Intensivmedizin

https://app.medinlive.at/stichworte/443
Intensivmedizin
Corona-Impfung

Heimische Daten zeigen hohe Wirkung gegen Intensivaufenthalt

Heimische Berechnungen belegen die hohe Wirksamkeit der Covid-Schutzimpfungen gegen eine Hospitalisierung auf Intensivstationen. Diese liegt in Österreich bei 93 Prozent, zeigen am Montag veröffentlichte Daten der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG). Im Verlauf der Pandemie starben 17 Prozent aller Hospitalisierten und 35 Prozent der Intensivpatientinnen und -patienten. 53 Prozent der Covid-Verstorbenen insgesamt wurden allerdings ausschließlich auf Normalstationen gepflegt.

https://app.medinlive.at/stichworte/443
Intensivmedizin
  (Update)

Coronakrise

Forderungen nach totalem Lockdown werden lauter

Immer mehr Experten sprechen sich aufgrund der steigenden Zahl an Covid-Intensivpatienten für einen Lockdown für alle in Österreich aus. „Es geht sich sonst nicht mehr aus“, sagte Rainer Thell, leitender Oberarzt der Notfallaufnahme in der Klinik Donaustadt, ehemals SMZ Ost. „Es kann nicht sein, dass in Salzburg Menschen sterben, keine mutigen Entscheidungen getroffen werden, die auf der Hand liegen“, kritisiert er. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig schließt ebenfalls „keine Maßnahme aus“.

https://app.medinlive.at/stichworte/443
Intensivmedizin
Lärm im Krankenhaus

Bettruhe statt Daueralarm

Schrill piepsende Geräte, brummende Maschinen, knallende Türen, lautstarke Gespräche: In Krankenhäuser buhlen Lärmquellen um Aufmerksamkeit, verzögern die Heilung von Patientinnen und Patienten und begünstigen Kunstfehler im OP. Hauptübeltäter sind Daueralarme, obwohl nahezu 90 Prozent der Alarme im Krankenhaus keine klinische Intervention erfordern. Um den Lärm einzudämmen tüfteln Wissenschafter und Tongestalter an Konzepten: Statt Daueralarm spielt es heilende Klänge und Dissonanz.

https://app.medinlive.at/stichworte/443
Intensivmedizin
  (Update)

Aktuelle Coronazahlen

Altersdurchschnitt der Intensivpatienten sinkt

Die Zahl der Neuinfektionen hat sich zwar innerhalb eines Tages ein wenig verringert – von 1.848 am Mittwoch auf 1.510 Fällen am Donnerstag. Dennoch liegt die aktuelle Zahl der Neuansteckungen über dem Durchschnitt der vergangenen Tage von 1.435. Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg leicht auf nun 112,5 Fälle pro 100.000 Einwohner. Eine Auswertung der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) ergab, dass es bislang mehr Todesfälle auf Normal- als auf Intensivstationen gegeben hat. Zudem wurden alleine heuer mehr jüngere Covid- Patienten intensivmedizinisch behandelt als im gesamten Vorjahr.

https://app.medinlive.at/stichworte/443
Intensivmedizin
ÖGARI

Fachgesellschaft warnt vor Anästhesisten-Mangel

Angesichts des steigenden Bedarfs an Anästhesisten, der bevorstehenden Pensionierungswelle und zu wenig Nachwuchsförderung steuert Österreich auf einen veritablen Mangel an Anästhesisten zu, warnt die Österreichischen Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI).