Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Oxytocin

Das Kuschelhormon als Schmerzkiller

Oxytocin, auch bekannt als Kuschelhormon, schweißt Menschen zusammen, leitet Geburten ein und lindert Ängste. Eine verdauungsstabile Version des im Gehirn gebildeten Botenstoffs könnte auch gegen chronische Unterleibsschmerzen helfen, unter denen viele Personen mit chronischen Magen-Darm-Erkrankungen leiden. Um diesen neuen Wirkstoff in Richtung Markt weiterzuentwickeln, erhält Markus Muttenthaler von der Uni Wien nun Förderung vom Europäischen Forschungsrat ERC.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Finanzausgleich

Städtebund sieht hohe Belastung durch Sozialausgaben

Der Städtebund fordert angesichts der laufenden Finanzausgleichsverhandlungen unter anderem Reformen im Bereich der Pflege, um die Gemeindeebene zu entlasten. Denn wie ein Überblick des Zentrums für Verwaltungsforschung (KDZ) zu den Bereichen Pflege und Sozialhilfe zeige, würden Städte und Gemeinden durch die „dynamischen Sozialausgaben“ stark belastet, hieß es in einer Aussendung am Dienstag. Gefordert werden außerdem mehr Mitbestimmungsrechte.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Langlebigkeit

Noch nie so viele Hundertjährige in Italien

Das mit einem starken demografischen Rückgang konfrontierte Italien ist das Land der langlebigen Senioren. Trotz Corona-Pandemie ist 2022 die Zahl der mindestens Hundertjährigen im Land auf 20.000 gestiegen, fast doppelt so viele wie noch 2009, 83 Prozent davon sind Frauen. Die älteste Italienerin ist 112 Jahre alt und lebt in der mittelitalienischen Stadt Pesaro zusammen mit ihrer 86-jährigen Tochter, berichtete die Tageszeitung „La Stampa“.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Schweizer Gerichtssache

Schändungsvorwurf gegen Arzt: Weitere Bilddateien freigegeben

Die Zürcher Staatsanwaltschaft darf weitere Bilddateien vom Handy eines Arztes durchsuchen, gegen den wegen Schändung und Verletzung des Geheim- und Privatbereichs durch Aufnahmegeräte ermittelt wird. Dies hat das Bundesgericht entschieden. Im Zusammenhang mit weiteren Geräten geht die Sache zur neuen Entscheidung an das zuständige Zürcher Zwangsmaßnahmengericht zurück.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Beschluss

Land Tirol erhöht Budget für Spitäler deutlich um 102 Millionen Euro

Die schwarz-rote Tiroler Landesregierung hat am Dienstag beschlossen, die öffentlichen Krankenanstalten mit zusätzlich 102 Millionen Euro auszustatten. Die Budgeterhöhung soll den Landeskrankenanstalten (65,3 Millionen Euro), Bezirkskrankenhäusern (30 Mio. Euro) und dem Krankenhaus Zams (6,7 Mio. Euro) zugute kommen. LH Anton Mattle (ÖVP) forderte erneut, dass im Zuge des derzeit zu verhandelnden Finanzausgleichs den Ländern mehr Geld für den Gesundheitsbereich zukommen soll.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Echt bärig

NASA veröffentlichte Foto von „Bärengesicht“ auf dem Mars

Mit einer ganz besonderen Aufnahme vom Mars hat die US-Raumfahrtbehörde NASA überrascht: Sie veröffentlichte ein Foto von einer geologischen Formation auf der Oberfläche des Roten Planeten, welche an ein lächelndes „Bärengesicht“ erinnert. Die Aufnahme war der US-Raumfahrtbehörde zufolge im vergangenen Monat von der NASA-Raumsonde Mars Reconnaissance Orbiter mit Hilfe ihrer hochauflösenden HiRISE-Kamera gemacht worden.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Auszeichnung

15 in Österreich tätige Forscher:innen erhalten ERC- „Consolidator Grant“

Der Europäische Forschungsrat (ERC) zeichnet 15 in Österreich tätige Wissenschafter:innen mit einem „Consolidator Grant“ aus. Die jeweils mit rund zwei Mio. Euro (in bestimmten Fällen bis zu drei Mio. Euro) dotierte Förderung soll Wissenschafter:innen mit sieben bis zwölf Jahren Erfahrung nach ihrem Doktorat bzw. PhD grundlagenorientierte Pionierforschung mit hohem Innovationspotenzial ermöglichen. Laut ERC gehen fünf Förderpreise an Forscher:innen der Universität Wien, darunter die Paläogenetikerin Verena Schünemann vom Departement für Evolutionäre Anthropologie. Sie will die Übertragung von Krankheitserregern zwischen Menschen und Tieren in der Vergangenheit in ihrem ERC-Projekt erforschen.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
HPV-Impfung

Rauch: Hunderten Menschen pro Jahr Krebs ersparen

„Mit der kostenlosen HPV-Impfung ersparen wir jedes Jahr Hunderten Menschen in Österreich eine Krebserkrankung und retten viele Leben“, sagte Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne): Ab 1. Februar ist sie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vom vollendeten 9. bis zum vollendeten 21. Lebensjahr gratis. „Das ist ein Meilenstein in der österreichischen Gesundheitsvorsorge“, so Rauch. Humane Papillomaviren (HPV) sind die Hauptursache für viele Krebserkrankungen.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Fazit des Verbands

Zehn Prozent der Nachtgastronomie in Coronazeit verloren

Nachdem die Nachtgastronomie besonders unter Corona-Schließungen gelitten hat und nach Angaben ihres Verbandes etwa 10 Prozent der Betriebe geschlossen haben, ist auch der Ausblick nicht rosig. Die Zahl der Clubs und Discos sei von knapp 3.000 auf 2.700 gesunken, sagt Stefan Ratzenberger, Obmann des Verbandes Österreichischer Nachtgastronomen (VÖNG). „Die Zukunft ist ebenso ungewiss und für manche perspektivenlos.“

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Landresrechnungshof

MedFakultät Linz: Bau der Campus-Gebäude könnte Kosten noch sprengen

Beim Bau der Campusgebäude der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität (JKU) in Linz sind die geplanten Kosten von 115,7 Millionen Euro derzeit unterschritten. Sie könnten allerdings gesprengt werden, wenn noch 20 Mio. Euro dazukommen, falls die Vorsteuer nicht abgezogen werden darf, berichtete der oberösterreichische Landesrechnungshof (LRH), der das Projekt einer Initiativprüfung unterzog. Grundsätzlich sei das Projekt wie geplant umgesetzt worden.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Bericht

Brexit schadet Zuchtprogrammen für gefährdete Tiere

Der Brexit schadet einem britischen Zeitungsbericht zufolge Zuchtprogrammen für gefährdete Tiere. Wegen der entstandenen Bürokratie könnten Zoos in Großbritannien nicht mehr gewohnt Tiere wie Wisente, Nashörner oder Affen mit Tierparks in der EU austauschen, schrieb die „Times“ am Dienstag.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Studie

Schlafmangel wegen Lockdown führt zu Wutausbrüchen von Kindern

Der Lockdown im Frühling 2020 hat das Schlafverhalten von Babys und Kleinkindern beeinflusst. Laut einer neuen Studie der Universität Freiburg hat das Auswirkungen auf deren Verhalten - auch ein halbes Jahr später noch. Kleinkinder, die wegen des Lockdowns in der Nacht öfter erwachten, hatten sechs Monate später eine signifikant niedrigere hemmende Selbstkontrolle, hieß es in der kürzlich im Fachblatt „Plos One“ publizierten Studie.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Krebs

Ein Viertel der Österreicher war noch nie bei Vorsorgechecks

Die regelmäßige Krebsvorsorge hat für die Österreicher eine große Bedeutung. In einer am Dienstag präsentierten Umfrage hält das die Hälfte der Probanden für sehr wichtig. Zwar gingen 48 Prozent der österreichischen Bevölkerung bereits mehrmals zur Krebsvorsorgeuntersuchung. Doch ein Viertel hat noch nie eine Vorsorgeuntersuchung wie etwa Muttermalkontrolle, Prostatauntersuchung, Darmspiegelung oder Brustkrebsfrüherkennung in Anspruch genommen.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Spitäler

Wiener Landesgesundheitsfonds sieht keinen Mangel an Geburtenplätzen

Die Geburtenplätze in Wiens Spitälern sind ausreichend - und werden sogar aufgestockt. Das hat der Landesgesundheitsfonds am Dienstag versichert. Die Versorgung mit Plätzen im öffentlichen Sektor werde aufgrund der prognostizierten demografischen Entwicklung geplant. Die Berechnungen würden in den Regionalen Strukturplan Gesundheit Wien 2025 einfließen. Zuletzt hatte die Ärztekammer vor einem Mangel gewarnt, da im Gesundheitsverbund Abteilungen geschlossen werden sollen.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Spitäler

Bogner-Strauß: Misstrauensantrag im steirischen Landtag

Die steirische Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) muss sich am Dienstag in der Sitzung des steiermärkischen Landtags einem Misstrauensantrag der FPÖ Steiermark stellen. Der Grund dafür sei laut dem freiheitlichen Abgeordneten Marco Triller ihre „gescheiterte Gesundheitspolitik“ - Stichwort Personalmangel etwa beim LKH-Universitätsklinikum Graz.

https://app.medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Organtransplantation

Erstmals „unpassende" Spenderniere transplantiert

Die Innsbrucker Uniklinik wartet mit einer ebenso erfreulichen wie bemerkenswerten medizinischen Neuigkeit auf: Erstmals in Österreich wurde einem Kind kurz vor Weihnachten eine „unpassende“ Spenderniere erfolgreich transplantiert - das heißt, die Niere eines Spenders eingesetzt, der eine andere Blutgruppe als das Kind hat. Im konkreten Fall handelte es sich um die Lebendspende eines Vaters aus Wien an seinen damals 13-jährigen Sohn. Beiden gehe es ausgezeichnet.