimmte Berufsgruppen wie Pflegekräfte oder Schulpersonal. Im Folgenden ein Überblick.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Hintergrund

Viele Experten sehen Machbarkeit der Impfpflicht

Die Bundesregierung hat am Freitag als Maßnahme gegen die dramatische Corona-Situation eine allgemeine Impfpflicht angekündigt. Diese soll rasch auf den Weg gebracht werden und ab 1. Februar gelten. Eine der dabei offenen Fragen ist jene der Durchsetzung bzw. welche Sanktionierung es geben könnte. Viele Juristen sprechen sich in der laufenden Diskussion für Verwaltungsstrafen aus.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Corona-Impfung

Wien buchte Impftermine für alle Ungeimpften

Wienerinnen und Wiener, die noch nicht gegen das Coronavirus geimpft sind, bekommen demnächst einen Brief von der Stadt: Das Schreiben besteht laut „Österreich“ und „wien.orf.at“ aus einer Einladung zum Impfen inklusive bereits reserviertem Termin. Außerdem beinhaltet der Brief eine Erklärung, warum die Impfung wichtig ist bzw. eine Aufklärung über die gängigsten Impfmythen. Die neue Wiener Verordnung - mit einmal mehr verschärften Coronabestimmungen - tritt ab Freitag in Kraft.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Booster-Impfung

Booster wirkt: Anstieg bei Impfdurchbrüchen gestoppt

Der Anteil der Corona-Infektionen mit Symptomen trotz Impfung ist zuletzt nicht weiter gestiegen. Innerhalb der vergangenen vier Kalenderwochen waren laut AGES unter 106.336 symptomatischen Ansteckungen 40 Prozent der Betroffenen vollständig geimpft. In der Vorwoche war es noch ein 41-prozentiger Anteil der Impfdurchbrüche in den vorangegangenen vier Wochen. AGES-Epidemiologin Daniela Schmid hatte den Rückgang bereits auf die Auffrischungen zurückgeführt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Corona-Impfung

Stimmen für eine Impfpflicht werden lauter

Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) will sich offenbar bei der Landeshauptleutekonferenz in Tirol für eine bundesweite Impfpflicht stark machen. Angesichts der aktuellen Pandemielage, die in allen österreichischen Bundesländern für ernste, teilweise bereits dramatische Situationen in der Gesundheitsversorgung sorgt, sprachen sich auch die Österreichische Ärztekammer und Landesärztekammern für eine generelle COVID-Impfpflicht. Ebenfalls unter den Befürwortern: Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP).

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

2,6 Millionen Fünf- bis Elfjährige gegen Corona geimpft

In den USA sind nach Angaben der Regierung bislang rund 2,6 Millionen Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren gegen das Coronavirus geimpft worden. Das sagte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeff Zients, am Mittwoch. Damit hätten bereits etwa zehn Prozent aller Kinder der Altersgruppe ihre erste Impfspritze erhalten - innerhalb der ersten zehn Tage, in denen die Impfkampagne für Mädchen und Jungen dieses Alters in vollem Umfang laufe.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Abgeordnete sorgt mit Impfpass-Video für Aufregung auf Social Media

Die ÖVP-Abgeordnete Eva Maria Himmelbauer hat am Mittwoch im Nationalrat kurz für Aufregung gesorgt, weil sie die Chargennummer der Grippe-Impfung, die sie sich heute geben ließ, nachträglich in den Impfpass einklebte. Das wurde von einer ORF-Kamera eingefangen und sorgte auf Social Media für wilde Gerüchte um eine „mutmaßliche Impffälschung im Nationalrat“.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

JKU-Rektor Lukas: allgemeine Impfpflicht verfassungskonform

Der renommierte Jurist und Rektor der Linzer Johannes Kepler Universität (JKU), Meinhard Lukas, hat eine dringliche Debatte über eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus gefordert, „um den Menschen eine Perspektive zu geben“. „Ich glaube, es gibt keinen Verfassungsexperten und keinen Rechtswissenschafter, der der Meinung ist, dass eine solche allgemeine Impfpflicht verfassungswidrig ist“, sagte er im Interview mit dem „ORF Radio Oberösterreich“ am Mittwoch.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Auch Tirol will ab kommender Woche Kinder impfen

Trotz der noch nicht erfolgten Zulassung will nach Wien auch Tirol ab kommender Woche die Corona-Schutzimpfung für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren in Angriff nehmen. Man habe „Schritte gesetzt, die Impfung ab kommender Woche zu ermöglichen“, sagte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Mittwoch im Landtag. Man sei „in Vorbereitung“ und werde noch in dieser Woche die Details bekanntgeben.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Regierung lässt weitergehende Impfpflicht rechtlich prüfen

Die Bundesregierung lässt die Frage einer Impfpflicht für Gesundheitsberufe und eventuell darüber hinaus rechtlich bewerten. „Das wird alles geprüft, der Gesundheitsminister spricht sich sehr eng mit Juristen ab, mit Verfassungsjuristen“, sagte Justizministerin Alma Zadic (Grüne) am Mittwoch nach dem Ministerrat auf eine entsprechende Frage. „Das ist eine Maßnahme die diskutiert wird“, sagte auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP).

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

AGES warnt vor Überinterpretation der Impf-Inzidenz

Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) hat zuletzt auf sinkende Neuinfektionen in der geimpften Bevölkerung verwiesen und so begründet, dass der aktuelle „Lockdown“ ausschließlich Ungeimpfte trifft. Tatsächlich hat die AGES zuletzt teils sinkende Inzidenzen bei den Geimpften ausgewiesen. Allerdings warnt AGES-Epidemiologin Daniela Schmid vor einer Überinterpretation: Wegen Meldeverzögerungen sind die Impf-Inzidenzen der aktuellsten drei Tage nämlich nicht verlässlich.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Nationalrat

FPÖ beantragt „dringlich“ Lockdown-Ende

Auch die Corona-Erkrankung ihres Partei- und Klubchefs Herbert Kickl hält die FPÖ nicht auf, ihren Pandemie-Kurs voranzutreiben. Im Nationalrat wurde am Dienstag ein „Dringlicher Antrag“ eingebracht, der ein sofortiges Ende des Lockdowns für Ungeimpfte und ein Diskriminierungsverbot für jene, die auf eine Immunisierung verzichten, fordert. Der Regierung wirft die FPÖ vor, „mit dem Impfbrett vor dem Kopf gegen die Wand zu laufen".

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

NÖ Ärztekammer will Impfpflicht für weitere Berufsgruppen

Die Ärztekammer für Niederösterreich will neben der Corona-Impfpflicht für den Gesundheitsbereich auch eine vorgeschriebene Immunisierung für weitere Berufsgruppen. Genannt wurden von Vizepräsident Gerrit Loibl am Montag Pädagogen in Schulen, Kindergärten und Nachmittagsbetreuungseinrichtungen sowie Polizisten. Bis die entsprechenden Personen geimpft sind, soll zur Überbrückung auf 2G-Plus und eine FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen gesetzt werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Wien ermöglicht früheren Drittstich und verschärft Maßnahmen

Auch Wien verschärft einmal mehr die Coronamaßnahmen - und erleichtert zugleich den Zugang zur Impfung. Wie Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Freitag mitteilt, können sich geimpfte Personen schon nach vier Monaten ihren dritten Stich abholen. Bisher war dies erst ab sechs Monaten möglich. Zugleich werden die Zügel in der Nachtgastro und bei Events ab 25 Personen angezogen. Dort wird „2Gplus“ verordnet. Geimpfte und Genesene brauchen also auch einen PCR-Test.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Kinderimpfung in Wien: 5.500 Buchungen am ersten Anmeldetag

