Deutschland

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Verordnungen

Nach Urteil: Bayern setzt 2G-Regel im Einzelhandel aus

Der bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat die 2G-Zugangsbeschränkungen zum Einzelhandel im Freistaat gekippt. In einem am Mittwoch veröffentlichten unanfechtbaren Beschluss entschieden die Richter, dass die bayerische Verordnung den Anforderungen des Infektionsschutzgesetzes für die Zutrittsbeschränkungen auf Geimpfte und Genesene nicht gerecht werde. Die Politik will dem Urteil folgen und setzt die Regelung aus.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

Deutschland: Zahl der Corona-Neuinfektionen erstmals über 100.000

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat erstmals die Marke von 100.000 am Tag überstiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) nannte für die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden am Mittwochmorgen den neuen Rekordstand von 112.323. Unterdessen ging die kontroverse Debatte über eine allgemeine Impfpflicht weiter.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Deutschland

Kosten für Medikamente bei seltenen Krankheiten seit 2011 verfünffacht

Die Kosten für Medikamente zur Therapie bei seltenen Krankheiten - sogenannte Orphan Drugs - haben sich in Deutschland seit dem Jahr 2011 mehr als verfünffacht. Wie die Krankenkasse DAK-Gesundheit am Dienstag mitteilte, lagen sie im vergangenen Jahr im Durchschnitt bei 540.000 Euro pro Jahr und Patient. Im Jahr 2011 hatten neu zugelassene Arzneimittel für seltene Krankheiten den Angaben zufolge noch 97.000 Euro pro Jahr und Patient gekostet.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

Erneut Höchstwert bei Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat erneut einen Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland und damit einen neuen Höchstwert gemeldet. Das RKI gab den Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche Dienstagfrüh mit 553,2 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 528,2 gelegen, vor einer Woche bei 387,9 (Vormonat: 306,4). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 74.405 Neuinfektionen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Gynäkologie

Werbeverbot für Abtreibungen soll in Deutschland fallen

Für Frauenärzte soll es in Deutschland bald nicht mehr strafbar sein, auf ihrer Webseite Informationen über Abtreibungen zur Verfügung zu stellen. Justizminister Marco Buschmann legte am Montag nach Angaben seines Ministeriums einen Entwurf für die Aufhebung von Paragraf 219a Strafgesetzbuch vor, der die „Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft“ verbietet.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Produktion von Corona-Arzneien in Deutschland nimmt Fahrt auf

Bei Corona-Impfstoffen hat die deutsche Pharmaindustrie einen Coup gelandet. Der Erfolg des Mainzer Herstellers Biontech brachte der Branche internationales Renommee und milliardenschwere Geschäfte - mit der Aussicht auf erneut kräftig steigende Umsätze 2022. Nun werden Corona-Medikamente für infizierte Patienten zur nächsten Chance. Denn bei Produktion und Verteilung spielen auch deutsche Standorte eine Rolle.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

Lauterbach stimmt auf schwere Zeit ein - Inzidenz über 500

In der aktuellen Corona-Welle mit der hoch ansteckenden Omikron-Variante warnt Gesundheitsminister Karl Lauterbach vor einer hohen Zahl an Toten und massiven Einschränkungen bei Krankenhausbehandlungen. „Uns drohen in Deutschland sehr schwere Wochen“, sagte der SPD-Politiker der „Bild am Sonntag“. „Wir dürfen uns mit Blick auf die aktuell sinkenden Krankenhauszahlen nicht in Sicherheit wiegen.“ Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz überschritt unterdessen erstmals die 500er-Schwelle.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland

Österreich wird wieder Corona-Hochrisikogebiet

Die deutsche Bundesregierung stuft das Nachbarland Österreich wegen hoher Corona-Infektionszahlen von Sonntag an erneut als Hochrisikogebiet ein. Ausgenommen davon sind die Gemeinden Mittelberg und Jungholz sowie das Rißtal im Gemeindebiet von Vomp sowie Eben am Achensee. Das teilte das Robert Koch-Institut am Freitag mit. Damit werden dann alle neun Nachbarländer Deutschlands auf der Risikoliste stehen. Dänemark, Polen, Tschechien, die Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande sind schon seit längerem als Hochrisikogebiete ausgewiesen. Neben Österreich kommen mehr als 30 andere Länder auf die Liste, viele davon in Afrika und in der Karibik.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Deutschland

