Umweltschutz

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
COP28

Van der Bellen sagt Reise nach Dubai krankheitsbedingt ab

Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird krankheitsbedingt nicht an der UNO-Klimakonferenz teilnehmen können. Das Staatsoberhaupt wollte planmäßig am Donnerstag nach Dubai fliegen. „Aufgrund eines grippalen Infekts muss der Bundespräsident seine Teilnahme an der Weltklimakonferenz leider kurzfristig absagen“, hieß es von der Präsidentschaftskanzlei am Donnerstag.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
„Very important paper“

Grazer Forscher fanden Weg für nachhaltigere Medikamentenproduktion

Die Medikamentenproduktion ist heute noch häufig mit chemischen Prozessen mittels toxischer Schwermetalle verknüpft. Das Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib) und die Universität Graz haben nun einen Weg gefunden, die industrielle Herstellung von Medikamenten, aber auch von Geschmacks- und Aromastoffen und Biopolymeren umweltfreundlicher zu gestalten: Der neue biokatalytische Syntheseweg nutzt Enzyme als Reaktionsbeschleuniger.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Budget

Künftig gratis Klimaticket für alle 18-Jährigen für ein Jahr

Junge Menschen in Österreich sollen ab 2024 zum 18. Geburtstag das österreichweit gültige Klimaticket erhalten. Sie können dann ein Jahr lang gratis die Öffis nutzen. Das hat die Regierung im neuen Budget vorgesehen. Damit sollen noch mehr Personen für öffentliche Verkehrsmittel begeistert werden. Ab dem 18. Geburtstag haben die jungen Erwachsenen drei Jahre Zeit, das kostenlose Klimaticket in Anspruch zu nehmen. 120 Millionen Euro pro Jahr sind dafür budgetiert.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
MedUni Innsbruck

Augenklinik setzt auf Nachhaltigkeit

Wie können in der Augenheilkunde Müll und Emissionen reduziert werden? Diese Frage stellt sich der neue Direktor der Univ.-Klinik für Augenheilkunde und Optometrie, Matus Rehak. An seiner Tiroler Klinik finden jährlich über 10.000 Operationen statt. Auf seiner Agenda steht auch die Verbesserung der Therapie von Patient:innen mit Netzhautablösung. Denn bisher ist nach einer Behandlung mit bestimmter Edelgaseingabe, die der Netzhautstabilisierung dient, ein Aufenthalt auf über 1.000 Metern Seehöhe nicht möglich.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
„Unglaubwürdige“ Studie

Umweltschützer werfen McDonald's Lobbying gegen Mehrweggeschirr vor

Umweltschützer haben deutliche Kritik an einer McDonald's-Kampagne geübt, mit der sich die Fastfoodkette gegen neue Regeln für Mehrwegverpackungen in der EU stellt. McDonald's versuche mit einer „unglaubwürdigen“ und „tendenziösen“ Studie die von der EU-Kommission geplante Erhöhung der Mehrwegquote zu verhindern, erklärte die Deutsche Umwelthilfe (DUH) am Donnerstag in Berlin.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
„Verfassung für die Ozeane“

Fast 70 Staaten unterzeichneten UN-Übereinkommen zum Schutz der Meere

Ein neues UNO-Übereinkommen zum Schutz der Weltmeere ist am Mittwoch im Rahmen in der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) von 67 Ländern - darunter Österreich - unterzeichnet worden. „Mit der Unterzeichnung des Meeresschutzübereinkommens können wir die Ozeane vor menschlichen Belastungen schützen und unserem Ziel, bis 2030 mindestens 30 Prozent des Planeten unter Schutz zu stellen, einen Schritt näher kommen“, sagte EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevicius.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Erdbeben

Türkei sagt als Gastgeber für Weltnaturkonferenz COP16 ab

Die Türkei hat sich als Ausrichter für die Weltnaturkonferenz COP16 im kommenden Jahr zurückgezogen. Die türkische Regierung habe sich wegen der Folgen des schweren Erdbebens im Februar zu der Absage entschieden, meldete die zuständige Stelle der UNO am Donnerstag.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Klimaschutz

Klimaministerium will Netzanschluss von PV-Anlagen einfacher machen

Das Klimaministerium will den Netzanschluss von Photovoltaik-Anlagen vereinfachen. Gemeinsam mit dem Klima- und Energiefonds, dem Fachverband PV Austria, der Regulierungsbehörde E-Control und der Interessenvertretung Österreichs Energie seien aktuelle Hürden erhoben und Handlungsoptionen erarbeitet worden. So soll der Prozess transparenter und weniger bürokratisch werden. Die E-Control hat im Zuge dessen einen Aktionsplan veröffentlicht.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Partnerschaft

NASA will Zusammenarbeit mit Brasilien bei Regenwaldschutz erweitern

Die US-Raumfahrtbehörde NASA will ihre Partnerschaft mit Brasilien bei Schutz und Überwachung des Amazonas-Regenwaldes ausbauen. „Unsere Satelliten senden bereits viele Bilder und Informationen an Wissenschafter hier in Brasilien, um die Waldzerstörung zu verfolgen“, sagte NASA-Chef Bill Nelson nach einem Treffen mit dem brasilianischen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva in Brasília am Montag (Ortszeit).

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Bericht

Klimawandel treibt Anden-Pflanzen nach oben - Artensterben als Folge

Die Klimaerwärmung verschiebt die Verbreitungsgrenzen alpiner Pflanzenarten in höhere Lagen. Dieses in vielen Gebirgsregionen schon mehrfach beobachtete Phänomen haben österreichische Forscher mit Kollegen nun auch in den Anden nachgewiesen: Von Venezuela bis Feuerland breiten sich Pflanzenarten in höher gelegene Bergregionen aus, berichten sie im Fachjournal „Global Ecology and Biogeography“. Für die Gebirgspflanzen wird deshalb der Platz knapp, sie verschwinden zunehmend.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Eurobarometer

Mehrheit in Österreich sieht Klimawandel als „sehr ernstes Problem“

Für 62 Prozent der Menschen in Österreich ist der Klimawandel ein „sehr ernstes Problem“. In der gesamten EU (EU-27) stimmen laut Eurobarometer 77 Prozent der Befragten der Aussage zu. Rund 17 Prozent sahen im Klimawandel überhaupt das größte Problem, dem die Welt gegenübersteht. In Österreich trifft das auf 18 Prozent zu - der höchste Wert aus einer Liste von elf möglichen Bedrohungen.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Umweltschutz

Umweltdachverband will Förderstopp für invasiven Skigebietsausbau

Der Umweltdachverband fordert einen Stopp öffentlicher Gelder für den Skigebietsausbau, wenn dieser mit Eingriffen in die Natur verbunden ist. In OÖ würde „mit zweierlei Maß gemessen“, kritisierte Präsident Franz Maier in einer Pressekonferenz am Donnerstag. Während auf der Wurzeralm invasive Projekte mit bis zu 66 Prozent gefördert würden, würde die Weiterführung des wegen Insolvenz eingestellten Skigebiets Kasberg keine größeren Eingriffe in die Natur erfordern.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Konferenz

WHO-Länder aus Europa wollen umweltbedingte Gesundheitsrisiken verringern

Umwelt- und Gesundheitsminister aus ganz Europa haben bei einer Konferenz in Budapest vereinbart, die gesundheitlichen Auswirkungen von Klimakrise, Artensterben und Verschmutzung besser zu bekämpfen. Im vereinbarten Fahrplan geht es konkret etwa um Klimaanpassungspläne speziell für die Gesundheit, Klima-Schulungen für Gesundheitspersonal und die Verbesserung von Frühwarnsystemen bei Extremwetter.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz

Wasserknappheit: Abwasser für Landwirtschaft - aber nicht in Österreich

Zunehmende Wasserknappheit in Europa veranlasst die Europäische Union, die Wiederverwertung in den Blick zu nehmen: Eine Verordnung, die Mindestanforderungen für die Wiederverwendung von Wasser für landwirtschaftliche Bewässerung vorgibt, erlangt mit 26. Juni in den EU-Mitgliedsstaaten Gültigkeit. Österreich nutzt die Opt-out-Option und wird sie nicht umsetzen, wie es aus dem Landwirtschaftsministerium heißt.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Novelle

Deutsche Regierung beschloss Änderungen am Klimaschutzgesetz

Die deutsche Bundesregierung hat Änderungen am Klimaschutzgesetz beschlossen. Das Kabinett gab dafür Regierungskreisen zufolge am Mittwoch grünes Licht. Die Novelle verschafft den einzelnen Ministern mehr Flexibilität beim Klimaschutz. Kritiker bemängeln, dass mit der Novelle der Druck auf den Verkehrsbereich rausgenommen wird, der seinen Klimazielen besonders deutlich hinterherhinkt.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz

EU-Umweltminister einigen sich auf Position zu Renaturierungsgesetz

Der EU-Umweltministerrat hat am Dienstag in Luxemburg eine „Allgemeine Ausrichtung“ zum umstrittenen EU-Renaturierungsgesetz erzielt. Der Kommissionsvorschlag soll für mehr Biodiversität sorgen. Das Gesetz sei enorm wichtig, betonte Österreichs Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) nach der Einigung. Sie unterstütze die Zielsetzungen des Entwurfs, habe sich aber in der Abstimmung enthalten.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Grüne Steiermark

Steiermark setzt 47 Mio. Euro für klimaneutrale Landesverwaltung ein

Die steirische Landesverwaltung soll bis 2030 klimaneutral sein und daher wurden am Donnerstag weitere Investitionen in der Höhe von 47,3 Millionen Euro beschlossen. Sie sollen in Energieeffizienzmaßnahmen und erneuerbare Energielösungen fließen. Im Anschluss an die Sitzung des Klimakabinetts des Landes wurden einige Projekte - von der Geschoßdeckendämmung bis zur Aufrüstung mit Photovoltaik-Anlagen in Landesgebäuden - vorgestellt.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Ökodesign-Richtlinie

EU plant laut Bericht Wärmepumpen-Pflicht bei neuen Heizungen ab 2029

Die EU-Kommission will einem Medienbericht zufolge beim Einbau von neuen Heizungen spätestens ab 2029 fast ausschließlich nur noch Wärmepumpen erlauben. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf einen Entwurf für die Novelle der „Ökodesign-Richtlinie“, die in den nächsten Monaten beschlossen werden könnte. Sie sehe unter anderem vor, dass neu eingebaute Heizungen mindestens „115 Prozent Wirkungsgrad“ haben sollten.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
Projekt „PlasticObs+“

Forschende wollen Plastikmüll auf Weltmeeren mithilfe von KI erfassen

Ob Sackerln, Flaschen oder Einwegverpackungen: Nach Angaben der Umweltorganisation WWF landen pro Jahr 19 bis 23 Millionen Tonnen Plastikmüll in Seen, Flüssen und Meeren. Um die Bestandsaufnahme von Kunststoffabfällen, die auf Meeren schwimmen, künftig zu verbessern, setzt das Forschungsprojekt „PlasticObs+“ auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI). Die entsprechende Technik soll an Überwachungsflugzeugen angebracht werden.

https://app.medinlive.at/stichworte/2237
Umweltschutz
IEA-Prognose

Energiekrise beschleunigt Ausbau erneuerbarer Energien

Angesichts der globalen Energiekrise rechnet die Internationale Energieagentur (IEA) damit, dass der weltweite Ausbau erneuerbarer Stromkapazitäten heuer um ein Drittel steigt. Die zunehmende politische Dynamik, höhere Preise für fossile Brennstoffe und die Sorge um die Energiesicherheit förderten einen verstärkten Einsatz von Photovoltaik- und Windkraftanlagen, teilte die IEA in einem am Donnerstag vorgelegten Bericht in Paris mit.