In Wien werden ab Montag auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus geimpft. Möglich wird das auf einer eigens dafür eingerichteten Impfstraße im Austria Center Vienna (ACV) sein. Seit heute, Samstag, Vormittag, ist die Anmeldung dazu möglich. Die Nachfrage ist sehr stark: Mit Stand 17.00 Uhr gab es bereits 5.500 Terminbuchungen für die Kinderimpfung, teilte Mario Dujakovic, Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ), der APA mit.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

In Wien startet die Corona-Schutzimpfung bei Kindern

Heute, Montag, geht im Austria Center Vienna in Wien die österreichweit erste Impfstraße für Kinder zwischen fünf und elf Jahren in Betrieb. Die Eröffnung werden Bürgermeister Michael Ludwig und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (beide SPÖ) vornehmen. Die Nachfrage nach Terminen ist sehr groß: Mit Sonntag, Stand 17.00 Uhr, gab es 9.216 Buchungen, 184 Termine waren (bis Jahresende) noch frei. Bei Bedarf werde das Kontingent aber aufgestockt, hatte die Stadt bereits angekündigt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Große Mehrheit des Gesundheitspersonals geimpft

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hat eine Impfpflicht für Gesundheitsberufe angekündigt. Ein Blick in die Bundesländer zeigt - konkret aufgeschlüsselte Daten zum Impfstatus des Personals großer Landesträger gab es u.a. aus Datenschutzgründen meist nicht. Nach einem APA-Rundruf stand aber fest, dass eine große Mehrheit geimpft ist. Was mögliche Folgen einer solchen Regelung betrifft, können etwa Oberösterreich und Kärnten Personalengpässe nicht ausschließen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

„Wenn ein Ungeimpfter kommt, wir haben kein Verständnis mehr“

Das Spitalspersonal auf den Intensivstationen in Österreich Spitälern ist nach mehr als eineinhalb Jahren Corona-Pandemie an der Belastungsgrenze angelangt - und mittlerweile gibt es auch kein Verständnis für Ungeimpfte mehr, wie Gesundheits- und Krankenschwester Karin Engl, Stationsleitung auf einer Covid-Intensivstation im Kepler Universitätsklinikum Linz, am Samstag in der Ö1-Reihe „Journal zu Gast“ erzählte.“

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Grazer Med Uni-Rektor für 1.000 Euro Impfbonus

Der Rektor der Med Uni Graz, Hellmut Samonigg, plädiert für einen 1.000 Euro Bonus für alle, die sich vollständig gegen das Coronavirus impfen lassen. Sollte das nicht wirken, wäre er für eine zeitlich befristete Impfpflicht, um eine fünfte und sechste Infektionswelle zu verhindern, sagte er in der ORF-Sendung „Im Zentrum“. Schließlich habe man mit der Impfpflicht auch die Pocken besiegt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Pressestunde

Ärztekammer fordert zusätzliche Kontaktbeschränkungen

Die Ärztekammer plädiert über den angekündigten „Lockdown für Ungeimpfte“ hinaus für weitere Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung. Eine „gescheite Maßnahme“ wäre aus Sicht von Präsident Thomas Szekeres mehr Homeoffice. „Das Allerwichtigste im Moment ist die Impfung“, sagte Szekeres in der ORF-Pressestunde am Sonntag und plädierte auch für eine Impflicht des Gesundheitspersonals und der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte. Und: „Bei Pädagogen würde das auch Sinn machen.“

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Kinderimpfungen

Wien mit 5.500 Buchungen am ersten Anmeldetag

In Wien werden ab Montag auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus geimpft. Möglich wird das auf einer eigens dafür eingerichteten Impfstraße im Austria Center Vienna (ACV) sein. Seit Samstag ist die Anmeldung dazu möglich. Die Nachfrage ist sehr stark: Mit Stand 17.00 Uhr gab es bereits 5.500 Terminbuchungen für die Kinderimpfung, teilte Mario Dujakovic, Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) mit.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Deutschsprachige Länder in Westeuropa Impf-Schlusslichter

Österreich, die Schweiz und Deutschland weisen in Westeuropa die höchsten Anteile der gegen das Coronavirus ungeimpften Bevölkerung aus. Noch schlechter als die sogenannte DACH-Region liegen osteuropäische Staaten inklusive Balkan. Während in Österreich 33,2 Prozent der Bevölkerung noch keinen einzigen Stich erhalten haben, sind es in der Schweiz etwas mehr (33,8) und in Deutschland weniger (30,7), zeigt eine APA-Auswertung der Plattform „Our World in Data“ von Freitag.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

RKI-Chef: Boostern gut, aber 90 Prozent Immunisierte nötig

Auffrischungsimpfungen alleine reichen nach Ansicht des Präsidenten des deutschen Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, nicht aus, um das Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen. Das Boostern erhöhe den Immunschutz stark und verringere die Viruslast, sollte sich ein Geimpfter anstecken. Damit das Infektionsgeschehen kontrollierbar werde, müssten aber mindestens 90 Prozent der Menschen eine Immunität aufbauen - durch Impfung oder Infektion, sagte Wieler am Freitag.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Verordnungen

Impfpflicht für Medizinberufe

Angesichts der stark steigenden Corona-Infektionszahlen in Österreich hat sich die Regierung für eine Impfpflicht für Gesundheitsberufe entschieden. Wann die Impfpflicht im medizinischen Bereich und der breite bundesweite Lockdown starten sollen, gab die Regierung zunächst nicht bekannt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Lotterie im Burgenland wird ausgespielt

Im Burgenland wird am Donnerstag die Impflotterie ausgespielt. 1.000 Sachpreise, darunter drei Autos, werden unter den Burgenländern verlost, die gegen das Coronavirus geimpft sind und sich für das Gewinnspiel angemeldet haben. Die Ziehung erfolgt unter notarieller Aufsicht durch die Österreichischen Lotterien. Die Gewinner werden gegen 19.00 Uhr bekanntgegeben.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Hausarzt wegen fiktiven Impfungen in Italien festgenommen

In der norditalienischen Stadt Ravenna ist ein Hausarzt festgenommen worden. Er wird beschuldigt, Dutzende Personen einen Impfschein ausgehändigt zu haben, obwohl er sie nie geimpft hatte. In den Sog der Ermittlungen sind weitere Personen, darunter ein Polizist geraten. 79 falsche Impfbescheinigungen wurden beschlagnahmt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Zwei Drittel haben ersten Stich, nur 6,2 Prozent den „Booster“

Sechs Millionen Österreicherinnen und Österreicher haben sich zumindest einmal gegen das Coronavirus impfen lassen. Das entspricht zwei Drittel der Bevölkerung. Die Auffrischungsimpfung haben sich allerdings erst knapp 560.000 abgeholt - also 6,2 Prozent der Einwohner. Am meisten sind es in Niederösterreich. Seit Ende Oktober sind fast 126.000 Erstimpfungen und 234.000 „Booster“ hinzugekommen. Am gestrigen Mittwoch haben sich 65.833 Menschen impfen lassen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

84 Prozent der Bediensteten des Innenministeriums geimpft

Ein hoher Anteil der Bediensteten der Bundespolizei und des Innenministeriums hat sich laut Statistik Austria vollständig gegen das Coronavirus impfen lassen. „Die Impfquote in Polizei und Verwaltung lag Ende Oktober mit 84 Prozent deutlich über dem Anteil der Immunisierten in der erwerbstätigen Bevölkerung im Alter von 20 bis 64 Jahren (73 Prozent)“, analysierte Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas die ausgewerteten Daten in einer Aussendung am Donnerstag.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