Lauterbach verteidigt Verfahren bei Impfpflicht

Deutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat sein Abrücken von einem eigenen konkreten Vorschlag für eine allgemeine Corona-Impfpflicht verteidigt. „Der Bundesgesundheitsminister drückt sich vor nichts“, sagte Lauterbach am Freitag in Berlin. Es sei richtig, dass er sich als Minister nicht offiziell zu der Frage äußere, ob es eine Impfpflicht brauche oder nicht. Denn sein Ministerium müsse allen Abgeordneten zuarbeiten und deren Anträge zum Thema vorbereiten, auch diejenigen die eine Impfpflicht ablehnten.

 

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronakrise

Polizei unterbindet Protest vor Uniklinik in Dresden

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Donnerstagabend in Dresden eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen verhindert. Ziel des angeblichen „Spaziergangs“, zu dem unter anderem im Messengerdienst Telegram aufgerufen worden war, war das Universitätsklinikum. Medizinstudenten stellten sich schützend vor das Klinikgelände. Sie hatten sich in weißen Kitteln aufgereiht und trugen Schilder mit Aufschriften wie „Impfen statt Schimpfen“ und „Keine Macht den Rücksichtslosen.“

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Deutscher Virologe hält Kontaktnachverfolgung für nicht mehr sinnvoll

Der Virologe Klaus Stöhr hält die Kontaktnachverfolgung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Deutschland für nicht mehr sinnvoll. „Wir brauchen einen Exitplan“, sagte er in einem Podcast. „Ich kann Ihnen nicht sagen, warum man in Deutschland noch Kontaktnachverfolgung machen sollte. Von der Inzidenz her ist es von den Gesundheitsämtern nicht mehr zu stemmen.“

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Deutschland empfiehlt Corona-Booster ab zwölf Jahren

Die Ständige Impfkommission (Stiko) in Deutschland hat sich generell für eine Corona-Auffrischimpfung auch bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ausgesprochen. Das Gremium empfehle eine sogenannte Boosterimpfung für diese Altersgruppe mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer „in der altersentsprechenden Dosierung“ und mindestens drei Monate nach der vorangegangenen Impfung, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mit. Generell sollen Auffrischimpfungen auf noch breiterer Front vorankommen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Deutscher Ethikrat: Impfpflicht-Empfehlung war von Delta geprägt

Die Haltung des Deutschen Ethikrats zur möglichen Einführung einer allgemeinen Impfpflicht richtet sich auch danach, welche Corona-Variante gerade das Infektionsgeschehen dominiert. Das sagte die Ratsvorsitzende Alena Buyx der Wochenzeitung „Spiegel“. Als das Gremium im Dezember mehrheitlich eine Ausweitung der Impfpflicht von bestimmten Berufsgruppen auf „wesentliche Teile der Bevölkerung“ empfohlen habe, sei diese Stellungnahme „im Kern unter den Bedingungen der Delta-Variante geschrieben“ worden.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Deutschland

Ungeimpfte machen Mehrheit aller Covid-19-Fälle auf Intensivstationen aus

Ungeimpfte machen in Deutschland die Mehrheit aller Covid-19-Fälle auf Intensivstationen aus. Das bestätigen Daten aus dem Intensivregister, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) und die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin am Donnerstag mitteilten.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Deutscher Impfzug fährt etwas schneller

Die Impfungen gegen das Coronavirus kommen in Deutschland etwas schneller voran. Am Mittwoch wurden 780. 000 Impfdosen verabreicht, rund 66 000 mehr als tags zuvor. Das teilte das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin am Donnerstag über sein Dashboard mit. Im Schnitt der vergangenen 7 Tage habe es täglich 593. 000 Impfungen gegeben, also rechnerisch 7 Personen pro Sekunde.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
  (Update)

Omikron

Frankreich, Italien und Deutschland verzeichnen Rekordwerte an Neuinfektionen

Frankreich hat mit mehr als 368.000 registrierten Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages einen Rekordwert verzeichnet. Nach Angaben der französischen Gesundheitsbehörde vom Dienstagabend wurden innerhalb von 24 Stunden 368.149 Neuinfektionen gemeldet. Der bisherige Höchstwert vom vergangenen Mittwoch hatte bei 332.252 registrierten Ansteckungen gelegen. Auch die über 220.000 Neuinfektionen in Italien und die über 80.000 in Deutschland entsprechen neuen Höchstwerten.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
  (Update)

Corona-Impfpflicht

Deutscher Bundespräsident fordert gute Begründung für Impfpflicht

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht die Verantwortlichen in Bund und Ländern in der Pflicht, eine überzeugende Begründung für die geplante Einführung einer Impfpflicht zu liefern. Eine derart „einschneidende Maßnahme“ erfordere eine besonders anspruchsvolle Begründung - „erst recht deshalb, weil eine Impfpflicht über lange Zeit von Verantwortlichen in Bund und Ländern explizit ausgeschlossen wurde“, sagte Steinmeier am Mittwoch.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Ultima Ratio

Deutsche Innenministerin Faeser droht Telegram mit Abschaltung

Die deutsche Innenministerin Nancy Faeser droht dem häufig von Querdenkern und Rechtsextremen genutzten Chat-Dienstleister Telegram mit der Abschaltung. „Wir können auch das nicht per se ausschließen, ein Abschalten wäre sehr schwerwiegend und ganz klar Ultima Ratio“, sagte die SPD-Politikerin in einem am Mittwoch veröffentlichten „Zeit“-Interview. „Vorher müssen alle anderen Optionen erfolglos gewesen sein.“

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Deutschlands Zeitplan für Impfpflicht offen

Trotz wachsenden Drucks auf Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist der Zeitplan für die mögliche Einführung einer allgemeinen Impfpflicht in Deutschland weiter offen. Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Dirk Wiese hält es immer noch für möglich, dass der Bundestag wie von Scholz gewünscht bis Anfang März eine solche Impfpflicht beschließt, wie er am Dienstag in Berlin deutlich machte. Der FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Dürr sagte, es gebe nicht unbegrenzt Zeit. „Aber wir haben eine gewisse Zeit.“

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Krise

Lauterbach verteidigt deutschen Corona-Kurs

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat Vorwürfe zurückgewiesen, dass die deutsche Corona-Politik mit ihren international eher etwas strengeren Maßnahmen für die Zunahme psychischer Störungen verantwortlich ist. „Da muss man vorsichtig sein, das geben die Studien aus meiner Sicht nicht her“, sagte der SPD-Politiker am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

Marburger Bund warnt wegen Omikron auch vor Überlastung der Normalstationen

Der Ärzteverband Marburger Bund hat wegen der schnellen Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus auch vor einer Überlastung der Normalstationen in Krankenhäusern gewarnt. „Es wäre ein Fehler, bei der Omikron-Welle nur auf die Auslastung der Intensivstationen zu schauen“, sagte die Vorsitzende Susanne Johna dem Redaktionsnetzwerk Deutschland nach Angaben vom Sonntag. Der Großteil der Fälle müsse „auf den Normalstationen behandelt werden.“

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

80 Prozent der Corona-Schnelltests erkennen Omikron

Der Großteil der in Deutschland angebotenen Corona-Schnelltests sind nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) auch zum Nachweis der neuen Omikron-Variante geeignet. Der Präsident des Institut, Klaus Cichutek, verwies am Montag im ZDF-„Morgenmagazin“ darauf, dass das Institut mittlerweile über 250 Test-Produkte auf ein höheres Level an Sensitivität bewertet habe und mindestens 80 Prozent dieses Niveau auch schaffen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Krise

Deutschland wappnet sich für Omikron: 2G plus im Restaurant und kürzere Quarantäne

Bund und Länder rüsten sich für die anrollende Omikron-Welle mit möglicherweise explodierenden Corona-Zahlen. Zugangsregeln für Restaurants, Cafés und Kneipen werden verschärft. Die Quarantäne für Kontaktpersonen und die Isolierung für Infizierte werden verkürzt, damit wichtige Infrastrukturen bei einer rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante nicht zusammenbrechen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Cannabis

Cannabis im Geschäft: Verkäufer sollen Süchtige erkennen können

Auf die kontrollierte Abgabe von Cannabis in Geschäften haben sich die Ampel-Koalitionäre geeinigt. Doch welche Voraussetzungen für eine Verkaufslizenz gelten sollen, ist noch offen. Auch weil sich Lauterbach vorrangig um die Bekämpfung der Pandemie kümmern muss. Wer Cannabis zu Genusszwecken verkaufen will, muss nach den Vorstellungen von Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) Kenntnisse über die Droge und damit verbundene Risiken nachweisen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Deutschland

RKI registriert 56 335 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 303,4

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat erneut einen Anstieg der offiziellen bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz gemeldet. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche am Freitagmorgen mit 303,4 an. Er steigt seit Ende Dezember von Tag zu Tag, wobei das RKI weiterhin von einer Untererfassung der Neuinfektionen wegen weniger Tests und Meldungen im Zuge der Feiertage und der Ferien ausgeht.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Deutsche Ärzteverband und Labore warnen vor Engpässen bei Testkapazitäten

Der Ärzteverband Marburger Bund und und der Labor-Verband haben vor Engpässen bei den Corona- Testkapazitäten gewarnt. „Die Omikron-Variante wird auch zu mehr Infektionen bei Beschäftigten in den Laboren führen“, sagte die Vorsitzende Susanne Johna den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). Es sei also damit zu rechnen, dass die PCR-Testkapazitäten in Deutschland bald nur noch „eingeschränkt“ zur Verfügung stehen. Auch der Verband der medizinischen Labore schlug wegen der erwarteten Menge der Tests Alarm.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Deutscher Ärztevertreter machen Druck beim Thema Impfpflicht

Ärztevertreter in Deutschland machen angesichts der stark steigenden Corona-Infektionszahlen Druck beim Thema Impfpflicht: Es müsse „sofort“ eine allgemeine Impfpflicht geben, forderte der Verband der Kinder- und Jugendärzte am Freitag. Auch die im Virchowbund organisierten niedergelassenen Ärzte sprechen sich dafür aus. Die SPD-Fraktion rechnet erst bis Ende März mit dem Abschluss des Gesetzgebungsprozesses. Umstritten ist auch die Einführung eines Impfregisters.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Deutschland

Debatte um Gefährlichkeit der neuen Mutante

Ist es nach zwei Jahren Pandemie soweit, dass wir nun ein weiteres Fachwort öfters hören müssen - oder dürfen? Das Coronavirus soll „endemisch“ werden - und zwar möglichst bald. „Das bedeutet, dass das Virus keine relevante Bedrohung mehr für das Gesundheitssystem darstellt“, erklärte Michael Weber, der Präsident des Verbands der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands, kürzlich in der „Welt am Sonntag“. Könnte die neue Variante Omikron, die sich gerade rasant in Deutschland verbreitet, die Wende zum Guten bringen?

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Deutschland

Lauterbach schlägt konkrete Quarantäne-Neuregelungen vor

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat mögliche Änderungen bei Quarantäneregeln angesichts der Ausbreitung der neuen Corona-Variante Omikron konkretisiert. Der SPD-Politiker stellte dazu den Ländern am Mittwoch ein Konzept vor, das sein Ministerium zusammen mit dem Robert Koch-Institut (RKI) als Grundlage erarbeitet hat.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Erkenntnisse wichtig für deutsche Impfpflicht-Debatte

Bei der Entscheidung über eine allgemeine Impfpflicht sollte nach Ansicht des deutschen Justizministers Marco Buschmann die Dauer des Impfschutzes gegen die neue Omikron-Variante des Coronavirus berücksichtigt werden. „Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass wir mit Omikron in eine neue Phase der Pandemie steuern“, sagte Buschmann der „Zeit“. Zudem sei es absolut legitim, die Impfpflicht abzulehnen, betonte der FDP-Politiker weiter.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland

Deutsche Klinikärzte fordern kürzere Quarantäne bei Omikron-Infektionen

Deutschlands Klinikärzte fordern eine substanzielle Verkürzung der Quarantäne-Zeit für Omikron-Infizierte und deren Kontaktpersonen, die in wichtigen Versorgungsbereichen arbeiten. „Genesene und Geimpfte sollten nach sieben Tagen wieder zur Arbeit gehen dürfen, wenn sie am sechsten Tag nach Feststellung einer Omikron-Infektion einen PCR-Test machen und dieser negativ ausfällt“, sagte Michael Weber, Präsident des Verbandes der leitenden Krankenhausärzte (VlK), der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vom Dienstag.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Neuinfektionen in Deutschland steigen auf 30.561

In Deutschland hat das Robert Koch-Institut (RKI) erneut einen Anstieg der offiziellen Sieben-Tage-Inzidenz gemeldet. Das RKI gab den Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche Dienstagfrüh mit 239,9 an. Er steigt seit dem 30. Dezember von Tag zu Tag, wobei das RKI weiterhin von einer Untererfassung der Neuinfektionen wegen weniger Tests und Meldungen im Zuge der Feiertage und der Ferien ausgeht.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Omikron-Anteil steigt in Deutschland schnell - Lauterbach kündigt Vorschläge an

Angesichts einer beginnenden stärkeren Ausbreitung der Corona-Variante Omikron in Deutschland rücken weitere Krisenmaßnahmen in den Blick. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach kündigte für die nächste Woche Vorschläge dazu an. „Wir sind mit einem dynamischen Anstieg der Omikron-Fälle konfrontiert“, sagte der SPD-Politiker am Mittwochabend in den ARD-“Tagesthemen“. Es gelte zu überlegen, was dies etwa für Kontaktreduzierungen und die Dauer von Quarantänezeiten bedeute. Nach Meldeverzögerungen über die Feiertage solle es zur Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Olaf Scholz (SPD) am 7. Januar „sehr zuverlässige Zahlen“ zur Corona-Lage geben.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfstoff

Begehrte Impfstoffe: Deutsche Pharmabranche erwartet kräftigen Umsatzanstieg

Angetrieben von der starken Nachfrage nach Corona-Impfstoffen erwartet die deutsche Pharmaindustrie einen kräftigen Schub für ihr Geschäft. Im neuen Jahr dürfte der Umsatz der Branche um acht Prozent und die Produktion um gut drei Prozent wachsen, prognostiziert der Verband Forschender Arzneimittelhersteller (vfa). Damit dürfte auch die Beschäftigung bis Ende 2022 um drei Prozent auf mehr als 122 000 Menschen zulegen. „Die Pharmaindustrie in Deutschland zeigt sich in der Krise äußerst robust“, sagte vfa-Präsident Han Steutel der Deutschen Press-Agentur. Sie sei damit ein maßgeblicher Faktor für das Wirtschaftswachstum.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

Deutscher Gesundheitsminister mahnt zur Vorsicht

Deutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach sieht wegen Meldeverzögerungen über die Weihnachtstage eine deutlich kritischere Corona-Lage in Deutschland und mahnt Silvester zur Vorsicht. Er sei zu der Einschätzung gekommen, „dass die tatsächliche Inzidenz derzeit zwei bis drei Mal so hoch ist wie die ausgewiesene“, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch in Berlin. Er appellierte an alle Bürger, den Jahreswechsel so zu verbringen, dass keine neuen Infektionsketten entstehen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Deutschland: Journalistengewerkschaft fordert mehr Schutz für Reporter bei Demos

Angesichts immer häufigerer Übergriffe auf Reporter bei Corona-Protesten fordert die deutsche Journalistenorganisation dju vom Staat mehr Einsatz zum Schutz von Journalisten. Die dju richtete die Forderung ans Bundesinnenministerium: „Es ist zunächst mal gut, dass die Stärkung der Sicherheit von Journalistinnen und Journalisten Eingang in den Koalitionsvertrag gefunden hat“, sagte dju-Geschäftsführerin Monique Hofmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Mittwoch).

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Deutschland will 75 Millionen Impfdosen spenden

Die neue deutsche Bundesregierung will im nächsten Jahr mindestens 75 Millionen Impfdosen an ärmere Länder spenden, ohne dabei die eigene Impfkampagne einzuschränken. Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch), das für 2021 gesetzte Ziel von 100 Millionen Dosen sei zwar erreicht worden. „Aber dabei dürfen wie nicht stehen bleiben. Für das kommende Jahr planen wir eine weitere Spende von mindestens 75 Millionen Dosen.“

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Ungenaue Daten erschweren Auswertung

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach sieht die Einschätzung der Pandemielage in Deutschland derzeit durch ungenaue Daten erschwert. Gerade die Dynamik der neuen Coronavirus-Variante Omikron sei „in den offiziellen Zahlen nicht zutreffend abgebildet wegen der Testausfälle und Meldeverzögerungen“, sagte Lauterbach der „Bild“-Zeitung (Mittwoch-Ausgabe). „Ich beschaffe mir gerade mit dem RKI und zahlreichen Datenquellen aus ganz Deutschland ein Gesamtbild zur Lage.“

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland

Deutsches Verfassungsgericht drängt Bundestag zu Triage-Regelung

In Deutschland hat das Bundesverfassungsgericht hat die Politik verpflichtet, „unverzüglich“ Vorkehrungen zum Schutz von Menschen mit Behinderungen im Fall einer sogenannten Triage zu treffen. Auf welche Weise der Bundestag regelt, dass diese Personen nicht benachteiligt werden, bleibe dem Gesetzgeber überlassen. Ärzte und Ärztinnen bräuchten rechtlich verbindliche Grundlagen für Entscheidungen, wen sie angesichts pandemiebedingt knapper intensivmedizinischer Ressourcen retten sollen und wen nicht. (Az. 1 BvR 1541/20)

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Triage - schwierige Entscheidungen in Pandemie-Zeiten

Die Coronavirus-Pandemie überfordert seit Wochen in manchen Regionen Deutschlands die Krankenhäuser. Einige Fachleute warnen daher vor der sogenannten Triage - einem System der Kategorisierung von Patienten, bei dem die hoffnungslosesten Fälle bei fehlenden Kapazitäten nicht mehr behandelt werden. Das Bundesverfassungsgericht sieht nun auch den Gesetzgeber gefragt.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland

Patientenschützer: Deutscher Bundestag muss Triage regeln

Patientenschützer sehen den Bundestag in der Pflicht, Regelungen zur sogenannten Triage bei der Behandlung von Covid-19-Erkrankten festzulegen. „Die Bundestagsabgeordneten sind die einzigen, die demokratisch zu einer solchen Entscheidung legitimiert sind“, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der Deutschen Presse-Agentur. Vor allem gehe es um die Frage, ob jemand vom Beatmungsgerät genommen wird.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Deutsche Ermittler sehen Impfbetrugs-Tourismus in Grenzgebieten

An den Außengrenzen Bayerns registriert die Polizei immer wieder Impfbetrugs-Tourismus. Vor allem an der Grenze zu Österreich versuchten Menschen mit Wohnsitz im Nachbarland, mit gefälschten Impfnachweisen in Bayern digitale Zertifikate zu bekommen, teilte das Landeskriminalamt (LKA) in München mit.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Corona - Infektiologe: Wellen werden immer flacher werden

Die Corona-Wellen werden nach Ansicht des deutschen Infektiologen Mathias Pletz im Jahr 2022 abnehmen. „Die Wellen werden immer flacher werden, auch wenn neue Varianten kommen, weil einfach schon eine gewisse Grundimmunität da ist“, sagte der Direktor des Instituts für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene am Uniklinikum Jena der Deutschen Presse-Agentur.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
  (Update)

Coronavirus

Österreich nicht mehr Hochrisikogebiet für Deutschland

Österreich steht ab kommenden Samstag nicht mehr auf der deutschen Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Das gab das deutsche Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag bekannt. Seit 14. November hatte ganz Österreich als Hochrisikogebiet gegolten, mit Ausnahme der Gemeinden Mittelberg (Vorarlberg) und Jungholz sowie dem Rißtal (beide Tirol), die nur von Deutschland aus zugänglich sind. Die Winterreiseziele Spanien, Portugal und die USA wurden als Hochrisikogebiete eingestuft.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Berliner buchte 150 Impftermine und legte System lahm

Die Polizei ermittelt gegen einen 31-Jährigen aus Berlin, der mit unzähligen Terminbuchungen in einem Impfzentrum im brandenburgischen Wandlitz das System für mehrere Stunden lahmgelegt haben soll. Der Mann soll 150 Mal Termine für eine Impfung über das Buchungssystem des Zentrums vereinbart haben, wie die Polizeidirektion Ost und die Staatsanwaltschaft Cottbus am Donnerstag mitteilten. Dafür habe der 31-Jährige falsche Daten hinterlegt.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

Erster Omikron-Todesfall in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat den ersten Todesfall nach einer Infektion mit der Omikron-Variante des Corona-Virus gemeldet. Der oder die Verstorbene war zwischen 60 und 79 Jahre alt, wie aus der täglichen Übersicht des RKI zu Omikron-Fällen hervorgeht.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronakrise

Deutschland ringt um die Impfpflicht

An einer allgemeinen Corona-Impfpflicht wird Deutschland nach Ansicht von Spitzenpolitikern verschiedener Parteien voraussichtlich nicht herumkommen. SPD-Chef Lars Klingbeil sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Donnerstag), würde die Impfquote von derzeit 70 Prozent in Deutschland schlagartig auf 95 Prozent steigen, wäre eine Pflicht nicht nötig. „Das sehe ich aktuell aber nicht.“

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

Große Welle in Deutschland zum Jahreswechsel erwartet

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) rechnet zum Jahreswechsel mit einer großen Welle der ansteckenderen Coronavirus-Variante Omikron auch in Deutschland. „Eine große, schnelle Welle haben wir noch nicht. Das wird sich ändern zum Jahreswechsel und in der ersten Jänner-Woche“, mahnte Lauterbach am Donnerstag bei WDR 2. In einigen europäischen Ländern wie in Großbritannien ist die Omikron-Variante bereits vorherrschend.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Lauterbach geht von Notwendigkeit vierter Impfung aus

Auch der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach geht davon aus, dass eine vierte Corona-Impfung nötig sein wird. Der SPD-Politiker sagte am Mittwoch in Berlin auf eine entsprechende Nachfrage, man wisse nicht, wie lange der Booster-Schutz bei der neuen Omikron-Variante anhalte. Möglicherweise sei der Impfschutz „nicht allzu dauerhaft“. „Darauf sind wir vorbereitet und haben spezifischen Omikron-Impfstoff gekauft beim Unternehmen Biontech“.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland

Deutsche Bundesregierung will Werbeverbot für Abtreibung schnell abschaffen

Die Ampel-Koalition will die Abschaffung des so genannten Werbeverbots für Abtreibung schnell auf den Weg bringen. Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) kündigte in den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Mittwoch bereits für Januar einen Gesetzentwurf an. Paragraf 219a des Strafgesetzbuches bedeute für Ärztinnen und Ärzte „ein strafrechtliches Risiko, wenn sie beispielsweise auf ihrer Homepage oder sonst im Internet sachliche Informationen über Schwangerschaftsabbrüche bereitstellen“, sagte er. Dies sei „absurd“.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
  (Update)

Coronakrise

Deutschland vs. Omikron

Um die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus zu bremsen, hat Deutschland umfassende Beschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens beschlossen. Sie sollen aber erst nach Weihnachten gelten. Die Ausbreitung der Omikron-Variante könnte einem Bericht des „Spiegel“ zufolge zu massiven Arbeitsausfällen in Deutschland führen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

Deutsche Ministerpräsidenten beraten mit Scholz über neue Variante

Die Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) haben am Dienstagnachmittag ihre Krisengespräche zur drohenden fünften Corona-Welle begonnen. Die Chefinnen und Chefs der Landesregierungen hatten in einer Videokonferenz zuvor bereits allein über schärfere Maßnahmen gegen die rasante Ausbreitung der Virusvariante Omikron beraten.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Deutsche Stiko empfiehlt Auffrischimpfungen nach drei Monaten

