HIV

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
473 Neudiagnosen

Aids-Hilfe Steiermark macht auf späte Diagnose als Problem aufmerksam

Vor 40 Jahren ist der erste AIDS-Patient am LKH Graz aufgenommen worden. „So eine Diagnose war damals ein Todesurteil“, erklärte der Geschäftsführer der Aids-Hilfe Steiermark Manfred Rupp. Seither habe sich sowohl in der Prävention als auch bei den Behandlungsmöglichkeiten viel getan - dennoch gab es 2022 österreichweit 473 Neudiagnosen. Neben Schutz durch Kondom und Testen sei eine rechtzeitige Diagnose wesentlich, informierte Rupp bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
Welt-Aids-Tag

Stigma und Unwissen sind nach wie vor groß

473 Neudiagnosen mit dem HI-Virus hat es im Vorjahr in Österreich gegeben, mehrere tausend Menschen leben hierzulande mit HIV. Bei behandelten Personen ist das Virus nicht mehr nachweisbar, „und dann auch nicht übertragbar“, betonte der Mediziner Alexander Zoufaly. Dennoch gibt es auch in Österreich viel Stigmatisierung. 21 Prozent meinen, dass HIV-Positive eine Gefahr für die Gesellschaft sind, zeigt eine Umfrage im Auftrag des Pharmakonzerns Gilead.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
Konferenz am Welt-Aids-Tag

Sexuelle Krankheiten und Bedürfnisse sollen enttabuisiert werden

Mehr Offenheit beim Thema sexuelle Gesundheit fordert die Aids Hilfe Wien. Über sexuelle Bedürfnisse oder Krankheiten zu sprechen sei für viele Menschen nämlich noch immer ein Tabu. Daher veranstaltet der Verein in Zusammenarbeit mit der Magistratsabteilung 24 (Strategische Gesundheitsversorgung) am 1. Dezember, dem Welt-Aids-Tag, eine Fachkonferenz, die zum Diskurs anregen soll.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
HIV-Prävention

Vaginalringe sollen in Südafrika neue Ära einleiten

In Südafrika beginnt der Einsatz eines neuen Produkts im Kampf gegen HIV-Infektionen. Der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria spricht von einer neuen Ära, wie er am Freitag in Genf berichtete. Drei lokale Organisationen wollen in Südafrika demnächst Vaginalringe ausgeben, mit denen sich Frauen im gewissen Umfang vor einer Infektion schützen können. 16.000 Einheiten seien mit finanzieller Unterstützung des Globalen Fonds bestellt worden.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
Aids

Bekämpfung von HIV in Europa hinkt UNO-Zielen hinterher

Bei der Bekämpfung des HI-Virus (HIV) drohen Europa und Zentralasien die Ziele der UNO für 2025 zu verfehlen. Wie das Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) am Freitag mitteilte, wissen in dieser Region nur 83 Prozent der Infizierten um ihre Infektion. Davon seien 85 Prozent in Therapie, und bei 93 Prozent von diesen sei das Virus unter Kontrolle, hieß es weiter. UNO-Ziel ist jedoch, dass bis 2025 alle drei Werte 95 Prozent erreichen.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
Deutschland

RKI: Zahl der HIV-Neuinfektionen 2022 leicht gestiegen

Die Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland ist 2022 im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Rund 2500 Ansteckungen wurde vergangenes Jahr gemeldet, wie das Robert Koch-Institut (RKI) diese Woche in einem aktuellen Bericht mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr entspreche das einer Zunahme um 11 Prozent (2021: rund 2260 Neuinfektionen). Dabei muss nach Angaben des RKI allerdings berücksichtigt werden, dass die Zahl der HIV-Neuinfektionen 2020 und 2021 deutlich zurück ging - wahrscheinlich wegen der Corona-Pandemie. Ein Vergleich ist daher nur bedingt möglich.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
Prävention

HIV-Positive sollten besonders auf Cholesterin achten

Eine ausreichende Unterdrückung der Virusvermehrung bei HIV/Aids führt bei Betroffenen zu einer fast „normalen“ Lebenserwartung. Doch ein Langzeitrisiko bleibt: Sie erleiden bis zu zweimal häufiger Herzinfarkte oder Schlaganfälle. Deshalb sollten sie offenbar ganz besonders auf den Cholesterinspiegel achten. Ein Statin-Medikament reduziert die Gefährdung um ein Drittel, hat eine neue Studie ergeben.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
Aids-Konferenz

Australien könnte HIV-Epidemie bald besiegt haben

Australien könnte bald das erste Land der Welt sein, das ein Ende der HIV-Epidemie verkünden kann. Experten feierten die sinkenden Infektionszahlen bei der Eröffnung der 12. Konferenz der International Aids Society (IAS) in Brisbane als „monumentalen Meilenstein“. Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, sagte: „Die Tatsache, dass wir jetzt in irgendeinem Land über die Eliminierung von HIV-Übertragungen sprechen, ist unglaublich.“

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV

Forscher bauten winzige Bioelektrosensoren für Entzündungen und Krebs

Unsichtbar kleine Fühler sind wie Schachfiguren auf einem Proteingitter aufgestellt. Darunter liegen winzige Transistoren. Nehmen sie etwa Entzündungsfaktoren wahr, ändert sich die Ladung der Einheiten und Strom wird messbar, sagte der Wiener Pionier der synthetischen Biologie, Uwe Sleytr der APA. Mit solchen Bioelektrosensoren könnte man in Zukunft in Körperflüssigkeiten Krebs, Entzündungen und Virusinfektionen erkennen. Die Studie erschien im Fachjournal „Science Advances“.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
  (Update)

Schweiz

Patient des Universitätsspitals Genf gilt als von HIV geheilt

Bei einem Genfer HIV-Patienten sind nach einer Knochenmarktransplantation zur Behandlung von Blutkrebs keine Viren mehr im Körper nachweisbar. Eine Studie dazu wird im Rahmen der am Sonntag beginnenden internationalen HIV-Konferenz in Brisbane vorgestellt.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV

HIV-Stigma brechen

Während die Medizin in den vergangenen 40 Jahren seit der erstmaligen Beschreibung des HI-Virus, große Fortschritte gemacht hat, hinkt das Wissen in der Bevölkerung in Bezug auf Übertragungswege, Risiken, Prävention sowie Therapiemöglichkeiten deutlich hinterher, so der Tenor einer Expertenrunde am Mittwoch in Wien. „Diskriminierung gehört für viele zum Alltag“, schildert Wiltrut Stefanek, HIV-Patientin und Obfrau des Selbsthilfevereins PULSHIV, die immer noch vorherrschende Situation in Österreich.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
Infektionskrankheiten

Start der HIV-Kampagne #einfachtesten

40 Prozent aller HIV-Diagnosen in Österreich werden zu einem späten Zeitpunkt gestellt – die österreichweite Kampagne „#einfachtesten“ setzt auf Früherkennung und motiviert sowohl Ärztinnen und Ärzte als auch Patientinnen und Patienten zum HIV-Test.

https://app.medinlive.at/stichworte/254
HIV
Expertentalk

Quo vadis, Forschung?

Beim Future Health&Science Talk debattierten Branchenkenner über die Zukunft der Medizin und den Konnex zwischen Grundlagenforschung und Wirtschaft.