20 Mal höheres Todesrisiko bei Ungeimpften

In den vergangenen eineinhalb Jahren war der US-Staat Texas immer wieder „auffällig“, wegen aus politischen Gründen eher laxen Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Das schlug sich bis zuletzt in einer Durchimpfungsrate von bisher nur 54 Prozent nieder. Der Preis dafür ist exemplarisch hoch, wie jetzt veröffentlichte Zahlen der texanischen Behörden zeigen: 20 Mal mehr Corona-Tote unter den nicht Immunisierten.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Corona-Impfung

Zwei Drittel der Deutschen befürworten partielle Impfpflicht

Eine große Mehrheit der Deutschen befürwortet eine Corona-Impfpflicht zumindest für bestimmte Berufsgruppen. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov sprachen sich 44 Prozent sogar dafür aus, alle Menschen in Deutschland zur Immunisierung gegen das gefährliche Virus zu verpflichten. Weitere 24 Prozent wollen die Pflicht auf einzelne Berufsgruppen wie Pflegekräfte oder Krankenhauspersonal beschränken. Nur 27 Prozent sind generell gegen eine Impfpflicht.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Verordnungen

Italien diskutiert über 2G-Regelung nach Österreich-Vorbild

Die seit Montag in Österreich geltende 2G-Regelung in den meisten Bereichen des öffentlichen Lebens weckt in Italien viel Interesse. Italienische Politiker und Virologen diskutieren über die Möglichkeit, auch in Italien die Corona-Regeln nach österreichischem Vorbild zu verschärfen. Gleichzeitig will die italienische Regierung die Impfkampagne vorantreiben und gibt ab dem 1. Dezember die dritte Impfung für alle über 40 Jahren frei.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Impfdurchbrüche steigen, Daten belegen Wirkung der Impfung

Von den 72.794 symptomatischen laborbestätigten Corona-Fällen, die zwischen 11. Oktober und 7. November aufgetreten sind, waren 41 Prozent der Betroffenen – 29.818 Personen – vollständig geimpft. Das gab die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) am Mittwoch bekannt. Die Anzahl der sogenannten Impfdurchbrüche lag damit zuletzt deutlich höher als seit Februar insgesamt mit rund 17 Prozent. Daten belegen aber weiterhin eine hohe Wirksamkeit der Impfung.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

EU prüft Zulassung von Moderna-Impfstoff für Kinder

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA prüft die Zulassung des Corona-Impfstoffes des Herstellers Moderna für jüngere Kinder. Ein entsprechender Antrag auf Erweiterung der Zulassung in der EU sei eingegangen, teilte die EMA am Mittwoch in Amsterdam mit. Die EMA rechnet mit einem Ergebnis in zwei Monaten. Bisher ist in der EU noch kein Corona-Impfstoff für Kinder unter 12 Jahre zugelassen. Das US-Unternehmen hatte den Antrag bereits zuvor angekündigt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Auffrischungsimpfung: Briefe an Johnson & Johnson-Geimpfte versandt

Am heutigen Mittwoch werden die ersten mit dem ursprünglich als Einmal-Impfstoff gedachten Janssen-Vakzin (Johnson & Johnson) immunisierten Österreicherinnen und Österreicher Post mit einer Erinnerung zur Auffrischung erhalten. Bis Ende der Woche soll der Versand der Briefe abgeschlossen sein, teilte das Gesundheitsministerium mit. „Alle jene, die mit Janssen geimpft wurden, benötigen eine zweite Impfdosis“, betonte Minister Wolfgang Mückstein (Grüne).

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Tschechien will Impfgegner mit Schockkampagne überzeugen

Mit einer neuen Schockkampagne will Tschechien Corona-Impfgegner zum Umdenken bewegen. Die Anzeigenaktion startete am Dienstag, wie das Gesundheitsministerium in Prag auf Anfrage bestätigte. Auf einem Bild ist zum Beispiel zu sehen, wie ein toter Mann auf einer Intensivstation in einen blauen Leichensack gelegt wird. Dazu steht der Text: „Er hatte viele Ausreden.“ Ein anderes Foto zeigt einen Sarg, daneben der Satz: „Sie hat die Impfung immer wieder hinausgeschoben“.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Bayern fährt alle Impfzentren wieder hoch