Die Ständige Impfkommission (Stiko) in Deutschland empfiehlt Auffrischimpfungen wegen der Omikron-Variante des Coronavirus bereits nach mindestens drei statt nach sechs Monaten. Die Empfehlung zum verkürzten Impfabstand gelte ab sofort für Erwachsene, teilte das Gremium am Dienstag mit. In Österreich ist die Booster-Impfung bereits vier Monate nach dem Zweitstich möglich.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland

Robert-Koch-Institut empfiehlt sofortige „maximale Kontaktbeschränkungen“

Kurz vor der Bund-Länder-Spitzenrunde hat das Robert-Koch-Institut weitreichende Einschränkungen zum Schutz vor der Corona-Variante Omikron empfohlen. Angesichts der aktuellen Gefahren seien ab sofort „maximale Kontaktbeschränkungen“ nötig, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten aktualisierten Fassung der RKI-Corona-Strategie. Das Institut listet darin eine Reihe von Maßnahmen auf, die sofort beginnen und zunächst bis Mitte Januar beibehalten werden sollten.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

RKI: Omikron hohes Risiko für zweifach Geimpfte und Genesene

Wegen der Omikron-Variante des Coronavirus hat das Robert Koch-Institut (RKI) in Deutschland seine Risikobewertung verschärft. Für zweifach Geimpfte und Genesene werde die Gefahr einer Ansteckung nun als „hoch“ angesehen, teilte das RKI am Montag auf Twitter mit. Für Ungeimpfte bleibt es demnach „sehr hoch“. Für Geimpfte mit Auffrischimpfung (Booster) schätzt das Institut die Gefährdung hingegen als moderat ein.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Omikron

Omikron - Stimmen für Lockdown nach Weihnachten in Deutschland

In Deutschland wurden angesichts der rasanten Verbreitung der neuen Corona-Variante Omikron am Montag erste Stimmen für einen Lockdown laut. Immunologen sind überzeugt, dass nur damit die Überlastung des Gesundheitssystems verhindert werden kann. Der Grünen-Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen geht davon aus, dass Deutschland um einen Lockdown Anfang Jänner nicht herumkommen wird. Bund und Länder beraten am Dienstag über das weitere Vorgehen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland

Omikron - Lauterbach gegen Lockdown wie in den Niederlanden

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat sich klar gegen einen harten Lockdown vor Weihnachten ausgesprochen. „Nein, einen Lockdown wie in den Niederlanden vor Weihnachten, den werden wir hier nicht haben“, sagte der SPD-Politiker am Sonntag dem „Bericht aus Berlin“ der ARD. Der neue Corona-Expertenrat der deutschen Bundesregierung sieht wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante „Handlungsbedarf“ bereits für die kommenden Tage.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Corona-Impfung

Immunisierung: Und was tun wir mit den Kids?

Der Diskurs zum Thema „Impfung von Kindern und Jugendlichen“ macht derzeit medial die Runde und scheidet auf dem Parkett der internationalen Gesundheitspolitik die Geister. Während Kritiker das mangelnde Wissen über die Nebenwirkungen von Corona-Impfungen ins Feld führen, argumentieren Befürworter damit, dass auch Kinder sich infizieren sowie das Virus weitergeben könnten. Zudem würden diese unter den Einschränkungen in der Pandemie besonders leiden. Dass der Biontech-Impfstoff auch Kinder zwischen zwölf und 15 Jahren schützt, zeigen indes neu veröffentlichte Daten, die der EMA bereits zur Zulassungsprüfung vorliegen.

https://app.medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
  (Update)

Schwangerschaftsabbruch

„219er" sorgt weiter für Debatten im deutschen Bundestag

Auch nach der Neuregelung des Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches geht die Diskussion über die so genannte „Werbung“ für Abtreibungen weiter. Weil offenbar nur wenige Mediziner bereit sind, sich in die offiziellen Listen mit Ärzten, die Abtreibungen vornehmen, eintragen zu lassen, fordert die SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer, den Paragrafen ganz zu streichen.