Affenpocken
Wissenschaft
Affenpocken

„Tiere als Reservoir in Europa fraglich"

Ein dauerhaftes Vorkommen von Affenpocken in Tieren ist laut dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) in Europa sehr unwahrscheinlich. „Es ist fraglich, ob es in Europa überhaupt Tierspezies gibt, die als geeignete Reservoirwirte in Frage kommen“ schreibt das für Tiergesundheit zuständige deutsche Bundesforschungsinstitut. Unterdessen gibt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Zahl der bestätigten Fälle von Affenpocken außerhalb des üblichen Verbreitungsraumes mit etwa 200 an. Zudem gebe es gegenwärtig mehr als 100 Verdachtsfälle, sagte die Epidemiologin Maria Van Kerkhove am Donnerstag. Betroffen seien mehr als 20 Staaten.

Gesundheitspolitik
Anorexie

Magersucht triggert auch Gefäßerkrankungen

Die Zahl der Menschen mit Magersucht steigt seit Jahren, betroffen sind vor allem junge Frauen. Doch die Anorexia nervosa, wie die Mediziner:innen dazu sagen, ist eine schwere Erkrankung, die in vielen Bereichen schwere Schäden anrichten kann - auch in den Blutgefäßen, wie an der Med-Uni Graz herausgefunden wurde.

Gesundheitspolitik
Ausbildung

Deutscher Ärztetag: „Studienplätze allein sind es nicht"

Im Kampf gegen drohende Versorgungslücken und den Fachkräftemangel im Gesundheitswesen fordert die deutsche Ärzteschaft neben mehr Medizin-Studienplätzen vor allem spürbare Entlastungen im Klinikalltag. Die Personal- und Schichtplanung seien angesichts der jüngsten Entwicklungen oft nicht mehr zeitgemäß, kritisierte die Vizechefin der Bundesärztekammer, Ellen Lundershausen, beim deutschen Ärztetag.

Gesundheitspolitik
Affenpocken

Einfachere PCR-Testkits zur Erkennung des Virus

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat PCR-Testkits zur Erkennung des in zahlreichen Ländern festgestellten Affenpockenvirus entwickelt. Gemeinsam mit der Tochtergesellschaft TIB Molbiol seien drei verschiedene Lightmix-Modular-Testkits geschaffen worden, teilte Roche am Mittwochabend in Basel mit. Das Affenpockenvirus hat sich zuletzt nicht nur auf dem afrikanischen Kontinent ausgebreitet, sondern wurde etwa auch in europäischen Ländern, darunter Österreich, nachgewiesen.

Gesundheitspolitik
Gesundheitspersonal

Second Victim: „Hilfe statt Strafe"

Von psychisch Verwundeten war die Rede und von Gesundheitspersonal, das die Grenzen seiner Belastbarkeit längst hinter sich gelassen hat: So genannte „Second Victims“ sind Mitarbeiter im Gesundheitssystem, die durch Fehler und falsche Handlungen an Patient:innen selbst belastet, gar traumatisiert werden. Das Thema stand bei einem Aktionstag an der Wiener MedUni im Fokus. Ein Einblick in mangelhafte Fehlerkultur und unterschiedliche Wege der Bewältigung.

Coronavirus Welt Global
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

APA-Faktencheck: Wo in der EU trägt man noch Maske?

Die derzeit im lebensnotwendigen Handel und in Öffis geltende Maskenpflicht wird ab Juni für drei Monate ausgesetzt. Das hat die Bundesregierung am Dienstag angekündigt. Zuvor sorgte das Beharren auf der Regel bei einigen Usern für Verärgerung. „Österreich ist ab 1. Juni das einzige Land in der EU mit einer allgemeinen Maskenpflicht!“, hieß es etwa auf Facebook (1). Doch wäre Österreich hier wirklich ein Nachzügler gewesen und wie sieht es in anderen EU-Ländern aus?

Gesundheitspolitik
Coronavirus-Verordnung

Hacker verteidigt Wiener Masken-Sonderweg

Der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) verteidigt, dass in Wien die Masken auch ab Juni in den öffentlichen Verkehrsmitteln bleiben. Am Bund übte er Kritik, denn er vermisse Kontinuität: Die Verordnung hätte ursprünglich bis 8. Juli gelten sollen. Aber, so Hacker, „kaum dreht man sich zwei Mal um, gibt's schon wieder eine neue Entscheidung - das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen“. GEsundheitsminister Johannes Rauch weist die Kritik Hackers zurück und sieht sie „ein bisschen als Foul“.