Bayern fährt alle seine Corona-Impfzentren wieder hoch. „Wir glauben fest daran, dass Boostern der beste Schutz ist“, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in München. Die Impfzentren sollten alle Menschen über 60 Jahren direkt anschreiben, es gebe aber keine Reihenfolge. „Wer kommt, wird geimpft - niemand wird zurückgewiesen“, sagte Söder.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Niederösterreich nimmt neun Landesimpfzentren in Betrieb

In Niederösterreich werden am (morgigen) Mittwoch wieder Landesimpfzentren in Betrieb genommen. Gestartet wird an neun Standorten, teilten LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Dienstag per Aussendung mit. Gemeinsam mit dem Angebot in den sechs Impfbussen sowie in mehr als 500 ärztlichen Ordinationen seien im Bundesland nun bis zu 100.000 Stiche pro Woche möglich.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona

Vielfach höhere Inzidenzen bei nicht Vollimmunisierten

Welchen Unterschied die Covid-19-Schutzimpfung macht, zeigt eine Gegenüberstellung der Sieben-Tages-Inzidenzen der Vollimmunisierten und der nicht bzw. nicht vollständig Geimpften. Der AGES zufolge liegt in der Gruppe der Zwölf- bis 17-Jährigen die Sieben-Tages-Inzidenz (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Einwohner) bei den Immunisierten bei rund 250, bei den un- bzw. nicht zur Gänze Geschützten dagegen über 1.600.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Vorarlberg bietet 50.000 Impftermine in zehn Tagen an

Das Land Vorarlberg organisiert von 11. bis 21. November „Impftage“. In diesen zehn Tagen werden 50.000 Impftermine angeboten, informierte am Dienstag Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP). Bei Bedarf sei daran gedacht, die Aktion zu wiederholen. Die Ankündigung der 2G-Regel habe viele zum Impfen motiviert, diese Bereitschaft wolle man nützen. Außerdem sei „volle Konzentration" auf die dritte Dosis nötig. Ebenfalls stark ausgebaut wird das Angebot der Teststationen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Deutsche Stiko weiter für Priorisierung beim „Boostern

Die Ständige Impfkommission (Stiko) bereitet derzeit eine Aktualisierung ihrer Empfehlungen auch mit Blick auf Corona-Auffrischungsimpfungen vor. Eine Anpassung unter Berücksichtigung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und der aktuellen Corona-Lage solle „zeitnah“ erfolgen, schreibt die Stiko in einer am Montag veröffentlichten Stellungnahme.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Steiermark weitet Uhrzeiten an freien Impftagen aus

Wegen des großen Andrangs beim freien Impfen des Landes Steiermark aufgrund der 2G-Regel werden nun die Öffnungszeiten der Impfstraßen ausgeweitet. Bei der freien Impfaktion am Dienstag sind alle 16 Impfstraßen von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Das gilt auch für die freien Impfaktionen am Freitag, 12. November sowie am 16. und am 19. November. Mit 10.230 Stichen in Impfstraßen und Impfbussen ist die Zahl der Immunisierungen in der vergangenen Woche deutlich gestiegen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Lehner kritisiert geplanten Brief für Ungeimpfte

Der geplante Brief an alle Ungeimpften, mit dem sie über ihr erhöhtes Risiko eines schweren Covid-19-Verlaufs bei einer Infektion informiert werden sollen, stößt beim Co-Vorsitzenden der Konferenz der Sozialversicherungsträger, Peter Lehner, auf Kritik. Im APA-Gespräch bezeichnete er ein solches Schreiben als „überflüssig“ und als „verschwendetes Geld“. Wenn, dann würde ein Brief nur mit einem konkreten Impftermin Sinn machen, aber in der aktuellen Situation auch das nicht.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Eigener Impftag für Schüler in Kärnten

Für (den morgigen) Dienstag hat das Land einen Impftag speziell für Schüler, Lehrer und deren Angehörige anberaumt. Sie können sich in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr in den Impfzentren in Klagenfurt, Villach, Spittal, Wolfsberg und St. Veit immunisieren lassen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig und die Abwesenheit vom Unterricht wird zu diesem Zweck entschuldigt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Mediziner beklagen zunehmende Angriffe wegen Corona-Impfungen

Ärztinnen und Ärzte in Deutschland sehen sich nach Angaben von Fachverbänden zunehmend Angriffen wegen der Verabreichung von Corona-Impfungen ausgesetzt. Attacken wie die gegenwärtigen seien vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen, sagte der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) laut Vorabmeldung vom Samstag. „Das macht etwas mit einem.“

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Deutschland

Intensivmediziner loben Angebot zur Impfauffrischung für alle

Die deutschen Intensivmedizinerinnen und Intensivmediziner loben die Entscheidung der Gesundheitsministerkonferenz für Corona-Auffrischungsimpfungen für alle. „Das allgemeine Angebot für Booster-Impfungen begrüße ich als Intensivmediziner sehr“, sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), Gernot Marx, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Das Beispiel Israel zeigt eindeutig, dass Booster-Impfungen das alles Entscheidende sind, um die vierte Welle zu bekämpfen.“

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Coronavirus

Fast ein Viertel der Intensivpatienten vollständig geimpft, Covid-Impfwirksamkeit trotz Hospitalisierungen gut

Fast ein Viertel der an Covid-19 erkrankten Personen, die am vergangenen Dienstag in Österreich auf Intensivstationen behandelt werden mussten, war vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Der Anteil der vollimmunisierten Spitalspatientinnen und -patienten, die auf Normalstationen betreut wurden, lag bei 43,6 Prozent. Das geht aus Zahlenmaterial hervor, das das Gesundheitsministerium am Freitag auf APA-Anfrage zur Verfügung stellte.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Coronavirus

Deutschland plant umfassendere Strafen für gefälschte Impfnachweise

Vor der Auslandsreise, am Eingang zum Restaurant: an vielen Orten wird man nach dem Impfstatus gefragt. Manche Impfgegner besorgen sich gefälschte Impfnachweise, um sich das Leben einfacher zu machen. Wie reagiert der Staat?

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Interview Bernhard Benka/Teil 2

„Die Ideallösung hat leider niemand"

Der gebürtige Linzer Bernhard Benka leitet seit Kurzem in der AGES den Bereich Öffentliche Gesundheit und war einer, der die Coronapandemie in Österreich von Anfang als medizinischer Experte begleitet hat. Woran er sich in Zeiten umfassender Infoflut fachlich orientiert hat, was er von den gelockerten Quarantäneregeln in den Schulen hält und was seine „Herzensthemen“ sind, erläutert er im zweiten Teil des medinlive-Interviews.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung

Coronavirus: Wiens Ärzteschaft bereit für den dritten Stich

„Wiens Ärztinnen und Ärzte stehen bereit für den dritten Stich und spielen bei den Corona-Impfungen auch weiterhin eine zentrale Rolle“, sagt Johannes Steinhart, Obmann der Kurie niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien. „Das gilt sowohl für Impfstraßen und Checkboxen als auch im Besonderen für Arztpraxen. Dort können wir zusätzlich mögliche Bedenken von Patientinnen und Patienten ausräumen und Menschen, die aus anderen Gründen zu uns kommen, aktiv zum Impfen animieren.“ Das gelte derzeit sowohl für die Corona- als auch für die bevorstehenden Grippe-Impfungen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Wiener Ärztekammer

Eile beim dritten Stich in Spitälern dringend geboten

Die Wiener Ärztekammer zeigt sich besorgt, dass noch keine dritte Corona-Impfung für das Gesundheitspersonal in den Wiener Spitälern angekündigt wurde. Gerald Gingold, Obmann der Kurie angestellte Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien, fordert angesichts der bereits eingetretenen vierten Welle von den Verantwortlichen in der Politik und den Krankenanstaltenträgern „raschest, mit der Organisation der dritten Impfung zu beginnen“.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Virus