Gesundheitspolitik
Omikron-Untervariante

BA.5 sorgt in Portugal für steigende Corona-Zahlen

Die Omikron-Untervariante BA.5 sorgt in Portugal für einen Wiederanstieg der Corona-Fallzahlen. Die erstmals Ende März in Portugal nachgewiesene Variante sei nach einer starken Ausbreitung inzwischen die vorherrschende Variante, sagte ein Sprecher des portugiesischen Gesundheitsinstituts Insa. Sie sei mittlerweile für fast 80 Prozent aller gemeldeten Neuinfektionen in Portugal verantwortlich.

Afrika Covid Impfung
Gesundheitspolitik

Pfizer gibt ärmeren Ländern Medikamente zum Selbstkostenpreis ab

Der US-Pharmariese Pfizer wird 45 Schwellen- und Entwicklungsländern über 20 Medikamente und Impfstoffe zum Selbstkostenpreis liefern. Davon werden rund 1,2 Milliarden Menschen profitieren. Das kündigte Pfizer-Chef Albert Bourla am Mittwoch am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos an.

Schiutzmaske Vollvisier Shanghai
Wissenschaft
Schutzausrüstung

Wann brauchen wir Maske, Haube und Co?

Männer in weißen Schutzanzügen, ausgestattet mit Maske und Vollvisier, die ganze Straßenzüge desinfizieren und Corona-Infizierte isolieren – die Bilder, die derzeit aus Shanghai um die Welt gehen, begleiten uns seit Ausbruch der Pandemie und werfen die Frage auf, welche Schutz- und Hygienemaßnahmen im Kampf gegen das Virus notwendig sind und welche vielleicht überzogen. Antworten darauf lieferte die renommierte Hygiene-Expertin Univ. Prof. Dr. Cornelia Lass-Flörl im Rahmen einer Fortbildung der Ärztekammer für Wien.

Depression Magersucht Angst
Gesundheitspolitik
Anorexia Nervosa

Grazer Essstörungszentrum bietet Online-Therapie bei Magersucht

Magersucht bei Jugendlichen soll nun auch in Online-Therapien behandelbar werden. In Graz bietet das Therapiezentrum für frühkindliche Ess- und Fütterstörungen (NoTube) als erste österreichische Institution ein Online-Therapieprogramm für Jugendliche mit Essstörung an. Dabei wird die gesamte Familie der betroffenen Person integriert, hieß es in der Aussendung des von der Grazer Kinderfachärztin und Psychotherapeutin Marguerite Dunitz-Scheer gegründeten Zentrum am Dienstag.

DNA
Wissenschaft
Genetik

„Grundlegender Kopiermechanismus des Lebens"

Was hat der legendäre Lakota Sioux-Anführer Sitting Bull mit der DNA-Forschung zu tun? Und warum sind die Namen James Watson und Francis Crick auch unter medizinischen Laien bekannt, der des Schweizer Physiologen Friedrich Miescher aber eher bei Menschen vom Fach? Am Welttag der Desoxyribonukleinsäure oder Desoxyribonucleic acid aka DNA wirft medinlive einen Blick auf diese und weitere Fragen.

Maria Montessori 1913
Gesellschaft
Entwicklungspsychologie

Maria Montessori: Eine Ärztin als Anwältin des Kindes

Ihr Name ist untrennbar mit Reformpädagogik verbunden: Kindern auf Augenhöhe zu begegnen statt sie, wie damals zeitgemäß, gnadenlos autoritär zu drillen, war Maria Montessoris Lebensaufgabe. Fundament ihrer Philosophie waren Montessoris prägende Jahre in der Psychiatrie: Italiens erste promovierte Ärztin beobachtete dort, welche Bedeutung das Lernen mit allen Sinnen für Kinder und ihre geistige und körperliche Gesundheit hat. Vor 70 Jahren starb sie 82-jährig an einer Hirnblutung.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Iran ordnete vierte Impfung für alle Altersgruppen an

Das iranische Gesundheitsministerium hat für alle Altersgruppen eine vierte Corona-Impfung angeordnet. „Alle müssen in naher Zukunft eine vierte Impfung vornehmen, um so die Pandemie im Land weiterhin unter Kontrolle zu halten“, sagte Vize-Minister Kamal Hejdari am Freitag. Damit könnte das Land eine Corona-Immunität bis zu 95 Prozent erreichen, so der Vize-Minister laut dem Nachrichtenportal Hamshahri-Online.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutscher Ärztepräsident

Kinder leider unter Zukunftsangst und Vereinsamung

Der Präsident der deutschen Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, hat die Politik aufgefordert, bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie verstärkt auf das Wohl von Kindern und Jugendlichen zu achten. „Wir wissen heute, welche enormen Schäden die Schul- und Kita-Schließungen, diese monatelange Isolation durch die Kontaktbeschränkungen bei Kindern und Jugendlichen angerichtet haben“, sagte Reinhardt am Freitag beim Deutschen Ärztetag in Bremen.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Affenpocken

WHO sieht keinen Grund für Alarmstimmung

Angesichts der ungewöhnlichen Verbreitung von Affenpocken dringt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zwar auf verschiedene Maßnahmen, sieht aber keinen Grund für eine Alarmstimmung. „Das ist keine Krankheit, die die Öffentlichkeit besorgt machen sollte. Es handelt sich nicht um Covid“, sagte die WHO-Expertin Sylvie Briand am Freitag in Genf bei einem Briefing für WHO-Mitgliedsländer.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
„Studien fehlen“

Deutscher Ärztetag gegen Homöopathie-Weiterbildungen

Die deutschen Ärztekammern sollen künftig keine Weiterbildungen mehr für Homöopathie anbieten. Das hat das Plenum des Deutschen Ärztetages in Bremen beschlossen.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
  (Update)

„Antibiotika-Papst“

9. Todestag des Arztes Karl Hermann Spitzy

Sein Name ist untrennbar mit der modernen Antibiotika-Therapie verbunden. Er ist der Wegbereiter der oralen Penicillintherapie, die bis heute weltweit zum Einsatz kommt. Am 26. Mai vor neun Jahren ist der Arzt Karl Hermann Spitzy in Baden gestorben. 

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Oberster Chef der Gesundheitsbehörden in Peking gefeuert

In Peking ist der oberste Chef der Gesundheitsbehörden gefeuert worden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch meldete, muss der Leiter der Gesundheitskommission der chinesischen Hauptstadt, Yu Luming, seinen Posten räumen. Yu werde „schwerwiegender Verstöße gegen Disziplin und Gesetz“ verdächtigt und müsse sich deshalb einer „disziplinarischen Untersuchung“ unterziehen, berichtete Xinhua, ohne Einzelheiten zu den konkreten Vorwürfen zu nennen.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Deutschland lockert Einreiseregeln bis Ende August

Angesichts sinkender Corona-Fallzahlen werden die Regeln für die Einreise nach Deutschland über die Sommermonate gelockert. Laut adaptierter Einreiseverordnung müssen vom 1. Juni bis Ende August Reiserückkehrer und andere Einreisende nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Warme Temperaturen dämpfen Infektionsgeschehen

Der warme Mai hatte offenbar einen dämpfenden Effekt auf das Infektionsgeschehen. So ist die Corona-Ampel in Österreich aktuell Gelbgrün und Gelb gefärbt. Doch die Ampel-Kommission sieht auch eine entgegengesetzte Enticklung: So wirkt der sinkende Immunschutz infektionstreibend.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

ÖÄK-Steinhart: Telefonische Krankschreibung muss beibehalten werden

Schon Ende Mai soll die telefonische Krankmeldung enden, wenn es nach der Österreichischen Gesundheitskasse geht. Begründet wird dies mit dem Infektionsgeschehen und der großteils fallenden Maskenpflicht. Für Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer, kommt dieses Aus aber viel zu früh. „Der Zusammenhang mit der Maskenpflicht erschließt sich mir erstens überhaupt nicht“, sagt Steinhart.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutschland

Ärzteschaft für Streichung des Paragrafen 219a

Der Deutsche Ärztetag hat sich hinter die Absicht der Ampel-Regierung gestellt, den Paragrafen 219a zu streichen. Die Vorschrift im Strafgesetzbuch regelt das Verbot, für Schwangerschaftsabbrüche zu werben. Dieser Rechtszustand sei für Ärztinnen und Ärzte unhaltbar, erklärte die Bundesärztekammer am Mittwoch beim ihrem 126. Deutschen Ärztetag in Bremen. Der Paragraf 219a habe in der Vergangenheit dazu beigetragen, dass betroffenen Frauen der Zugang zum Schwangerschaftsabbruch trotz bescheinigter Indikation nach Paragraf 218 StGB erschwert worden sei.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

HG Lab Truck: Eingebrachte Auskunftsklagen vorerst erfolgreich

In der Causa rund um offenbar geleakte positive Tiroler PCR-Testergebnisse sind die ersten gegen die Firma HG Lab Truck eingebrachten Auskunftsklagen erfolgreich verlaufen. In drei Fällen wurde HG Lab Truck dazu verurteilt, bekannt zu geben, ob die Kläger vom Datenleck betroffen sind, bestätigte ein Sprecher des Innsbrucker Landesgerichts der APA eine Aussendung einer die Kläger vertretenden Innsbrucker Anwaltskanzlei. Die Urteile waren vorerst nicht rechtskräftig.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Falsche Narkoseärztin in Kasseler Mordprozess zu lebenslanger Haft verurteilt

Das Landgericht Kassel hat eine falsche Narkoseärztin wegen dreifachen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Richter sprachen die 51-Jährige am Mittwoch zudem des versuchten Mordes in zehn Fällen sowie zahlreicher weiterer Delikte wie der gefährlichen Körperverletzung und Urkundenfälschung schuldig, wie ein Gerichtssprecher sagte. Die Kammer stellte außerdem die besondere Schwere der Schuld fest.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Antikörper-Tests als 2G/3G-Nachweis ungültig - VfGH bestätigt

Antikörper-Tests wurden während der Pandemie nicht immer als 2G- oder 3G-Nachweis akzeptiert. Die Vorarlberger Rechtsanwältin Olivia Lerch sieht das als unrechtmäßig an und rief den Verfassungsgerichtshof (VfGH) an. Dieser aber bestätigte das Vorgehen der Bundesregierung. Es habe zu wenige wissenschaftliche Erkenntnisse dazu gegeben, argumentiert der VfGH in seinem Erkenntnis. Lerch will nun Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg einlegen.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Studie

E-Zigaretten eignen sich nicht zur Rauchentwöhnung

E-Zigaretten stellen keine sinnvolle Option für den Rauchausstieg dar, wie neueste Studien zeigen. Österreichs Lungenfachärztinnen und -ärzte haben anlässlich des Weltnichtrauchtertages am 31. Mai daraufhin hingewiesen, dass sogar gegenteilig die Nikotinsucht verstärkt werden kann. Darüber hinaus enthalten E-Zigaretten und erhitzte Tabakprodukte eine Vielzahl von giftigen Substanzen und Teer in vergleichbaren Mengen wie herkömmliche Zigaretten, warnten die Experten.

https://app.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Studie

Klimawandel raubt Menschen weltweit den Schlaf

Der Klimawandel und damit steigende Temperaturen lassen nicht nur die Zahl der Wetterphänomene steigen, sie wirken auch unmittelbar auf den Menschen und seinen Schlaf. Besonders Frauen und ältere Menschen würden bei Hitze schlechter schlafen, wie Wissenschafter von der Universität Kopenhagen entdeckt haben. 

https://app.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Impfpflicht jetzt auch offiziell ausgesetzt

Die Impfpflicht bleibt bis Ende August 2022 nun auch offiziell ausgesetzt. Der Hauptausschuss stimmte der entsprechenden Verordnung des Gesundheitsministers heute zu, berichtet die Parlamentskorrespondenz. Konkret werden die Pflicht zur Impfung gegen Covid-19, die geltenden Ausnahmen und das digitale Ausnahmenmanagement sowie die Strafen bei Verstoß bis 31. August weiterhin nicht angewendet.