Liste mit Wiener Impfordinationen geht online

„Nur eine Impfung schützt den Einzelnen vor einer schweren Corona-Erkrankung“, betont Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen und Wiener Ärztekammer, und ruft die Bevölkerung auf, das Gratis-Impfprogramm in Anspruch zu nehmen. Seit heute gibt es auf der Website der Ärztekammer für Wien auch eine Liste mit jenen Wiener Ordinationen, die eine Corona-Impfung verabreichen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Impf-Incentives

Von Joint bis Bratwurst: Kuriose Anreize für die „Coronaspritze"

Gratis-Joints oder Gratis-Wurst - im Kampf gegen das Coronavirus sprießen überall auf der Welt Angebote aus dem Boden, mit denen Menschen für ihre Impfbereitschaft belohnt werden sollen. Ein Überblick über Impfaktionen im In- und Ausland.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Faktencheck

Kein Impfpflicht-Verbot vom Europäischen Gerichtshof

Impfkritiker fürchten sei Monaten die Einführung einer verpflichtenden Corona-Impfung. In dem Kontext kursieren auch einige Falschbehauptungen. So soll etwa vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) ein Verbot der Impfpflicht beschlossen worden sein, heißt es in oft geteilten Facebook-Postings. Jede Impfpflicht sei „nun standardmäßig illegal“. Als Beleg dafür wird ein Blog-Artikel angeführt.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
  (Update)

Corona-Impfung

Mehr als Hälfte der Erwachsenen in EU vollständig gegen Corona geimpft

Rund 200 Millionen Menschen und damit 54,7 Prozent der erwachsenen Bevölkerung in der EU sind nach Angaben der Europäischen Kommission inzwischen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Angesichts der steigenden Infektionszahlen warmte unterdessen der Europachef der WHO vor einem nachlassenden Tempo bei den Impfungen. Ursula von der Leyen kündigte an, dass die EU-Länder bis Ende des Jahres mindestens 200 Millionen Corona-Impfdosen spenden wollen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Corona-Impfung

Immunisierung: Und was tun wir mit den Kids?

Der Diskurs zum Thema „Impfung von Kindern und Jugendlichen“ macht derzeit medial die Runde und scheidet auf dem Parkett der internationalen Gesundheitspolitik die Geister. Während Kritiker das mangelnde Wissen über die Nebenwirkungen von Corona-Impfungen ins Feld führen, argumentieren Befürworter damit, dass auch Kinder sich infizieren sowie das Virus weitergeben könnten. Zudem würden diese unter den Einschränkungen in der Pandemie besonders leiden. Dass der Biontech-Impfstoff auch Kinder zwischen zwölf und 15 Jahren schützt, zeigen indes neu veröffentlichte Daten, die der EMA bereits zur Zulassungsprüfung vorliegen.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Ärztekammer

Wiener Ordinationen müssen endlich ausreichend CoV-Impfstoffe bekommen

„Das von der Stadt Wien ausgegebene Ziel einer 80-prozentigen CoV-Durchimpfungsrate der Wiener Bevölkerung ist ambitioniert und grundsätzlich zu begrüßen“, betonen Thomas Szekeres und Johannes Steinhart, Präsident und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien. Aber ohne die Einbindung der Wiener Ordinationen werde dieses Ziel nicht erreichbar sein.

https://app.medinlive.at/stichworte/1908
Corona-Impfung
Initiative

„Österreich impft“

„Österreich impft“ ist eine bundesweite Initiative zur transparenten Kommunikation und medizinisch fundierter Aufklärung über die Corona Schutzimpfung. Über 200 Partnerorganisationen, - Institutionen und Unternehmen, darunter die Österreichische Ärztekammer, unterstützen diese.